th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Erfolg für Metaller am Nassfeld

1500 Besuche aus 20 Nationen, 55 Sonnenstunden und mehr als 15 Bands - das ist das Fazit des Full Metal Mountain 2018 am Nassfeld.

1500 Musik-Fans besuchten auch heuer wieder das Full Metal Mountain am Nassfeld.
© KK/Full Metal Mountain 1500 Musik-Fans besuchten auch heuer wieder das Full Metal Mountain am Nassfeld.

Après-Ski geht auch mit härterer Musik – das beweist das Full Metal Mountain, das in der vergangenen Woche bereits zum dritten Mal am Nassfeld über die Bühne ging. 1500 winter- und metalbegeisterte Musikfans aus rund 20 Nationen – von Deutschland bis nach Japan – pilgerten in das Kärntner Schigebiet, wo neben perfekten Pistenverhältnissen und sonnigem Wetter auch internationale Topacts aus der Metal-Szene begeisterten.

Ein ganz besonderes Highlight war das Bergkonzert bei Nacht auf 1600 Meter mit der Band Hämatom inklusive einer Nacht-Gondelfahrt. Eine Pisten-Pyro-Performance mit 30 Schilehrern, acht Pis­tengeräten und großem Feuerwerk rund um die geballten Klänge gab dem Ganzen einen epischen Rahmen. „Wir wollten unseren Gästen dieses Jahr ein ganz besonderes Erlebnis ermöglichen. Dank Unterstützung der Bergbahnen und der NLW Tourismus Marketing konnten wir das Konzert mit der unfassbar schönen Kulisse auch umsetzen“, freut sich der Geschäftsführer von Full Metal Mountain, Walter Hinterhölzl.

Für Full Metal Mountain 2019 wird es Änderungen geben, die das Angebot flexibler und attrak­tiver gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Geschäftsführerin Petritsch, Bundesländerkoordinator Gabrutsch, Kontrollinspektor Kügerl, Fachgruppenobfrau Brennacher-Springer, Stadtpolizeikommandant Horst und Landespolizeidirektor-Stellvertreter Rauchegger.

Sommer, Sonne, Sicherheit

Die Landespolizeidirektion Kärnten und die Wirtschaftskammer Kärnten haben bereits im Vorjahr eine Sicherheitspartnerschaft geschlossen und geben passend zum Sommerstart nun Tipps, wie Reisende ihre verdiente Freizeit sorglos genießen können. mehr

  • WK-News
Eine Verbesserung der Kinderbetreuung ist für WK-Vizepräsidentin Sylvia Gstättner dringen notwendig

Gstättner: „Beruf und Familie müssen endlich leichter zu vereinbaren sein!“

FiW-Vorsitzende Sylvia Gstättner fordert am heutigen „Tag der Familie“ mit Nachdruck: „Qualitative und quantitative Verbesserung der Kinderbetreuung in Verbindung mit flexiblen Arbeitszeiten sind ein Muss für alle berufstätigen Eltern.“ mehr

  • WK-News
Max Habenicht, Ulrich Zafoschnig , Christiane Holzinger, Klaus Hermetter, Elisabeth Rothmüller-Jannach und Gerhard Eschig.

Businessfrühstück in Bewegung

Über 30 Klagenfurter Unternehmerinnen und Unternehmer versammelten sich zum Businessfrühstück der WK-Bezirksstelle Klagenfurt bei der Firma Schenker & Co AG und verbrachten einen spannenden Vormittag. mehr