th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Top of Webshop-Award: Regionale Online-Heroes

Am 9. März 2016 wurde zum ersten Mal der „Top of Webshop“-Award verliehen. Das erfreuliche Resultat: Kärntens Händler sind mit ihren Onlineshops am Puls der Zeit.

Die Sparten Handel und Information & Consulting der Wirtschaftskammer Kärnten haben sich auf die Suche nach den besten, modernsten und benutzerfreundlichsten Webshops Kärntens gemacht und sind fündig geworden: Knapp 50 Webshops stellten sich dem Vergleich, aus dem der Schlafsystem-Profi La Modula als Sieger hervorging.

Top of Webshop 2016: die Nominierten


WK-Spartenobmann Raimund Haberl bestätigt den beständigen Trend zum Onlineshoppen: "Das Internet hat unsere Arbeits- und Lebenswelt massiv verändert. E-Commerce, das elektronische Ein- und Verkaufen, ist zu einem wichtigen Bestandteil in unserem Alltag geworden. Doch auch wenn die großen Shops wie Amazon und Zalando einen bestimmten Teil des E-Commerce Marktes regieren, bieten viele  Kärntner Händlerinnen und Händler ihre hervorragenden Produkte in heimischen Onlineshops an." Ein Riesenplus des heimischen Onlinehandels ist das Angebot an Click & Collect, bei dem Kunden online getätigte Bestellungen im stationären Store abholen können. "Damit sichert der Kärntner Onlinehandel Wertschöpfung und Arbeitsplätze. Eine im Vorjahr veröffentlichte Studie zeigt, dass der Onlinehandel in Österreich schneller wächst als in Deutschland. Der Top of Webshop-Award wurde ins Leben gerufen, um die besten Kärntner Onlinehändler für ihre erstklassige Arbeit in der E-Commerce Branche zu belohnen", führt Haberl aus.

Die Besten
"Fast 50 Handelsunternehmen schickten ihren Onlineshop ins Top of Webshop-Rennen. Die Bandbreite umfasste nahezu alle Branchen, von neuester Technik, Elektronik über Schmuck und Wohndesign bis hin zu Lebensmitteln", freut sich der WK-Spartenobmann. Eine unabhängige Fachjury* hat die besten fünf Unternehmen gewählt, wovon ein Onlineauftritt zum Sieger auserkoren wurde. Jurysprecher Professor Dr. Wolfgang Eixelsberger, FH Kärnten: "Die Entscheidung der Jury, war bei den zahlreichen sehr ansprechenden und professionell umgesetzten Onlineshops, bestimmt nicht leicht. Ich habe mir alle Shops angesehen. Mir fielen vor allem der Bezug zur Regionalität, die gute Produktpräsentation und -vielfalt, die angebotenen Zusatz-Serviceleistungen und die Vermittlung von Sicherheit auf."  Neben dem Erstplatzierten La Modula, nahmen gestern electronic4you, Kärnten bringts, elektro-tisch und weltfreund die Auszeichnung "Top of Webshop" in Empfang.

Top of Webshop 2016: die Gewinner


Klick in die Zukunft
Auch das Rahmenprogramm der Verleihung begeisterte die zahlreichen Gäste: Unter dem Motto "Früh übt sich" - Lehre goes E-Commerce präsentierten Schülerinnen und Schüler der Berufsschule II Klagenfurt ihr Webshop-Projekt. Als weiteres Highlight hielt der renommierte Wirtschaftspublizist und Zukunftsforscher Andreas Haderlein einen Impulsvortrag zu den Entwicklungen und Chancen des Onlinehandels. "Klar ist: Verweigern geht nicht – Internet ist wie 'Strom aus der Steckdose'. Die Zweigleisigkeit zwischen stationärem Verkauf und Onlinehandel bleibt dabei das oberste Gebot. Kein Händler kann es sich mehr erlauben, die digitalen Medien bei Werbe- und Kundenbindungsmaßnahmen außen vor zu lassen", so Haderlein.

Ein besonderer Dank gilt auch den Sponsoren, die zwei sehr attraktive Preise zur Verfügung gestellt haben.

*Die Fachjury: Thorsten Behrens (Geschäftsführer des Österreichischen E-Commerce-Gütezeichen), Andreas Haderlein (deutscher Wirtschaftspublizist), Dr. Wolfgang Eixelsberger (Professor für Wirtschaftsinformatik und Leiter des Studienzweiges „Digital Business Management“ an der Fachhochschule Kärnten) und Michael Schludermann (Gremialobmann Versand-, Internet- und allgemeiner Handel).

Weitere Fotos der Veranstaltung finden Sie auf blitzlicht.at.

Fotos: wkk/Wejand

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2016

Kärntens Bäder starten mit Piktogrammen in die neue Saison

Information statt Konfrontation: Die Kärntner Bäderbetreiber bereiten sich auf mehr Gäste aus unterschiedlichen Kulturkreisen vor. So wird es heuer mehrsprachige Baderegeln und selbsterklärende Piktogramme in den Kärntner Bädern geben. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Hinterleitner: "Bundesregierung ist wahre Preistreiberin im Tourismus!"

Nicht nachvollziehbare Steuererhöhungen und enormer Bürokratieaufwand machen den Kärntner Tourismusbetrieben das Leben und Wirtschaften zunehmend schwer. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Perfektes Skivergnügen in den Semesterferien!

Wer den Winter sucht, muss rauf auf den Berg! Die Kärntner Skigebiete sind top vorbereitet in die Saison gestartet und können ihren Gästen in den Semesterferien dank zahlreicher Investitionen sowie modernster Beschneiungsanlagen unvergesslich schöne Wintererlebnisse bieten. Die Pisten sind bestens präpariert, die Stimmung in den Hütten gut – der vergnügten Skifahrzeit in den Ferien steht nichts im Wege. mehr