th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Wasser marsch: In Kärnten wird gegautscht

Beim traditionellen Gautschen der Kärntner Druckereien im Klagenfurter Landhaushof gingen Drucker-Lehrlingen, Unternehmer und Ehrengäste auf Tauchstation.

© WKK/Marion Lobitzer

Sechs Gäutschlinge, vier Unternehmer und fünf Ehrengäutschlinge gingen kürzlich im Klagenfurter Landhaushof auf Tauchstation. Beim traditionellen Gautschen wurden sie in einen Wasserbottich getaucht und wie einst Druckerlehrlinge damit in den Gesellenstand aufgenommen. Seit dem 16. Jahrhundert wurden Setzer und Drucker, aber auch Ehrengäutschlinge so zu „Jüngern Gutenbergs“. 

Reingewaschen von allen Sünden

Gegautscht wurden sechs Drucker aus Kärntner Betrieben – Fabrizio Marzi, Andreas Mostetschnig, Bernhard Pecher, Johannes Ploder, Stefan Rauter und Johannes Wartberger – sowie die Unternehmer Robert Behr, Hannes Lassnig, Alexander Mann und Dagmar Guzelj.

Aber auch WK-Präsident Jürgen Mandl, Spartenobmann Martin Zandonella, Kleine-Zeitung-Chefredakteur Hubert Patterer, Landtagspräsident Reinhart Rohr sowie Landeshauptmann Peter Kaiser kamen an die Reihe. Sie alle gelten nun, dem alten Brauch zufolge, als reingewaschen von ihren Sünden aus der Lehrzeit. 

Zeremonienmeister und Obmann der Fachgruppe Druck, Armin Kreiner, kümmerte sich um die fachgerechte Ausführung des Jahrhunderte alten Brauchs unter dem Motto „Da bleibt kein Hemd und keine Kehle trocken“. Gefeiert wurde mit Gautsch-Malzbiergulasch und Spezial-Gautschbier.

Gautschfeier 2017

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
„Die Normalarbeitszeit von acht Stunden sowie die 40-Stunden-Woche bleiben unangetastet.

Mandl begrüßt raschere Einführung der flexiblen Arbeitszeiten

Schon ab 1. September werden die Arbeitszeitregelungen vor allem für Klein- und Mittelbetriebe und ihre Mitarbeiter besser, unterstreicht der Kärntner WK-Präsident. mehr

  • Panorama
Wirtschaftslandesrat Ulrich Zafoschnig

Wirtschaftsreferat setzt Startschuss für digitales Verfahrens-Controlling

LR Zafoschnig: "Weiterer Schritt zu weniger Bürokratie und schnellerer Verwaltung." Nach einer Live-Testphase geht das digitale Verfahrensregister noch 2018 in Betrieb. Kärnten wird zum „unternehmerfreundlichsten Bundesland“ mehr

  • WK-News
Geschäftsführerin Petritsch, Bundesländerkoordinator Gabrutsch, Kontrollinspektor Kügerl, Fachgruppenobfrau Brennacher-Springer, Stadtpolizeikommandant Horst und Landespolizeidirektor-Stellvertreter Rauchegger.

Sommer, Sonne, Sicherheit

Die Landespolizeidirektion Kärnten und die Wirtschaftskammer Kärnten haben bereits im Vorjahr eine Sicherheitspartnerschaft geschlossen und geben passend zum Sommerstart nun Tipps, wie Reisende ihre verdiente Freizeit sorglos genießen können. mehr