th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neuer WIFI-Lehrgang macht Sie zum E-Commerce-Experten

Ab Februar 2019 kann man sich beim WIFI Kärnten zum qualifizierten E-Commerce-Experten ausbilden lassen. Für die Branche ein wichtiger Schritt, um noch mehr Händler onlinefit zu machen.

Mit neuem WIFI-Lehrgang werden Kärntner Händler zu E-Commerce-Experten
© KK
Um festzustellen, dass Onlineshopping schon längst in unserem Alltag angekommen ist, muss man kein Experte sein. Wohl aber, um den Kunden die eigenen Produkte bestmöglich digital anbieten zu können. „Das Internet hat unsere Arbeits- und Lebenswelt massiv verändert. E-Commerce, das elektronische Ein- und Verkaufen, ist zu einem wichtigen Bestandteil geworden. Wer online nicht auffindbar, nicht buchbar oder eben auch nicht kaufbar ist, verliert einen der wichtigsten Vertriebswege der Zukunft“, gibt Spartenobmann Raimund Haberl zu bedenken.

Für die Kärntner Händler ist es besonders wichtig, gut geschulte Fachkräfte im Bereich E-Commerce anzustellen oder sich selbst diese Fähigkeiten anzueignen. Neben dem neuen Lehrberuf „E-Commerce-Kaufmann/-frau“ gibt es nun ab Februar den speziellen Lehrgang „Qualifizierter E-Commerce-Experte“, der von Markus Miklautsch, E-Commerce Profi und Berufsgruppensprecher, und dem WIFI Kärnten gemeinsam entwickelt wurde. „Bei diesem Kurs erarbeitetet man sich die notwendigen Qualifikationen, um einen Onlinehandel ganzheitlich zu planen bzw. zu beauftragen, umzusetzen und zu betreiben. Der Schwerpunkt liegt im Verwalten und Vermarkten des eigenen Onlineshops“, erklärt Miklautsch. In 63 Lehreinheiten werden die Teilnehmer in Konzept und Grundlagen, Umsetzung und Präsentation, Betrieb und Problemlösungen sowie Vermarktung ausgebildet.

Unternehmer können für den Kurs vielfältige Förderungen der Wirtschaftskammer beantragen. „Über die Digitalisierungsinitiative KMU Digital wird eine Förderung in der Höhe von 50 Prozent der Kurskosten bzw. maximal 600 Euro pro Teilnehmer ausgeschüttet. Zusätzlich kann auch noch der 100-Euro-Weiterbildungsscheck eingelöst werden“, zählt Spartenobmann Haberl auf. Mitglieder des Gremiums Internet-Versandhandel können zusätzlich eine Qualifizierungsförderung in der Höhe von 50 Prozent der Kurskosten bzw. maximal 500 Euro einreichen.

Den Lehrplan und die Anmeldung finden Sie auf der WIFI-Kärnten-Seite.

Rückfragen:

Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Handel
Landesgremium Versand-, Internet- und allgemeiner Handel
Christine Müller
T 05 90 904 - 305
E christine.mueller@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Die Aufrechterhaltung der Schülerbeförderung sei in vielen Fällen nur noch mit idealistischen Motiven erklärbar bzw. hänge die Schülerbeförderung in zunehmendem Maße davon ab, dass Zuzahlungen von Gemeinden geleistet werden.

Schülerfreifahrten sind in Gefahr

2.500 Unternehmer bringen in Österreich rund 100.000 Kinder kostenlos in die Schule. „Für die Beförderer wird das aufgrund mangelnder Kostendeckung immer mehr zum Verlustgeschäft“, mahnt Martin Bacher, Sprecher der Kärntner Busunternehmungen. mehr

Unternehmer und WK-Vizepräsident Alfred Trey konnte sich gestern über eine Auszeichnung der besonderen Art freuen: Ihm wurde von WK-Präsident Jürgen Mandl der Titel Kommerzialrat verliehen.

Alfred Trey ist Kommerzialrat

Über eine ganz besondere Auszeichnung kann sich WK-Vizepräsident Alfred Trey freuen: Präsident Jürgen Mandl überreichte ihm gestern das Dekret zur Führung des Berufstitels „Kommerzialrat“. mehr