th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Unternehmerehrung im Doppelpack

Armin Kreiner und Helmut Zechner verlieh Präsident Jürgen Mandl das Dekret zur Führung des Berufstitels "Kommerzialrat.

•	Präsident Jürgen Mandl verlieh Armin Kreiner und Helmut Zechner das Dekret zur Ernennung des Kommerzialrates.
© WKK/Lobitzer
WK-Präsident Mandl durfte heute die ehrenvolle Aufgabe übernehmen, den Unternehmern Armin Kreiner und Helmut Zechner das Dekret zur Ernennung zum Kommerzialrat zu verleihen. „Sowohl Armin Kreiner, als auch Helmut Zechner sind engagierte Unternehmer, die stets die Weiterentwicklung der heimischen Wirtschaft im Auge haben. Ich bin stolz darauf, beiden Unternehmern diese Auszeichnung übergeben zu dürfen“, so Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl.

Der Visionär

Armin Kreiner hat nach seinem Studium der Rechtswissenschaften einen dreijährigen Lehrgang für Grafischen Druck inklusive der Meisterprüfung/Fachmatura absolviert. 1991 stieg er in das elterliche Unternehmen ein, nachdem sein Vater erkrankt war. Kreiner hat in 30 Jahren seines Wirkens - von 1991 bis 2021 - eine Standortverlegung inklusive der Modernisierung von Produktmaschinen bis hin zum Aufbau des Digitaldrucks vorangetrieben. Das Unternehmen hat gegenwärtig vollautomatische Produktionsprozesse und kann als kleines beziehungsweise mittleres Unternehmen mit großen Unternehmen und den Wettbewerben aus dem angrenzenden Ausland, mithalten.

Zur Diversifizierung auf der Marktseite wurden, um die hohen technologischen Investitionen auch zu verdienen, fünf Mitbewerber aus ganz Kärnten innerhalb von 20 Jahren erworben und integriert. Somit konnte das Angebot in der insgesamt als schwierig eingeschätzten Druckbranche ausgeweitet und die Mitarbeiterzahlen weitgehend gehalten werden. Weiters hat Kreiner die Vorteile eines Nachhaltigkeits- und Ökologiezertifikation rasch erkannt und verschiedenste Umweltgütesiegel für sein Unternehmen abgeschlossen. Kreiner war von 2009 bis 2016 Mitglied des Bundesfachverbandes Druck. Danach bis 2018 Fachverbandsobmann-Stellvertreter. Parallel ist er über zehn Jahre im Präsidium des Verbandes Druck- und Medientechnik aktiv gewesen. Von 2008 bis 2019 war er auch Obmann der Fachgruppe Druck und von 1999 bis 2019 Ausschussmitglied der Fachgruppe.

Der Unternehmer hat immer die Interessen der Branche bestmöglich vertreten. Auch war Kreiner über zehn Jahre als Prüfer für die Meisterprüfung Typographie und Lehrabschlussprüfungen engagiert. Laufend wird ein Lehrling im eigenen Unternehmen ausgebildet. Insgesamt haben sich zwölf Lehrlinge zu Gesellen weiterqualifiziert. Armin Kreiner hat aufgrund seiner hohen fachlichen Kompetenz, sowie seiner menschlichen Kommunikationsstärke, Anerkennung in ganz Österreich für Problemstellungen und Fragen zum Thema Druck und Interessenvertretung erhalten. Er ist auch der führende Initiator des Druckland Kärnten, welches vorbildhaft für die kooperative Zusammenarbeit von Unternehmen in der Durchbranche in Österreich verantwortlich ist. Kreiner hat im Laufe seiner Karriere einige Auszeichnungen wie das Villacher Stadtwappen, das Landeswappen des Landes Kärnten, die Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer Kärnten und die Goldene Auszeichnung des Verbandes Druck und Medientechnik verliehen bekommen.

