th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Zwei neue Hafnermeisterinnen heizen Kärnten ein

Erstmals seit sechs Jahren wurde heuer wieder in Kärnten eine Hafnermeisterprüfung abgenommen.

Der Beruf des Hafners bzw. der Hafnerin ist selten geworden. Umso erfreulicher ist es, dass die fachliche Kompetenz der Kärntner Ofen- und Kaminexperten so herausragend ist. Kürzlich fand erstmals seit 2010 wieder die Hafnermeisterprüfung in Kärnten statt. Insgesamt sind drei Kandidatinnen und ein Kandidat  zur praktischen Meisterprüfung angetreten.

Die beiden Kärntner Hafnermeisterinnen Eva Dermutz (li.) und Selina Santer bei der Verleihung des Meisterbriefs. Foto: WKK/fritzpress
Die beiden Kärntner Hafnermeisterinnen Eva Dermutz (li.) und Selina Santer bei der Verleihung des Meisterbriefs. Foto: WKK/fritzpress


Kärnten wurde gleich durch zwei Teilnehmerinnen vertreten, die beiden anderen Kandidaten kamen aus dem Burgenland und aus Tirol. Alle Hafner überzeugten mit ihrem Fachwissen und ihrem Geschick. Die Produkte, die von den heimischen Hafnerbetrieben angeboten werden, sind vielfältig: Das reicht vom Kachelofen über den Kachelherd bis hin zu offenen Kaminen und Sonderbauformen wie Brotbacköfen.

Die beiden Kärntnerinnen Eva Dermutz (Betrieb Eva Dermutz, Villach) und Selina Santer (Betrieb Gerhard Santer, Völkermarkt), die sogar Österreichs jüngste Hafnermeisterin ist, wenden ihr umfassendes Know-how und handwerkliches Können täglich in ihren Betrieben an, um ihren Kunden ein wohlig warmes Zuhause zu ermöglichen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2016

Exportstatistik 2015: Kärntens Wirtschaftsmotor kommt auf Touren

Die guten Nachrichten aus der Kärntner Wirtschaft halten an: Im vergangenen Jahr konnten die heimischen Unternehmen erstmals die Export-Schallmauer von sieben Milliarden Euro durchbrechen. Bei der Unterstützung von Exportbetrieben ist Kärnten österreichweit führend – und will es bleiben. mehr

  • Presseaussendungen 2016
'">

'">Jetzt wird es im WIFI haarig!

Das Wirtschaftsförderungsinstitut WIFI feiert seinen 70. Geburtstag. Mehr als 50 Millionen Euro hat die Kärntner Wirtschaft seit 2000 in Bildungseinrichtungen investiert. Neueste Errungenschaft ist die Friseurwerkstätte des WIFI, die jetzt feierlich eröffnet wurde. '"> mehr

  • Presseaussendungen 2016

Gut besuchtes Intensivtraining für Maurerlehrlinge in der BAUAkademie

Wie berechnet man Betonmischungen richtig? Worauf muss man beim Lesen von Bauplänen achten? Und wie schreibt man eine Baudokumentation? Beim dreitägigen Lehrlingstraining stand theoretisches Wissen für die tägliche Arbeit im Mittelpunkt. Finanziert wurde das Training durch eine Bundesförderung und die WK-Landesinnung Bau. mehr