th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wo Kärntens Tourismus tanzt

Zu einer rauschenden Ballnacht lud die WK-Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft ins Klagenfurter Konzerthaus: Am Tag des Opernballs stand auch die heimische Tourismusbranche beim „2. Ball des Kärntner Tourismus“ im Mittelpunkt.

Zu einer rauschenden Ballnacht lud die WK-Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft ins Klagenfurter Konzerthaus
© WKK
Passend zur positiven Grundstimmung im Tourismus lud die Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft gestern zum Ball des Kärntner Tourismus in das Konzerthaus in Klagenfurt. An diesem Abend standen all jene im Mittelpunkt, die das ganze Jahr über Spitzenleistungen erbringen: Kärntens Tourismusunternehmerinnen und –unternehmer sowie deren Mitarbeiter. „Wir wollen mit diesem Ball ein Zeichen setzen. Er soll nicht nur ein Treffpunkt für die Branche sein, sondern mit ihm wollen wir auch Anerkennung und Wertschätzung für die Leistungen der heimischen Tourismuswirtschaft ausdrücken“, betont Spartenobmann Helmut Hinterleitner.

An die 800 Gäste ließen sich dieses Spektakel nicht entgehen. Auch für die heurige Ausgabe hat sich das Team um Ballorganisator Wolfgang Kuttnig viele Gedanken gemacht: „Neben dem klassischen Ballformat im Erdgeschoß erwarteten die Gäste im 1. Stock ein paar neue Veranstaltungselemente, zudem gab es dieses Jahr eine Kooperation mit den Schülern der Kärntner Tourismus Schulen, die die Polonaise tanzten. Wir wollen hier eine noch stärkere Verknüpfung zwischen der arrivierten und der jungen Touristiker-Generation erreichen.“ Musikalische Unterhaltung gab es dieses Jahr von der „Franz Steiner Band“ sowie zünftig von den „Hoagis“. In der „Red-Bull“-Party Lounge überzeugte DJ Sunky.

Unter den ballhungrigen Gästen befanden sich Landesrat Martin Gruber sowie Abg. Christian Benger, Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Mandl, Gastronomieobmann Stefan Sternad sowie Hotelleriesprecher Sigismund E. Moerisch. Ebenfalls anzutreffen waren das Unternehmerehepaar Helvig und Robert Kanduth, die Bundesobfrau der Jungen Wirtschaft Christiane Holzinger, Karnerhof-Junior-Chefin Ursula Karner, Hotelier Hubert Koller, Mister McDonald Walter Jarz. Als gesellschaftlichen Pflichttermin hatten sich den Ball auch „Platzl-Chef“ Michael Jammer, TVB-Obmann und Caterer Adolf Kulterer, Holiday-Inn-Direktorin Kerstin Fritz sowie Parkhaus-Geschäftsführer Herwig Mischkulnig eingetragen.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft
Wolfgang Kuttnig, M.A.S.
T 05 90 90 4-600
Ewolfgang.kuttnig@wkk.or.at
Wkaerntnerwirtschaft.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Bst.-Obmann Max Habenicht, Obmann Tourismusverband Adi Kulterer, Mag. Angelika Petritsch, Obfrau Astrid Legner (Freizeit- und Sportbetriebe), Stadtrat Markus Geiger, Leonhard Wallisch, Stadtgartenamt und GF Tourismusverband Helmuth Micheler

Neuer Service für Klagenfurts Busgäste

Eine lange Forderung der Kärntner Fremdenführer und der Bezirksstelle Klagenfurt wurde jetzt umgesetzt: Die Park-Situation für Busse in der Klagenfurter Innenstadt wurde verbessert. mehr

  • WK-News
Pommes-Debatte: Gastronomie setzt auf  Eigenverantwortung statt EU-Gängelung

Pommes-Debatte: Gastronomie setzt auf Eigenverantwortung statt EU-Gängelung

Kärntens Wirte unterstützen die Vorschläge zur Entbürokratisierung der Europäischen Union: „Wir sind Erwachsene und Unternehmer, die sich nicht alles von der EU vorschreiben lassen wollen“, stellte heute Gastronomiesprecher Sternad klar. mehr