th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Wirtschaft und Verwaltung in Villach ziehen an einem Strang

Unter dem Motto „Wirtschaft trifft Verwaltung“ vernetzten sich jetzt auf Einladung von Bürgermeister Günther Albel und Wirtschaftskammer-Obmann Bernhard Plasounig zum wiederholten Mal Meinungsbildner und Schrittmacher aus beiden Bereichen. Unternehmervertreter und Magistrat arbeiteten gemeinsame Themen ab, die Villach dynamisch weiterentwickeln sollen.  

Schulterschluss für Villachs Zukunft: Bürgermeister Günther Albel (Mitte) mit Mag.a Christina Ranacher, Magistratsdirektor Dr. Hans Mainhart, Wirtschaftskammer-Obmann Bernhard Plasounig und Mag. Christian Fitzek.
© Stadt Villach Schulterschluss für Villachs Zukunft: Bürgermeister Günther Albel (Mitte) mit Mag.a Christina Ranacher, Magistratsdirektor Dr. Hans Mainhart, Wirtschaftskammer-Obmann Bernhard Plasounig und Mag. Christian Fitzek.

„Wir haben ein vorrangiges beiderseitiges Interesse, nämlich dass es den Villacherinnen und Villachern gut geht!“, brachte es Bürgermeister Günther Albel auf den Punkt. Und Wirtschaftskammer-Obmann Bernhard Plasounig ergänzt: „Es liegt in unser aller Sinn, den Wirtschaftsstandort weiter zu entwickeln, optimale Bedingungen für Arbeitsplätze und Betriebsansiedelungen zu schaffen, Herausforderungen dynamisch zu begegnen.“ 

Wie man dafür bürokratische Hürden verflacht, Verbesserungspotentiale auslotet und Verständnis für die individuellen Probleme des jeweils anderen schafft, wurde bei „Wirtschaft trifft Verwaltung“ ergebnisorientiert diskutiert. Die Lebendigkeit und Attraktivität der Altstadt war ebenso eines der angesprochenen gemeinsamen Ziele wie die noch intensivere Kommunikation zu jeweils aktuellen Themen. Bürgermeister Günther Albel: „Die beim Zusammentreffen von Wirtschaft und Verwaltung definierten Optimierungsfelder haben die jeweiligen Arbeitsgruppen intensiv diskutiert und die Ergebnisse präsentiert.“ Die Palette reichte von verbesserter Koordination im Technologiepark Villach bis zum modernen Baustellen-Informationsmanagement, vom flexiblen Veranstaltungsservice bis zu zeitlich optimierten Behördenverfahren. 

Mag. Christian Fitzek von der Wirtschaftskammer und Mag.a Christine Ranacher von der Wirtschaftsabteilung im Magistrat sind die ersten Anlaufstellen für akut auftauchende Probleme. Das nächste Treffen soll im Herbst stattfinden. Bürgermeister Günther Albel und Wirtschaftskammer-Obmann Bernhard Plasounig: „Es ist wichtig, dass wir für ein zukunftsfittes Villach an einem Strang ziehen und auf Augenhöhe miteinander umgehen.“ 

Quelle: Stadt Villach

Das könnte Sie auch interessieren

  • Newsletter-Content
  • Newsletter-Content

Förderungen für umweltfreundliche Investitionen

Auf Bundesebene gibt es eine spezielle Förderstelle, die Kommunalkredit Public Consulting GmbH (KPC). Diese wickelt im Auftrag des Bundes Förderungen für Investitionen ab, die eine positive Auswirkung auf die Umwelt haben. Hier geht es insbesondere um die Forcierung von erneuerbaren Energieträgern und um die Verbesserung der Energieeffizienz. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die alternative Mobilität. mehr

  • Newsletter-Content
Onlineshop Top of Webshop Award

Last Call: Reichen Sie für den Top-of-Webshop-Award ein!

Noch bis zum 25. August 2017 ein die Chance, Ihren Webshop einzureichen und auf den Online-Thron heben. mehr