th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Großer Andrang bei der Tourismus-Jobbörse in Klagenfurt

Rund 100 Kärntner Tourismusunternehmer und Hunderte Jobsuchende, darunter viele Jugendliche, die sich für die Arbeit im Tourismus interessieren, trafen sich bei der Sommerjobbörse für Kärntens Tourismus.

WK-Fachgruppenobmann Sigismund E. Moerisch und Peter Wedenig, stv. AMS-Landesgeschäftsführer, informierten sich gemeinsam mit WK-Fachgruppengeschäftsführer Guntram Jilka und Carmen Durchschlag, Unternehmensservice-Leiterin des AMS.
© WKK/Just WK-Fachgruppenobmann Sigismund E. Moerisch und Peter Wedenig, stv. AMS-Landesgeschäftsführer, informierten sich gemeinsam mit WK-Fachgruppengeschäftsführer Guntram Jilka und Carmen Durchschlag, Unternehmensservice-Leiterin des AMS.
Für viele Teilnehmer hat sich der Besuch bei der Sommerjobbörse für Kärntens Tourismus, zu der die beiden gastgewerblichen Fachgruppen sowie das AMS Kärnten gestern luden, gelohnt: Innerhalb von vier Stunden wurden zahlreiche Arbeitsplätze vergeben. Neben saisonalen Jobs für die Sommersaison suchten die rund 100 Kärntner Tourismusunternehmer auch Mitarbeiter für das ganze Jahr sowie junge Menschen, die sich für Praktika und Lehrstellen interessieren.

„Man merkt, dass die Jobbörse neuen Schwung in den Tourismus-Arbeitsmarkt bringt. Viele Betriebe nutzen die Veranstaltung als Gelegenheit, um sich als guter Arbeitgeber zu präsentieren. Es wird in unserer Branche immer wichtiger, die Werbetrommel in Richtung künftiger Mitarbeiter zu rühren“, sagt Stefan Sternad, Obmann der WK-Fachgruppe Gastronomie. Sigismund E. Moerisch, Obmann der WK-Fachgruppe Hotellerie, freute sich, dass viele Schüler kamen, die in den nächsten Monaten über ihren künftigen beruflichen Weg entscheiden werden: „Wir wollen mit der Jobbörse einerseits Fachkräfte vermitteln, aber andererseits auch jungen Menschen eine Entscheidungsgrundlage bieten. So bekommen sie einen Überblick über unsere Branche, lernen Touristiker kennen und können die ersten Kontakte knüpfen.“

Neben Lehrstellen wurden auch viele andere Tourismusjobs angeboten – und vergeben. Der große Vorteil dieses beruflichen „Speed-Datings“: Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, in kürzester Zeit eine große Anzahl von Bewerbungsgesprächen zu führen und so den idealen Job beziehungsweise Arbeitnehmer zu finden. „Jeder Unternehmer weiß, wie mühsam die Personalsuche mitunter sein kann. Bei der Jobbörse ist aber genau das Gegenteil der Fall: Nirgendwo anders finden Angebot und Nachfrage im Arbeitsmarkt so schnell und unkompliziert zueinander. Unsere Betriebe bekommen so die Möglichkeit, innerhalb von wenigen Stunden eine ganze Reihe an potentiellen künftigen Mitarbeitern kennen zu lernen. Jeder einzelne vergebene Job ist wichtig und wertvoll“, so Moerisch.

Dieser unkomplizierte Ansatz ist die Basis des Erfolgs, ist sich Peter Wedenig, stv. Landesgeschäftsführer des AMS Kärnten, sicher: „Mensch und Arbeit miteinander zu verbinden, das ist der oberste Leitsatz des Arbeitsmarktservice. Die Tourismus-Jobbörse ist dafür die perfekte Plattform: Hier bringen wir Menschen, die Arbeit suchen und Menschen, die Arbeit anbieten, im direkten Kontakt zusammen. Ziel ist es, dass beide Seiten – Arbeitsuchende wie Unternehmen – profitieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
8. Kärnter Kunsthandwerksausstellung

Rekord für Kärntner Kunsthandwerk

Das Kunsthandwerk setzt zum Höhenflug an: 90 Aussteller werden bei der 8. Kärntner Kunsthandwerksausstellung von 10. bis 12. Mai erwartet. mehr

  • WK-News
Von der Fassaden- bis zur Dachreinigung, Universalreparaturarbeiten und Gartenservice – undurchsichtige Angebote von fahrenden Anbietern verunsichern Kärntner. Wirtschaftskammer rät den Gang zu professionellen Reinigungs- und Handwerksbetrieben.

WK warnt vor fragwürdigen mobilen Handwerksdiensten

Von der Fassaden- bis zur Dachreinigung, Universalreparaturarbeiten und Gartenservice – undurchsichtige Angebote von fahrenden Anbietern verunsichern Kärntner. Wirtschaftskammer rät den Gang zu professionellen Reinigungs- und Handwerksbetrieben. mehr