th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kärntner Veranstaltungswirtschaft bedauert Absage der großen Märkte

Mit Entsetzen vernimmt auch die heimische Eventbranche die Absage der Traditionsmärkte. „Wenn Großveranstaltungen möglich sind, sollte man auch Lösungen für Märkte finden“, meint WK-Beiratssprecher Hannes Dopler. 

WK-Beiratssprecher Hannes Dopler zeigt sich über das #noshow-Schicksal der Traditionsmärkte verärgert.
© WKK/Bauer
„Abgesagt“ – für Eventprofi Hannes Dopler, Sprecher des WK-Beirats für die Branchen Eventtechnik, Eventagentur, Catering, Infrastruktur, Konzertveranstalter, Dekoration, Location, Feuerwerkstechnik, Clubkonzerte und Hochzeitsplanung, ist das nicht Neues: „So viele große Veranstaltungen wurden bereits abgesagt, wobei eine Durchführung nach derzeitigem Stand sehr wohl möglich wäre. Dass jetzt auch den Bleiburger Wiesenmarkt, den St. Veiter Wiesenmark und den Wolfsberger Kolomonimarkt das #noshow-Schicksal ereilt, ist schade und auch nicht nachvollziehbar.“

Die Absagen seien auf Basis der Covid-19-Regeln getroffen worden, vernimmt man aus Medienberichten. „Diese Regeln treten mit Anfang August außer Kraft. Aus meiner Sicht hat man sich mit den Rahmenbedingungen nicht engagiert genug auseinandergesetzt. Leittragende sind nun die Marktfieranten, Schausteller, Wirte, Eventtechniker, Musiker und selbstverständlich die Besucher“, meint Dopler. In der Veranstaltungswirtschaft gebe es laut dem Beiratssprecher Experten, die sich auf die Durchführung von Events unter Einhaltung aller Corona-Auflagen spezialisiert haben: „Es gibt praxisorientierte Lösungen, die man nicht nur beispielsweise für Konzerte, sondern auch für Märkte anwenden kann. Digitale Lösungen, Voranmeldemodelle, automatische Zugangskontrollen – all das wäre umsetzbar.“

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
WK-Beirat Veranstaltungswirtschaft
Mag. Markus Polka
T 05 90 90 4-271
markus.polka@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Michael Stattmann geht ein jahrzehntelang leidenschaftlicher Wegbegleiter des Wirtschaftsstandortes Kärnten in den (Un)Ruhestand.

Wohlgeordneter Generationenwechsel: Meinrad Höfferer folgt Michael Stattmann

Der bisherige stellvertretende Direktor übernimmt ab 1. November. Ein Wegbegleiter der Kärntner Wirtschaft tritt ab, ein Wegbereiter folgt nach. mehr

Bei der 2. Boccia Firmen Challenge am 26. August geht es auf den Sandbahnen um Ruhm, Ehre und coole Preise.

2. Boccia Firmen Challenge im MAKERSPACE Carinthia

Boccia-Spaß im MAKERSPACE Carinthia: Zum zweiten Mal findet am 26. August das Firmen-Turnier statt, bei dem Teamwork, Netzwerken und Sommerfeeling im Mittelpunkt stehen!  mehr

Viele Gastronomen und Hoteliers haben in den vergangenen Stunden ihrem Unmut über die Einführung der zwei neuen Stufen bei Corona-Maßnahmen Luft gemacht.

Neue 5-Phasen-Regelung: Wirte und Hoteliers schlagen Alarm!

Eintritt nur mehr für Geimpfte: Phase vier und fünf der neuen Corona-Maßnahmen lassen die Alarmglocken schrillen. Enorme Umsatzeinbußen wären die Folge. Dazu kommen viele offene Fragen – wie zur Beschäftigung von ungeimpften Mitarbeitern. mehr