th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Klima- und Energiemodellregion "10vorWien" startet in die nächste Phase

Nach den ersten Erfolgen – wie etwa die Errichtung von 23 E-Tankstellen sowie von 3-E-Carsharingstandorten – der Klima- und Energiemodellregion (KEM) "10vorWien" in der letzten Umsetzungsphase (Mai 2017 bis Mai 2019), geht es nun voller Elan in die Weiterführung.

V.l.: Karin Schneider, Anna Schrittwieser und Günter Laister von der Leaderregion.
© Elisabeth Kerschbaum V.l.: Karin Schneider, Anna Schrittwieser und Günter Laister von der Leaderregion.

Da die umweltpolitischen Themen langfristige Prozesse bedingen, soll weiterhin durch Bewusstseinsarbeit und konkrete Maßnahmen in der Region daran gearbeitet werden, die Ziele der österreichischen Klimastrategie zu erreichen und damit die Vorgaben der Europäischen Union umzusetzen.
Die Startveranstaltung zur Weiterführungsphase der KEM „10vorWien“ fand am 1. Oktober in der Stadtgemeinde Korneuburg statt. Zahlreiche GemeindevertreterInnen aus den elf teilnehmenden Gemeinden aus dem Bezirk Korneuburg hatten sich eingefunden, um sich über die weiteren geplanten Maßnahmen der KEM „10vorWien“, vorgetragen von der zuständigen Projektmanagerin Karin Schneider, zu informieren.

Folgende Ziele werden von der Initiative verfolgt:

  • Anstieg der NutzerInnen von E-Mobilität 
  • Erhöhung der Infrastruktur von E-Mobilität
  • Anstieg der NutzerInnen von regionalen Mobilitätsangeboten
  • Nutzung von unternehmerischen Möglichkeiten im Bereich Energie
  • Sensibilisierung der Bevölkerung und der Gemeinden zum Thema Plastikmüllvermeidung
  • Energie Effizienzsteigerung bei kommunalen Gebäuden und Freizeitanlagen
  • Errichtung weiterer PV-Anlagen
  • Weitere Initiativen zur Steigerung der erneuerbaren Stromerzeugung
  • Einsatz von neuen Technologien zur Gewinnung von erneuerbarer Energie
  • Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung zu den klimarelevanten Themen durch Nutzen aller Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit (Veranstaltungen, Printmedien, digitale Medien)


Die KEM „10vorWien“ ist ein Zusammenschluss der Gemeinden Bisamberg, Enzersfeld, Großrußbach, Hagenbrunn, Harmannsdorf, Korneuburg, Langenzersdorf, Leobendorf, Spillern, Stetten und Stockerau.

Bei der Ausschreibung 2018 bewarb sich die KEM „10vorWien“ für eine dreijährige Weiterführungsphase. Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft sowie das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie erteilten daraufhin die Genehmigung zur Weiterführung der Initiative ab September 2019. 

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto

„Reden.Bewegen.Wirken.“ mit Daniela Zeller

Interaktiver Vortrag im WIFI St. Pölten brachte einzigartigen Einblick in das Zusammenspiel von Emotion und Körper. mehr

V.l.: Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Michael Mayer (RIEGL Laser Measurement Systems GmbH), WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, JW-Landesvorsitzender Jochen Flicker, Obmann-Stv. Birgit Trojan, Abg.z.NR Martina Diesner-Wais und Obmann Christof Kastner.

Erfolgreiche Waldviertler Jobmesse 2019

Die Waldviertler Jobmesse 2019, veranstaltet vom Wirtschaftsforum Waldviertel, in der Schremser Stadthalle war wieder ein sensationeller Erfolg. mehr