th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WIFI-Kurs für schnellere Verfahren

Nach der Einrichtung einer Wirtschafts-Ombudsstelle für schnellere Behördenverfahren sollen Genehmigungen für Betriebsanlagen nun mit einem WIFI-Kurs weiter beschleunigt werden. Die Fortbildungsmaßnahme startet am 27. Oktober mit einem Informationsabend für interessiere Unternehminnen und Unternehmer.

Der Kurs „Betriebsanlagenberater – Qualifizierung mit Qualitätssiegel“ des WIFI Kärnten startet in der letzten Oktober-Woche mit einem Informationsabend.
© Gorodenkoff – stock.adobe.com
Die Wirtschaftskammer Kärnten arbeitet weiter an einer Beschleunigung von Behördenverfahren. Nachdem zuvor schon die Wirtschafts-Ombudsstelle als maßgeblicher Akzelerator auf Initiative der Kärntner Interessenvertreter ihren Dienst aufgenommen hat und heimischen Unternehmen seither dabei hilft, festgefahrene oder schleppende Behördenanliegen zügiger zum Abschluss zu bringen, gibt es nun auch für die Unternehmerinnen und Unternehmer selbst eine Möglichkeit, Verfahren von der Antragstellung an auf den ordnungsgemäßen und somit schnelleren Weg zu bringen. 

Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl: „Das Betriebsanlagenrecht ist vielfältig und auch oft fordernd. Daher passieren leider oft auch Fehler bei der Antragstellung, die den ganzen Prozess der Genehmigung verzögern. An diesem Punkt setzt der kommende Kurs des WIFI Kärnten an. Wir wollen erreichen, dass Anträge künftig korrekt und sauber eingereicht werden. Das allein wird zu einer spürbaren Beschleunigung der Betriebsanlagengenehmigungen führen, da zeitintensive Nachfragen und Korrekturen wegfallen.“

Qualifizierung mit Gütesiegel

Der Kurs „Betriebsanlagenberater – Qualifizierung mit Qualitätssiegel“ des WIFI Kärnten startet in der letzten Oktober-Woche mit einem Informationsabend. Angesprochen werden sollen neben Projektleitern und Beratern auch explizit Unternehmerinnen und Unternehmer, die ihre eigenen Genehmigungen ausarbeiten und die häufigsten Fallen und Fehler vermeiden wollen. Profis erklären im Laufe des Lehrgangs, wie Projekte optimal vorbereitet und rechtliche Hürden genommen werden können. Ziel ist es, die Zeit von der Idee bis zum Bescheid zu minimieren und zeit- und energiesparend zu einer Genehmigung zu kommen. „Für unsere Unternehmen ist es immens wichtig, das Bescheide und Genehmigungen schnell und effektiv erteilt werden und die Prozesse so kurz wie möglich gehalten werden. Um das zu erreichen, stehen auch wir Unternehmer in der Pflicht, möglichst genaue und fehlerfreie Anfragen an die Behörden zu liefern. Der neue WIFi-Kurs setzt dort an und hilft uns, unseren Teil zur Beschleunigung von Behördenverfahren beizutragen.“

Rückfragen
Wirtschaftskammer Kärnten
Betriebsanlagenrecht
Christina Tscharre
T 05 90 90 4-740
E christina.tscharre@wkk.or.at 

Das könnte Sie auch interessieren

Wichtige Weichenstellungen für die dringend notwendige Energiewende brachte der 1. Kärntner Energiegipfel: Wirtschaftspolitik-Leiter Herwig Draxler, WK-Präsident Jürgen Mandl, Landesrätin Sara Schaar und Landesrat Sebastian Schuschnig

1. Kärntner Energiegipfel bringt Schwung in die Energiewende

Unternehmer, Energieexperten und Landespolitik einigen sich auf konkrete Maßnahmen zum Umstieg Kärntens auf erneuerbaren Energiemix. Es geht um nicht weniger als die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Kärnten. mehr

Geld und Stecker

Herk und Mandl zu Energiekostenzuschuss: „Das allein reicht nicht!“

Gemeinsam meldeten sich heute die Vertreter des künftigen „Wirtschaftsraums Süd“ zu Wort: WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk und sein Kärntner Amtskollege Jürgen Mandl begrüßen zwar das heute präsentierte Unterstützungspaket für Betriebe als „wichtige Notmaßnahme“, dieser müssten aber weitere folgen. Kritisiert wird insbesondere die Einführung der CO2-Abgabe in Zeiten von Energiepreisen auf Rekordniveau. mehr

Legner, van Trotsenburg, Mandl

Die Welt(bank) zu Gast in Kärnten

Axel van Trotsenburg, Weltkärntner und Weltbanker, nutzte eine Visite in seiner alten (Wahl)Heimat zum Ausblick auf die Zukunft der internationalen Wirtschaft.  mehr