th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Guten Tag Brigitte Zöchling

Brigitte Zöchling (51) aus Villach leitet den elterlichen Installationsbetrieb und ist dabei stets bemüht, den Stellenwert des Handwerks zu heben. Erholung findet die Unternehmerin beim Sport in der Natur.

Brigitte Zöchling
© KK/El Media Brigitte Zöchling leitet den elterlichen Installationsbetrieb.

Erfolg bedeutet für mich ...

... wenn ich zu der Zufriedenheit meines Umfeldes positiv beigetragen habe.

Als Kind wollte ich …

... Flugbegleiterin werden.

Mein persönliches Vorbild …

... sind all jene Menschen, die eine optimistische Lebenseinstellung haben.

Ich wurde Unternehmerin, weil …

... ich in einer Unternehmerfamilie groß geworden bin und mir die Unternehmenswelt Freude bereitet.

Der größte Erfolg in meinem Leben war …

... einen Marathon zu laufen. 

Was mich immer wieder fasziniert …

... charismatisch und rhetorisch begabte Menschen, die sich für Gutes einsetzen.

Krank machen mich …

... unehrliche Menschen. 

Auf meinem Nachttisch liegen …

… das Buch „50 Dinge, die ein Kärntner getan haben muss“ von Claudia Lux und ein Trainingsplan zum Marathonlauf.

Mein Motto lautet …

... „Man kann die Windrichtung nicht bestimmen, aber man kann die Segel richtig setzen!“

Das könnte Sie auch interessieren

10 Fragen - Staffel 4

Die Gesichter der Kärntner Wirtschaft - Staffel 4

Kärntner Unternehmer und Unternehmerinnen stellen sich und ihre Firmen im 10-Fragen-Interview vor. mehr

Werksleiter Harald Oberscheider und Michael Pehr, Technischer Projektleiter, kontrollieren die Meßwerte des Drehrohrofens.

Innovativ sind in Ferndorf nicht nur die Platten

Das gibt es weltweit sonst nirgends: Bei den Knauf-AMF-Deckensystemen in Ferndorf wird das Bindemittel Magnesit aus Restplatten zurückgewonnen. Drei Millionen Euro wurden in die innovative „Zero-Waste-Produktion“ investiert. mehr