th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Villachs Wirtschaft nimmt Fahrt auf

Die Villacher Konjunktur­umfrage zeigt einen klaren Aufwärtstrend in der Wirtschaft der Draustadt.

© WK/Höher Bezirksstellen­leiter Christian Fitzek, Bezirks­inspektor Chris­tian Baumgartner, Obmann Bern-hard Plasounig und Stadt­polizei­kommandant Erich Londer.

Nach einem eher verhaltenen Ergebnis im Jahr 2015 freut sich die Hälfte der Villacher Unternehmen über ein Umsatzplus im Vorjahr, wie die aktuelle Konjunkturumfrage der Wirtschaftskammer Villach zeigt. Auch die gemeldeten Umsatzrückgänge gingen mit rund 25 Prozent zurück. Die Ertragssituation hat sich bei 44 Prozent der Betriebe verbessert.
Das Stimmungsbarometer zeigt nun nach oben. Fast die Hälfte der Villacher Unternehmen erwarten 2017 eine noch bessere Geschäftsentwicklung als 2016. Lediglich 21 Prozent befürchten eine Verschlechterung. Auch die allgemeine Wirtschaftslage wird viel freundlicher eingeschätzt als noch 2016. Knapp die Hälfte befürchtete eine Verschlechterung, bei den Einschätzungen für 2017 sind es nur noch 22 Prozent. „Diese positive Stimmung muss genutzt werden“, ist sich Bezirksstellenobmann Bernhard Plasounig sicher. Ein erfreuliches Ergebnis, aber trotzdem kein Grund, um sich auszuruhen, meint er: „Die wichtigsten Punkte aus dem Plan 200K müssen möglichst rasch umgesetzt werden.“ Besonders vordringlich sei eine Verbesserung der Infrastruktur wie die 110-kV-Leitung zur Absicherung der Stromversorgung sowie Breitband-Internet.

Die meisten Unternehmen planen, entsprechend der positiven Entwicklungen, mit der gleichen Mitarbeiterzahl weiterzuarbeiten oder weiter einzustellen. Erfreulich sind dadurch auch rückläufige Arbeitslosenzahlen von –2,7 Prozent mit Ende Februar. Abgefragt wurde auch das Thema Cyber Security: Die Mehrzahl der Betriebe fühlt sich der Gefahr gewappnet.

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Speaker mit Humor: David Dietrich von Bergaffe, Bernd Buchegger von Trinitec und Michael Pegam von Geolantis

Mut zu Fehlern

Bei den Fuckup Nights sprechen Unternehmen Tacheles. Das international erfolgreiche Event holte der Software Internet Cluster in Kooperation mit der Wirtschaftskammer erstmals nach Kärnten und zeigte, wie aus Fehlern nachhaltiger Erfolg werden kann. mehr

  • WK-News
Präsident der Wirtschaftskammer Kärnten Jürgen Mandl MBA, copyright Helge Bauer

WK Kärnten steht zu Asylpraxis

Die Abschiebung von Lehrlingen, deren Asylverfahren negativ abgeschlossen wurde, ist bedauerlich, kann aber nicht über geltendem Recht stehen. Eine Weiterentwicklung des Umgangs mit begabten Asylwerbern sei aber wünschenswert, meint WK-Präsident Mandl. mehr