th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Von der Idee zur Umsetzung: „C hoch 3“ als Erfolgsmodell für kreative Köpfe

Von Grafik bis Mode, von Online-Marketing bis Stadtführungen: Acht Kärntner Unternehmerinnen und Unternehmer haben am Kreativwirtschafscoaching „C hoch3“ teilgenommen – mit Erfolg. Die ersten Projekte wurden bereits umgesetzt.

Von Grafik bis Mode, von Online-Marketing bis Stadtführungen: Die Kärntner „C hoch 3“-Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren Zertifikaten.
© WKK/Knauder
Kärntens Kreativwirtschaft ist bunt und vielfältig, mit lauter innovativen Ideen und Konzepten. Um kreative Köpfe bei der Umsetzung ihrer Pläne zu unterstützen, wurde das Kreativwirtschaftscoaching ins Leben gerufen. Es handelt sich dabei um ein kostenloses Angebot von Kreativwirtschaft Austria und der Wirtschaftskammer Kärnten als Landespartner.

Acht Kärntner Unternehmerinnen und Unternehmer haben seit Jänner daran teilgenommen. Ihre Bilanz fällt durchwegs positiv aus. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Output. Es hat sich einiges ergeben und im Herbst setzen wir das gemeinsame Projekt um“, sagt die Feldkirchner Grafikdesignerin Kathrin Bernold. Auch der Klagenfurter „Internetjurist“ Ludwig Notsch nahm an „C hoch 3“ teil. Als Experte für Online-Recht und Social-Media-Marketing brachte er juristisches Fachwissen ein. „Dabei haben sich großartige Synergien ergeben“, berichtet Notsch. Ein erstes Projekt wurde umgesetzt und Kontakte geknüpft. Er bezeichnet das Kreativwirtschaftscoaching als „ein sensationell gutes Projekt, von dem alle Beteiligten profitieren“.

Österreichweites Netzwerk für Kreative

Seit „C hoch 3“ im Jahr 2008 zum ersten Mal stattfand, hat sich das Format zu einem Erfolgsmodell entwickelt: Kreativschaffenden aus ganz Österreich wird dabei die Möglichkeit geboten, voneinander zu lernen, ihre Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln und professionelle Kooperationen einzugehen. Viele der Teilnehmer sind noch heute miteinander in Kontakt. So ist ein österreichweites Kreativwirtschaftsnetzwerk entstanden, das immer weiterwächst.

„Gerade für Kreativschaffende sind gute Netzwerke und unternehmerische Kompetenz die Voraussetzung für nachhaltigen Geschäftserfolg“, so Jürgen Mandl, Präsident der Wirtschaftskammer Kärnten.

Auch für die Teilnehmer aus anderen Branchen wie Handel, Industrie oder Gewerbe haben sich durch das Coaching viele neue Möglichkeiten ergeben. „Die Kreativwirtschaft spielt für Innovation und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle eine entscheidende Rolle. Bei ‚C hoch 3‘ wurden bereits unzählige neue Produkte geschaffen und Innovationsprozesse begleitet“, freut sich Petra Kreuzer, Projektverantwortliche in der Wirtschaftskammer Kärnten.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Mag. Petra Kreuzer
T 05 90 90 4-160
petra.kreuzer@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Freuen sich über die Cashback-Aktion für Betriebe: Wirtschaftskoordinator Andreas Fritz, Stadtrat Max Habenicht und Bezirksstellenleiter Markus Polka

Stadt Klagenfurt unterstützt Unternehmen bei Investitionen

Investitionen fördern, um den Aufschwung anzukurbeln: Mit der neuen Cashback-Aktion der Landeshauptstadt werden Anschaffungen mit bis zu 1.000 Euro pro Betrieb gefördert. Die Auszahlung erfolgt über die WKK. mehr

Volksfest

Runder Tisch zu prekärer Markt- und Volksfestsituation

Nach der Absage großer Traditionsmärkte sehen sich viele Betriebe in ihrer Existenz gefährdet. Deshalb lud die Wirtschaftskammer zum Runden Tisch, um Alternativlösungen zu finden.  mehr