th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neuer WIFI-Lehrgang macht Sie zum E-Commerce-Experten

Ab Februar 2019 kann man sich beim WIFI Kärnten zum qualifizierten E-Commerce-Experten ausbilden lassen. Für die Branche ein wichtiger Schritt, um noch mehr Händler onlinefit zu machen.

Mit neuem WIFI-Lehrgang werden Kärntner Händler zu E-Commerce-Experten
© KK
Um festzustellen, dass Onlineshopping schon längst in unserem Alltag angekommen ist, muss man kein Experte sein. Wohl aber, um den Kunden die eigenen Produkte bestmöglich digital anbieten zu können. „Das Internet hat unsere Arbeits- und Lebenswelt massiv verändert. E-Commerce, das elektronische Ein- und Verkaufen, ist zu einem wichtigen Bestandteil geworden. Wer online nicht auffindbar, nicht buchbar oder eben auch nicht kaufbar ist, verliert einen der wichtigsten Vertriebswege der Zukunft“, gibt Spartenobmann Raimund Haberl zu bedenken.

Für die Kärntner Händler ist es besonders wichtig, gut geschulte Fachkräfte im Bereich E-Commerce anzustellen oder sich selbst diese Fähigkeiten anzueignen. Neben dem neuen Lehrberuf „E-Commerce-Kaufmann/-frau“ gibt es nun ab Februar den speziellen Lehrgang „Qualifizierter E-Commerce-Experte“, der von Markus Miklautsch, E-Commerce Profi und Berufsgruppensprecher, und dem WIFI Kärnten gemeinsam entwickelt wurde. „Bei diesem Kurs erarbeitetet man sich die notwendigen Qualifikationen, um einen Onlinehandel ganzheitlich zu planen bzw. zu beauftragen, umzusetzen und zu betreiben. Der Schwerpunkt liegt im Verwalten und Vermarkten des eigenen Onlineshops“, erklärt Miklautsch. In 63 Lehreinheiten werden die Teilnehmer in Konzept und Grundlagen, Umsetzung und Präsentation, Betrieb und Problemlösungen sowie Vermarktung ausgebildet.

Unternehmer können für den Kurs vielfältige Förderungen der Wirtschaftskammer beantragen. „Über die Digitalisierungsinitiative KMU Digital wird eine Förderung in der Höhe von 50 Prozent der Kurskosten bzw. maximal 600 Euro pro Teilnehmer ausgeschüttet. Zusätzlich kann auch noch der 100-Euro-Weiterbildungsscheck eingelöst werden“, zählt Spartenobmann Haberl auf. Mitglieder des Gremiums Internet-Versandhandel können zusätzlich eine Qualifizierungsförderung in der Höhe von 50 Prozent der Kurskosten bzw. maximal 500 Euro einreichen.

Den Lehrplan und die Anmeldung finden Sie auf der WIFI-Kärnten-Seite.

Rückfragen:

Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Handel
Landesgremium Versand-, Internet- und allgemeiner Handel
Christine Müller
T 05 90 904 - 305
E christine.mueller@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Nach den mehr als ein Jahr dauernden Sanierungs- und Umbauarbeiten in der ehemaligen Postgarage der Stadtwerke eröffneten vergangene Woche WKÖ-Präsident Harald Mahrer und sein Kärntner Amtskollege Präsident Jürgen Mandl feierlich den MAKERSPACE Carinthia.

MAKERSPACE Carinthia: Offen für große Ideen

Mit einer Garagenparty der Extraklasse feierten mehr als 800 Besucher die Fertigstellung des Innovationshotspots in Klagenfurt. mehr

  • WK-News
Markus Unterdorfer-Morgenstern, Gregor Grüner, Stefan Sternad, Astrid Legner, Jürgen Mandl, Elisabeth Köstinger, Erwin Angerer, Gerhard Oswald, Philip Kucher.

Wen wählt die Wirtschaft?

Podiumsdiskussion von Unternehmern mit den Spitzenkandidaten zur Nationalratswahl brachte altbekannte Themen und einen neuen Politstar: Stefan Sternad. mehr