th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Wohlfühlmomente sind in Kärnten zuhause

Die Kosmetik-, Fußpflege- und Massage-Lehrlinge der Wohlfühlpartner überzeugten beim Landeslehrlingswettbewerb 2016 und werden Kärnten jetzt beim Bundeslehrlingswettbewerb vertreten.

26 Kandidatinnen und Kandidaten stellten sich vom 11. bis 13. April 2016 der strengen Jury beim diesjährigen Landeslehrlingswettbewerb der Kosmetiker, Fußpfleger und Masseure in der Fachberufsschule II in Klagenfurt.

Die Siegerinnen der drei Einzelbewerbe Kosmetik, Fußpflege und Massage Isabell Rauter (Lehrbetrieb: Dorothea Messner), Theresa Platzner, (Lehrbetrieb: Warmbad Villach)  und Romana Triebel (Lehrbetrieb: Warmbad Villach) werden die Kärntner Farben am 4. Juni beim Bundeslehrlingswettbewerb in der Steiermark vertreten.

"Habe die Lehre" - moderne Ausbildung mit Zukunft

Das gute Ergebnis spiegelt einen Trend wider, der Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung in der Berufsausbildung – und dort vor allem in der Lehrlingsausbildung – in den Vordergrund stellt. Die hohen Standards wirken sich auch positiv auf die Karriere- und Weiterbildungschancen der jährlich rund 3.000 Lehrabsolventen und -absolventinnen aus. 39 Prozent der leitenden Angestellten und 50 Prozent der Unternehmer haben ihre Karriere mit einer Lehre begonnen. Innungsmeister Horst Pörtschacher fühlt sich in seinen Bemühungen bestätigt: "Das duale Ausbildungssystem mit Theorie in den Berufsschulen und Praxis in den Lehrbetrieben ist mittlerweile ein Best-Practice-Modell für ganz Europa. Schön, dass so viele unserer Unternehmerinnen und Unternehmer im Bereich Fußpflege, Kosmetik und Massage jungen Menschen eine Chance geben und somit auch ihre eigene Zukunft sichern."

Belohnt wurden die Lehrlinge nicht nur mit Stockerlplätzen, sondern auch mit Trophäen der Talenteakademie Kärnten sowie einem WIFI-Bildungsgutschein und kleinen Geschenken.

Die Gewinner

Sabrina Traninger, Isabell Rauter und Karoline Rebernig (v.l.n.r.) verwöhnen mit Kosmetikbehandlungen auf höchstem Niveau. Foto: QSPictures
Sabrina Traninger, Isabell Rauter und Karoline Rebernig (v.l.n.r.) verwöhnen mit Kosmetikbehandlungen auf höchstem Niveau. Foto: QSPictures


Kosmetik

1. Isabell Rauter/Institut Fercher - Dorothea Messner
2. Karoline Rebernig/Elke Dominik
3. Sabrina Traninger/DM

Für entspannende Massagen ist man bei Laura Glantschnig, Romana Triebel und Sarah Waldner (v.l.n.r.) in den besten Händen. Foto: QSPictures
Für entspannende Massagen ist man bei Laura Glantschnig, Romana Triebel und Sarah Waldner (v.l.n.r.) in den besten Händen. Foto: QSPictures


Masseure

1. Romana Triebel/Warmbad Villach
2. Laura Glantschnig/Dr. Ziebart-Schroth
3. Sarah Waldner/Armin Jelinek

Lisa Frank, Theresa Platzner und Jenny Presitschek (v.l.n.r.) überzeugten im Einzelbewerb Fußpflege. Foto: QSPictures
Lisa Frank, Theresa Platzner und Jenny Presitschek (v.l.n.r.) überzeugten im Einzelbewerb Fußpflege. Foto: QSPictures


Fußpflege

1. Theresa Platzner/Warmbad Villach
2. Jenny Presitschek/Alexander Förster
3. Lisa Frank, DM

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2015

Kärntens krankes Gesundheitswesen: Diagnose und Therapie

Die Gesundheitspolitik steckt in der Sackgasse: Das öffentliche Spitalswesen in Kärnten ist überdurchschnittlich teuer und unterdurchschnittlich effizient. Ziel einer Reformstrategie ist nicht die Schließung von Standorten, sondern die Annäherung an österreichweite Standards. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Audit "berufundfamilie": WK Kärnten übernimmt Vorbildfunktion

Familienbewusste Personalpolitik bringt nachhaltig positive Effekte für Unternehmen und Mitarbeiter. Auch die Wirtschaftskammer Kärnten beschäftigt sich daher seit drei Jahren intensiv mit der Familienfreundlichkeit. Für die erfolgreiche Umsetzung verschiedener Maßnahmen überreichte Familienministerin Sophie Karmasin zum zweiten Mal das Audit-Zertifikat an Präsident Mandl und Direktor Stattmann. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Arbeitsunwilligkeit nicht länger tolerieren!

WK-Präsident Jürgen Mandl für stärkere Sanktionen und mehr Mobilität. mehr