th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Let´s Walz“ für Kustecs Lehrlinge

Roman Heinrich fuhr für einen Monat ins italienische Vicenza, Mattias Gaber lernte neue Arbeitspraktiken in Belfast (Nordirland) kennen.

Roman Heinrich (5.v.l.) im Kreise seiner Praktikums-Kollegen in Italien.
© zVg Roman Heinrich (5.v.l.) im Kreise seiner Praktikums-Kollegen in Italien.

Martin Schreiblehner, Inhaber der Firma Kälte- und Systemtechnik GmbH in Freundorf, kurz Kustec genannt, schickte seine Lehrlinge auf die Walz.
Lehrling Roman Heinrich reiste bei „Let´s Walz“, einer Aktion der Wirtschaftskammer Niederösterreich, für einen Monat nach Vicenza, Italien. Der angehende Kälteanlagentechniker erlebte den italienischen Arbeitsalltag, untergebracht war er bei einer Gastfamilie.

Und wie war sein Eindruck? „Für mich waren es sehr lehrreiche Wochen, da ich neue Arbeitsweisen erlernte und eine neue Sprache kennenlernte. Ich verließ Italien mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, beschreibt Roman Heinrich seinen Aufenthalt.

Italien und Nordirland aus Ausbildungsziele

Mattias Gaber fuhr nach Belfast, nicht nur um sein Englisch zu verbessern, sondern vor allem um neue Arbeitspraktiken kennenzulernen.
© zVg Mattias Gaber fuhr nach Belfast, nicht nur um sein Englisch zu verbessern, sondern vor allem um neue Arbeitspraktiken kennenzulernen.

Seinen Kollegen Mattias Gaber verschlug es in die Hauptstadt von Nordirland – Belfast. Mittels dem IFA-Erasmus-Programm nutzte er die Möglichkeit, neue Arbeitspraktiken zu erlernen und sein Englisch zu verbessern. Firmenchef Martin Schreiblehner: „So bereiten wir unsere Mitarbeiter auf eine internationale Tätigkeit und selbstständiges Arbeiten vor.“

Gratulation seitens der WK Bezirksstelle Tulln an die Lehrlinge für ihren Ehrgeiz und ihr Durchhaltevermögen, ein großes Dankeschön an die Lehrbetriebe, die ihren Jüngsten eine solche Chance ermöglichen!

Das könnte Sie auch interessieren

  • Baden
V.l.: Martina Kerschbaumer, FiW-Bezirksvertreerin Sabine Wolfram, Susanne Zeiler, Anita Tretthahn, Patricia Weiner, Manuela Rosenbichler, Maria Bendl, Andrea Jenny und Renate Voigt.

Neues Beratungsangebot im Zentrum Hochstraße

Zwei Wegbegleiterinnen für Familien ziehen ins Zentrum  in Bad Vöslau ein. mehr

  • Purkersdorf

Info-Messe: Hilfe bei der richtigen Berufswahl

Die Berufs- und Wirtschaftsinformationsmesse in Wolfsgraben besuchten mehr als 200 Schülerinnen und Schüler. mehr

  • Mödling
WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl mit den Ehrengästen

Neujahrsempfang der Bezirksstelle Mödling

„MEHR Wirtschaft ist MEHR für Niederösterreich“ mehr