th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Guten Tag Brigitte Zöchling

Brigitte Zöchling (51) aus Villach leitet den elterlichen Installationsbetrieb und ist dabei stets bemüht, den Stellenwert des Handwerks zu heben. Erholung findet die Unternehmerin beim Sport in der Natur.

Brigitte Zöchling
© KK/El Media Brigitte Zöchling leitet den elterlichen Installationsbetrieb.

Erfolg bedeutet für mich ...

... wenn ich zu der Zufriedenheit meines Umfeldes positiv beigetragen habe.

Als Kind wollte ich …

... Flugbegleiterin werden.

Mein persönliches Vorbild …

... sind all jene Menschen, die eine optimistische Lebenseinstellung haben.

Ich wurde Unternehmerin, weil …

... ich in einer Unternehmerfamilie groß geworden bin und mir die Unternehmenswelt Freude bereitet.

Der größte Erfolg in meinem Leben war …

... einen Marathon zu laufen. 

Was mich immer wieder fasziniert …

... charismatisch und rhetorisch begabte Menschen, die sich für Gutes einsetzen.

Krank machen mich …

... unehrliche Menschen. 

Auf meinem Nachttisch liegen …

… das Buch „50 Dinge, die ein Kärntner getan haben muss“ von Claudia Lux und ein Trainingsplan zum Marathonlauf.

Mein Motto lautet …

... „Man kann die Windrichtung nicht bestimmen, aber man kann die Segel richtig setzen!“

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmer 2019
Die junge Unternehmerin Anna-Maria Kropfitsch spricht über ihren Werdegang.

Traumberuf Graveurin

Mit 20 Jahren in die Selbstständigkeit zu starten ist auch heute noch eine Besonderheit. Dies in einem Beruf zu tun, den heute nur noch eine kleine Gruppe von Menschen ausübt, macht die Geschichte von Anna-Maria Kropfitsch und ihrem Unternehmen „Die Gravur“ fast so einzigartig wie die Produkte, die in Handarbeit entstehen. mehr

  • Erfolg aus Kärnten
Peter Seppele junior vor einem Teil seiner Lkw-Flotte. Rund 90 der 200 Mitarbeiter sind mit den orange­farbenen Silopumpwägen, Kastenwägen, Lkws und „Mülltaxis“ täglich unterwegs.

Seppele gibt Holzspänen ein zweites Leben

Als Peter Seppele vor 21 Jahren die erste Pelletier­anlage Kärntens errichtete, galt dies als großes ­Wagnis. Doch die Rechnung ging auf: Heute ist das Familien­unternehmen, das in dritter Generation ­geführt wird, der größte Pelletshersteller Kärntens. mehr