th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wirtschaftskammer trauert um Walter Preisig

Eine langjährige Stütze der Kärntner Wirtschaftskammer ist vergangene Woche völlig überraschend verstorben.

Walter Preisig
© KK
Tiefe Betroffenheit herrscht bei Funktionären, Mitgliedern und Mitarbeitern der Wirtschaftskammer Kärnten: Der allseits geschätzte und beliebte Fachgruppengeschäftsführer Dr. Walter Preisig ist vergangenen Samstag nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. 

Preisig war 35 Jahre lang mit großem Engagement im Haus der Wirtschaft tätig. WK-Präsident Jürgen Mandl ist bestürzt: „Menschen, die mit Walter Preisig zu tun hatten, haben ihn als engagierten, zuverlässigen und stets hilfsbereiten Mitarbeiter und Kollegen schätzen gelernt.“ Der gebürtige Salzburger, Jahrgang 1958, war nach dem Studium der Rechtswissenschaften und dem Gerichtsjahr 1985 in den Dienst der damaligen Sektion Gewerbe der Wirtschaftskammer Kärnten eingetreten. Zuletzt führte er die Geschäfte in den Fachorganisationen für Kunststoffverarbeiter, Mechatroniker, Fahrzeugtechnik, Gesundheitsberufe und gewerbliche Dienstleister.
Sein herzerfrischendes Lachen und sein stetes Engagement für die Anliegen der Kärntner Wirtschaft werden fehlen. Mandl: „Die Wirtschaftskammer Kärnten wird ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren. Unser tiefstes Mitgefühl gilt in diesem traurigen Moment seiner Gattin Hilla sowie Paul und Benjamin.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kogler hat rund eine Millionen Euro in eine neue Anlage investiert und baut mit einem ökologischen und ökonomischen Riesenschritt die Produktpalette aus.

Ein Herz wie ein Steinbruch

Kogler Natursteinbruch GmbH schaut trotz der Corona-Krise nach vorn und errichtet neue Nassaufbereitungsanlage. mehr

WK-Spartenobmann Raimund Haberl, Wolfgang Ziniel von der KMU Forschung Austria und WK-Spartengeschäftsführer Nikolaus Gstättner blickten heute auf ein schwieriges erstes Halbjahr im Kärntner Handel zurück

Handel zieht Bilanz: Corona-Pandemie hinterlässt deutliche Spuren

Der Kärntner Handel hat ein äußerst schwieriges erstes Halbjahr 2020 hinter sich. Massive Umsatzrückgänge durch die coronabedingten Schließungen und der Anstieg im Onlinehandel sind die vorherrschenden Themen.  mehr