th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Young, wild & .commerce: Kärntner Onlinehändler trafen sich zum Sundowner

Damit die Kärntner Handelsbetriebe internetfit werden, hat die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Kärnten die Plattform „young, wild & .commerce“ entwickelt und veranstaltet regelmäßig Webinare und Stammtische.

Young, wild & .commerce: Kärntner Onlinehändler trafen sich zum Sundowner
© WKK/QSPICTURES Young, wild & .commerce: Kärntner Onlinehändler trafen sich zum Sundowner
Bei bestem Sommerwetter empfing WK-Spartenobmann Raimund Haberl am vergangenen Freitag zahlreiche Kärntner Onlinehändler – und jene, die es noch werden wollen - zum ersten „young, wild & .commerce“-Sundowner. „Um den Kärntner Händlern den Schritt ins Internet zu erleichtern oder ihnen bei komplexeren E-Commerce-Fragen zur Seite zu stehen, hat die Sparte Handel die Plattform ‚young, wild & .commerce‘ ins Leben gerufen. Best Practices, Erfahrungsaustausch und Weiterbildung stehen dabei im Mittelpunkt“, erklärte Haberl.

Bei Webinaren, Coaching Sessions und Sundowner-Stammtischen können interessierte Unternehmer strategisches und operatives Wissen erwerben, um sich erfolgreich im E-Commerce aufzustellen. Der Sundowner-Stammtisch am Freitagabend fand im Businessbeach im Strandbad Loretto statt und lockte die Unternehmer nicht nur mit der herrlichen Atmosphäre, sondern auch mit dem sympathischen Vortragenden. Christoph Bergauer vom Hundeausstatter Molly and Stitch sprach über seine Erfahrungen im Onlinehandel, welche Marktplätze für ihn relevant sind, welche Social Media-Strategien er mit seiner Marke verfolgt und wie man auch international Fuß fassen kann. „Design steht bei unseren Produkten im Vordergrund. Das muss unser Onlineshop widerspiegeln. Das gleiche gilt für unseren Social Media-Auftritt. Die Kunden sollen sofort erkennen könne, dass sie mit Molly and Stitch ein hochwertiges Produkt erhalten“, meinte Bergauer.

Bei Hundeleinen, -halsbänder, -betten und Co. ist die Konkurrenz natürlich groß, aber Christoph Bergauer schafft es, aus Kärnten seine Qualitätsprodukte ebenfalls in anderen Märkten zu positionieren. „Starke Partnershops, die das Produkt auch offline präsentieren, Instagram-Influencer und eine vorausschauende Onlinestrategie haben uns beispielsweise den Einstieg in den französischen Markt ermöglicht“, verriet der Hundeprofi. Dass das nicht nebenherläuft und viel Aufwand dahintersteckt, ist für Christoph Bergauer selbstverständlich. Da stimmt ihm auch Onlineexperte Markus Miklautsch zu: „Ein erfolgreicher Onlineshop wird nicht einfach so nebenbei aufgebaut. Für viele Betriebe ist das ein eigenes Business.“

Miklautsch ist mit seiner Firma edvART seit über 20 Jahren im E-Commerce tätig und international anerkannt. Um dieses Jubiläum gebührend zu würdigen, überreichte ihm WK-Spartenobmann Raimund Haberl im Rahmen des Sundowners die Ehrenurkunde der Wirtschaftskammer Kärnten.

Wie wichtig das Thema E-Commerce für Kärnten ist, weiß Haberl: „Der ‚Smart-Shopper-Trend‘ führt dazu, dass die Konsumenten beim Einkaufen das Internet und den stationären Einzelhandel zunehmend verbinden. Information im Internet einholen und im Geschäft kaufen -  das wird den Handel ebenso prägen wie Information im Geschäft und online einkaufen. Nicht jeder Händler muss zwingend einen Onlineshop haben, aber jeder sollte unbedingt im Internet präsent sein.“ Über die Plattform „young, wild & .commerce“ werden deshalb Webinare zu den Themen „Entwicklung einer Onlinemarketing-Strategie“, „Shopsysteme – was passt für mich?“, „Plattformen – Amazon, FBA & Co.“, „Social Media Hands-on mit Facebook, Instagram & Co“, „Briefing für Agenturen und Webdesigner“ und „Google AdWords“ kostenlos angeboten. „Im Herbst starten wir eine ‚Customer Journey‘, bei der wir den Kaufprozess der Kunden entlang der Touchpoints erfahren und optimieren“, kündigte der Spartenobmann an und wies gleich auf ein weiteres Highlight hin: „Beim Top of Webshop-Award holen wir Kärntens beste Onlineshops auch heuer wieder vor den Vorhang und prämieren die attraktivsten und kundenfreundlichsten Webshops. Die Einreichfrist läuft noch bis 4. Oktober, die Veranstaltung ist dann am 21. November!“

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Handel
Christine Müller
T 05 90 90 4-305
E christine.mueller@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Umwetter in Kärnten. Kammer richtet Krisenstelle ein.

Unwetterkatastrophe: WK richtet Krisenstellen ein

Auch die Kärntner Wirtschaft ist von den Unwettern betroffen. WK-Präsident Jürgen Mandl hat nun eine Krisenstelle für in Mitleidenschaft gezogene Betriebe eingerichtet und bietet Hilfestellung mit dem Notfallfonds. mehr

  • Panorama
Winter Kärnten Card

Kärnten erleben: Premiere für die Winter Kärnten Card

Die Kärnten Card setzt auf das Trendthema des sanften Tourismus und verlängert ihr Erfolgsmodell nun in die Wintersaison. Dabei überrascht sie mit vielen neuen Angeboten und stärkt vom 30. November 2018 bis 4. April 2019 die Wertschöpfung der 37 heimischen Partnerbetriebe. mehr