Keine Einschüchterung durch internationalen Wettbewerb

Nach seiner schulischen Ausbildung war Helmut Zechner von 1987 bis 1995 in Wien, absolvierte eine Buchhandelsausbildung und arbeitet bei „FRIC – Technische Fachbuchhandlung“. 2003 übernahm er die Geschäftsleitung der Familienbuchhandlung Johannes Heyn. Neben der Buchhandlung Heyn in Klagenfurt ist Zechner auch Gesellschafter des Verlages Heyn GmbH.

Von 2006 bis 2015 war Zechner Mitglied des Fachverbandes Buch- und Medienwirtschaft und Obmann der Fachgruppe. Seit 2020 ist er Obmann-Stellvertreter. Helmut Zechner ist Mitinitiator der österreichweiten Radiokampagne „Welttag des Buches – An Freunde denken, Bücher schenken“. Seit 2019 ist er Vizepräsident des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels.

Das Unternehmen Heyn ist seit Eintritt von Geschäftsführer Helmut Zechner in der Traditionsbranche Buchhandel neue innovative Wege gegangen. Der Unternehmer setzt seit Jahren wegweisende Aktivitäten, angepasst an die Veränderung des nationalen und internationalen Wettbewerbs im Bereich Online-Handel und Digitales. Unter anderem unterstützt er Förderungen der Lesekompetent seit mehr als zwei Jahrzehnten in den Schulen des Bezirks Klagenfurt und Klagenfurt Land. Weiters konnte er durch  Buchpräsentationen, Autorenlesungen und andere Veranstaltungen eine erfolgreiche Steigerung der regionalen Frequenz erzielen. Seine Marketingaktivitäten sind mittlerweile über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Neben der Gesamtverantwortung für den Familienbetrieb liegt der besondere Fokus auf dem „digitalen Heyn“ und dem Marketing rund um das Buch, den Betriebskatzen und natürlichen den Mitarbeitern. Denn die soziale Verantwortung ist Helmut Zechner besonders wichtig.

Das Unternehmen Heyn ist der größte private Einzel-Onlinehändler der Buchbranche in ganz Österreich. Dadurch konnte sich Zechner einen großen Namen machen und wurde ein gefragter Referent in der Beratung für neue Vertriebskanäle und Geschäftsmodelle. Mit seinem Motto „Konkurrenz belebt das Geschäft. Wenn Mitbewerber sich verbessern, gilt es selbst noch innovativere Aktivitäten zu entwickeln“ versucht der Ideengeber und Initiator einiger Kampagnen gegen den übermächtigen Online-Händler Amazon zu bestehen. So wurden zum Beispiel unter dem Motto „Buchgenuss nach Ladenschluss“ die Buchhandlung für Kleingruppen im Rahmen von privaten Veranstaltungen exklusiv zur Verfügung gestellt. „Literarisches Dinner“ verknüpft Autorenlesungen mit kulinarischen Genüssen. Auch Bücherabos und Sommervorlesestunden für Kinder werden als Tipps gefeiert.
2019 wurde ihn das Ehrenzeichen des Land Kärnten für 150 Jahre Unternehmertum verliehen, 2018 bekam er die Silberne Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer Kärnten und 2008 das Kärntner Landeswappen.

Das könnte Sie auch interessieren

– Den Sommer nutzen, um Projekte zu einem tollen Preis in einer top ausgestatteten Werkstatt umzusetzen.

Summer Makin‘: MAKERSPACE Carinthia startet heiße Preisaktion für coole Ideen

Ein Sommer für Maker: Im MAKERSPACE Carinthia in Klagenfurt gibt es ab 1. Juli spezielle Aktionspakete für junge Kreative, private Tüftler und findige Unternehmer.  mehr

WK-Präsident Jürgen Mandl (Mitte) und Klagenfurt Marketing-Geschäftsführerin Inga Horny (rechts) gratulierten Andreas Velina, Birgit Schusser und Sabrina Kosnjek zum Gewinn.

Drei Klagenfurter gewannen sagenhaft am „Tag der Arbeitgeber“

Ein Gewinnspiel vom Klagenfurt Marketing und den City Arkaden begeisterte im April die Landeshauptstadt. Am 30. April, dem „Tag der Arbeitgeber“, gab es zusätzliche Preise zu ergattern. mehr