th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

25 Jahre Haus der Wirtschaft Mistelbach

Das Haus der Wirtschaft in Mistelbach feiert Geburtstag: Seit nunmehr 25 Jahren beherbergt es das WIFI sowie die Bezirksstelle der Wirtschaftskammer Niederösterreich und erweist sich seither als wichtiger Player für die Wirtschaft in der Region.

V.l.: WK-Bezirksstellenleiter Klaus Kaweczka, WIFI-Kurator Gottfried Wieland, WIFI-Trainer Herbert Either, WIFI-Regionalmanager Erich Stratjel, WKNÖ-Vizepräsident Bezirksstellenobmann LAbg. Kurt Hackl und WIFI-Institutsleiter Andreas Hartl.
© WIFI V.l.: WK-Bezirksstellenleiter Klaus Kaweczka, WIFI-Kurator Gottfried Wieland, WIFI-Trainer Herbert Either, WIFI-Regionalmanager Erich Stratjel, WKNÖ-Vizepräsident Bezirksstellenobmann LAbg. Kurt Hackl und WIFI-Institutsleiter Andreas Hartl.


Mehrwert in der Region

„Im Haus der Wirtschaft erhalten Gründer und Unternehmer der Region ausgezeichnete Beratung und Unterstützung durch das Team der WK-Bezirksstelle und finden im WIFI gemeinsam mit vielen anderen Kursteilnehmern beste Weiterbildungsmöglichkeiten vor. Somit bieten wir unseren Kundinnen und Kunden einen echten Mehrwert direkt in der Region“, freut sich WKNÖ-Vizepräsident Bezirksstellenobmann LAbg. Kurt Hackl anlässlich des Jubiläums. 

1.800 Kursteilnehmer pro Jahr

Das Haus der Wirtschaft wurde 1993 in Mistelbach eröffnet. Die Wirtschaftskammer baute damit das regionale WIFI-Netzwerk in Niederösterreich weiter aus und vereinte es gemeinsam mit der WKNÖ-Bezirksstelle unter einem Dach. „Untersuchungen haben gezeigt, dass Weiterbildung meist nur im Umkreis von rund 30 Kilometern in Anspruch genommen wird. Mit der Eröffnung des WIFI Mistelbach konnte man so die niederösterreichische Grenzregion in der Aus- und Weiterbildung stärken“, erklärt WIFI-Kurator Gottfried Wieland die damalige Entscheidung. „Und die Entwicklung gibt uns Recht: Das WIFI Mistelbach hat sich bestens etabliert und zählt aktuell pro Jahr rund 1.800 Kursteilnehmer in über 150 Veranstaltungen.“

Trend zu längerdauernden Kursen

Auffällig in der langjährigen Statistik ist vor allem, dass die Zahl der geleisteten Unterrichtsstunden sehr stark ausgebaut wurde. Während zu Beginn vor allem Kurz-Seminare von den Kunden gebucht wurden, stieg speziell in den letzten zehn Jahren die Nachfrage nach längerdauernden Ausbildungen. Die Schwerpunkte des Kursangebots liegen heute in den Bereichen Buchhaltung und Personalverrechnung, Berufsreifeprüfung und Lehre mit Matura sowie EDV. In den letzten Jahren haben sich auch Ausbildungen wie etwa zur Ordinationsassistenz und Kinderbetreuerin etabliert.

Spitzenwert bei der Kundenzufriedenheit

Das WIFI Mistelbach spielt in der Region auch eine wichtige Rolle in der Fachkräfteentwicklung. Angebote wie die Überbetriebliche Lehrausbildung (ÜBA) und die Lehre mit Matura, haben sich sehr gut etabliert. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Kundenzufriedenheit sich in den letzten Jahren ebenso kontinuierlich verbessert hat. Sie liegt nun bei einem Spitzenwert von 1,21 nach der Schulnotenskala. Wichtigen Anteil am Erfolg des WIFI haben die Trainer, von denen einige bereits seit Anbeginn im WIFI Mistelbach unterrichten. Wie zum Beispiel Buchhaltungs-Trainer Herbert Either, der bereits seit 25 Jahren als Trainer im Bereich Buchhaltung tätig ist. Ihm wurde stellvertretend für alle Trainer im Rahmen des Jubiläums gedankt.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Wiener Neustadt
V.l.: Christian Filipp, Karl Mayerhofer, Peter Haidvogel, Hans Haidvogel, Andreas Pölzlbauer, Bezirksstellenausschussmitglied Alexander Smuk und Horst Pammer.

Mitarbeiterehrung bei Franz Jahn

Große Feier beim Heurigen in Neudörfl. mehr

  • Wiener Neustadt
V.l.: Margarethe Poljc, Gabriele Schneidhofer, Judith Hönig, Rosa Halbauer, Waltraud Grünwald, Andrea List-Margreiter und Michaela Kreuzinger.

Modenschau „Alpaka und La femme“

Schuhtrends und neueste Brillenmodelle unter der Lupe. mehr