th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Technik und Handwerk werden weiblicher

„Mädchen-Lehre-Technik“ feierte erfolgreichen Projektabschluss. In Workshops, Präsentationen, Veranstaltungen, Fortbildungen und verschiedenen virtuellen Medien wurden junge Frauen - angehende Technikerinnen und Handwerkerinnen - vorgestellt.

Carmen Goby, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer bei der Abschlussveranstaltung von „Mädchen-Lehre-Technik“.
© Tanja Schönlieb Carmen Goby, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer bei der Abschlussveranstaltung von „Mädchen-Lehre-Technik“.
Mädchen und Technik passt nicht zusammen? Diese Ansicht ist längst veraltet, wie die Initiative „Mädchen-Lehre-Technik“ beweist. Durch eigens konzipierte und praxisnahe Angebote konnten rund 670 Schülerinnen und lehrstellensuchenden weiblichen Jugendliche viele Lehrberufe in Unternehmen nähergebracht werden. Aber auch bereits in Lehrausbildung stehende junge Frauen konnten sich real und virtuell vernetzen, um über ihre Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag in einem männlich dominierten Berufsumfeld zu sprechen und nützliche Informationen und Kontakte rund um ihre Berufsausbildung weiterzugeben.

Im Schloss Maria Loretto fand am 19. Juli 2018 die Abschlussveranstaltung von „Mädchen-Lehre-Technik“ mit rund 100 geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft und Mitarbeitern aller Kooperationsunternehmen statt. Die weiblichen Lehrlinge und Jungfacharbeiterinnen präsentierten in Form einer interaktiven Ausstellung die unterschiedlichen Projekt- und Umsetzungsschwerpunkte, die sie gemeinsam mit dem Mädchenzentrum Klagenfurt in den letzten drei Jahren entwickelt und umgesetzt haben.

Auch Carmen Goby, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer und Vertreterin einer der wichtigsten Kooperationspartner der Initiative, ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, für einen Wandel der Mentalitäten in der Arbeitswelt zu werben. „Als zukunftsorientierte Unternehmer muss es uns ein Herzensanliegen sein, die Fähigkeiten und die Innovationskraft junger Frauen in unsere Betriebe zu holen. Wenn nicht wir die Unternehmenskultur und die Rahmenbedingungen für einen Paradigmenwechsel in der technischen Lehre schaffen, wer dann?“ so Goby.

„Mädchen-Lehre-Technik“ ist eine Unternehmenskooperation mit sieben Kärntner Unternehmen: FLEX, Flowserve Control Valves GmbH, Gebrüder Weiss G.m.b.H., Infineon Technologies Austria AG, Malerei Hofer, Treibacher Industrie AG, MAHLE Filtersysteme Austria GmbH und dem Mädchenzentrum Klagenfurt, die im Auftrag der Wirtschaftskammer Kärnten seit 2015 erfolgreich an der Förderung von und Sensibilisierung für Lehre als zukunftsträchtiges Ausbildungsformat arbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Das Kärntner Team ist bereit für die Berufsstaatsmeisterschaft. Präsident Jürgen Mandl, Vize-Landeschefin Gaby Schaunig und Alt-Präsident Franz Pacher feuern den heimische Nachwuchs an.

Top ausgestattet zu den Staatsmeisterschaften

Die Skills Austria Berufsstaatsmeisterschaften für junge Facharbeiter stehen vor der Tür. Mit einem Teilnehmerrekordstand von 46 talentierten und engagierten Kärnt-nerinnen und Kärntnern tritt unser Team von 22. bis 24. November in Salzburg an. mehr

  • WK-News
Verena Kleibner zaubert einen herbstlichen Blumengruß

Kärnten mit bestem Ergebnis bei Staatsmeisterschaften der Floristen

Kein anderes Bundesland holte solche Top-Platzierungen: Die vier Kärntner Teilnehmerinnen schafften es unter die besten sieben. Die frisch gekürte Vize-Staatsmeisterin Verena Kleibner wird Österreich nun bei den EuroSkills 2020 vertreten.  mehr