th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Vier Zutaten für den Unternehmenserfolg

"Nomen est Omen", dachte sich Beraterin Sabine Unterlerchner und wählte für ihr Unternehmen den Namen „sune-Beratung“, der sich aus den Initialen ihrer Kernwerte zusammensetzt.

Die vier Buchstaben ihres Unternehmernamens haben Gewicht, denn sie stehen für: sense, usability, network und emloyability, was im Deutschen so viel bedeutet wie Sinn, Nützlichkeit, Netzwerk und Beschäftigungsfähigkeit. Unter Unternehmenserfolg versteht sie das Ergebnis von Führung, den Menschen, ihren Talenten und Leistungen, die sich in diesen Werten wiederspiegeln. Als Impulsgeberin und Denkbegleiterin unterstützt sie Unternehmen, Organisationen, Teams und Verantwortliche von Projekten von der Idee bis zur Umsetzung. 
sune Beratung Sabine Unterlerchner
© Sabine Unterlerchner
1. Beschreiben Sie Ihr Unternehmen in 3-4 Sätzen!
Ich bin Unternehmensberaterin und habe meine Firma mit dem Namen „sune-Beratung“ geründet. Mein Firmenname wurde nicht zufällig gewählt, sondern steht für die Werte, die bei mir im Vordergrund stehen. Neben dem Sinn und der Nützlichkeit steht auch das Netzwerk im Vordergrund, was beinhaltet, dass man sich von seinen Kollegen getragen und im Betrieb wohlfühlt. Der letzte Buchstabe steht für die Beschäftigungsfähigkeit. Darunter verstehe ich das Filtern von Talenten und Kompetenzen, um so den richtigen Job, beziehungsweise die richtigen Aufgaben, für jeden Mitarbeiter finden zu können.

2. Aus welchem Grund haben Sie sich gerade für diesen Beruf entschieden?

Jahrelange Erfahrung in Organisationen, in der Arbeit mit Menschen, Teams, im Recruiting und in der Führungsarbeit haben mich darin bestätigt, wie wichtig es für den Erfolg eines Unternehmens oder Projektes ist,  die Potenziale der Mitarbeiter zu erkennen und über die richtigen Aufgaben zu fördern. Mit meiner Beratung will ich dazu beitragen, dass Unternehmen diese „Schätze“ heben und für den gemeinsamen Erfolg nutzen.

3. Was macht es für Sie einzigartig, selbstständig zu sein?

Die eigenen Ideen umsetzen und selbst über die Gestaltung zu entscheiden, für das arbeiten können, woran man glaubt! Ich denke, als Unternehmerin kann ich mit meiner Beratung die Außensicht gut einbringen und damit helfen, im Unternehmen neue Blickwinkel einzunehmen.

4. Wie heben sich Ihre Produkte/Dienstleistungen von denen der Konkurrenz ab?

Ich bin Brückenbauer und versuche gerne neue Trends und Ideen mit Bestehenden zu verbinden. Mit 29 Berufsjahren in verschiedenen Dienstleistungsbranchen und in Projekten bringe ich außerdem sehr viel praktisches Wissen mit, kann die Fehler und Lernerfahrungen, die ich selbst erlebt und gemacht habe, in die Beratung einfließen lassen.

5. Was würden Sie als größten Erfolg Ihrer Unternehmerlaufbahn bezeichnen?

Ich bin erst seit kurzem selbstständig, doch in der Zeit konnte ich mir bereits ein gutes Netzwerk und interessante Kontakte aufbauen und einen Werkzeugkasten spannender, internationaler Tools zu den Themen CSR und HRS zusammenstellen. 

6. Und was als größte Niederlage?

Niederlage sehe ich noch keine, aber aller Anfang ist schwierig und es ist als Neueinsteiger nicht leicht, die richtige Nische zu finden und potentielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen.

7. Welchen Ratschlag würden Sie Menschen geben, die jetzt in die Selbstständigkeit starten?

Als Unternehmer braucht man einen langen Atem. Ein Sicherheitsnetz zu haben, ist immer von Vorteil. Es ist wichtig, die  Investitionen und das Risiko genau abzuwägen.

8. Würden Sie heute etwas anders/besser machen als zur Zeit der Unternehmensgründung?

Ja, vermutlich würde ich mich zuerst intensiver mit dem Mitbewerb und möglichen Nischen auseinandersetzen.

9. Was zeichnet einen guten Unternehmer aus?

Kreativität und innovative Ideen, sowie der Mut Neues auszuprobieren. Wichtig ist ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen und Investitionen sowie das Durchhalten und sich nicht von denen, die einen scheitern sehen wollen, einschüchtern lassen.

10. Was sind Ihre Pläne/Wünsche für die Zukunft?

Ich wünsche mir, dass ich und meine Philosophie, also die 4 Kernwerte von „sune“, mit Leistung und Qualität in Verbindung gebracht werden.  Meine Pläne sind dann erfolgreich, wenn meine Beratung ein Erfolgsfaktor für viele unternehmerische Denkprozesse und die Personalarbeit in den Betrieben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Erfolg aus Kärnten
Lehrling Philipp Breschern und Bernd Grasser, Geschäftsführer von „Toni’s Essen auf Rädern“, kochen mit Schwung und Leidenschaft für Kindergärten und Senioren.

Gesundes Essen für Kinder und Senioren

Innerhalb von 13 Jahren krempelte Bernd Grasser „Toni’s Essen auf Rädern“ komplett um. Heute werden beim Gemeinschaftsverpfleger täglich hunderte Essen frisch, hochwertig und mit regionalen Lebensmitteln gekocht. Für modernen Schwung in der Küche sorgt ein junges, internationales Team. mehr

  • Erfolg aus Kärnten
Der Generationenpark in Waidmannsdorf wurde als zehntes „Wie daham“-Haus im Jahr 2013 errichtet, mittlerweile gibt es elf.

Betreuung, die Altern „Wie daham“ ermöglicht

Vor 25 Jahren hat Otto Scheiflinger eine Idee verfolgt, heute ist er Chef über elf Senioren- und Pflegezentren in Kärnten, der Steiermark und Wien. Seine Vision: Die Bewohner sollen sich „Wie daham“ fühlen. mehr