th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

Tatkraft und Freude in Kärntens Unternehmen

Anlässlich des Tages der Arbeitgeber haben wir Unternehmer gefragt, was ihren Erfolg ausmacht.

„Ich bin stolz, dass wir Arbeitsplätze in Kärnten sichern und ich ein Team hervorragender Mitarbeiter führen darf und wir unserer gesellschaftlichen und regionalen Verantwortung nachhaltig nachkommen.“ Thomas Santler, Villacher Bier, Villach
© photo-baurecht „Ich bin stolz, dass wir Arbeitsplätze in Kärnten sichern und ich ein Team hervorragender Mitarbeiter führen darf und wir unserer gesellschaftlichen und regionalen Verantwortung nachhaltig nachkommen.“ Thomas Santler, Villacher Bier, Villach

Erfolg wird selten alleine geschrieben und ganz nach dem Motto „Gemeinsam statt einsam“  sichern 34.000 Unternehmen in Kärnten 184.000 Arbeitsplätze. Wer sich auf die Suche nach einem Mitarbeiter macht, der will sich auf den zukünftigen Kollegen verlassen können, durch seine Qualifikationen bereichert werden und seine Stärken und Talente positiv für den Unternehmenserfolg einsetzen. Zum Engagement, das ein Arbeitnehmer einbringen kann, muss auch bedacht werden, welche soziale Verantwortung Unternehmer für ihre Mitarbeiter übernehmen. Sicherheit durch Entgeltfortzahlungen im Krankheitsfall, flexible Arbeitszeiten oder Teilzeitvereinbarungen für Eltern sind nur einige Beispiele für das, was viele Arbeitgeber leisten.

Besonders in ländlichen Regionen sind private Arbeitgeber unverzichtbar. In Randregionen schaffen sie Perspektiven und bieten meist Arbeitsplätze der kurzen Wege. Viele dieser Unternehmen leisten auch ihren Beitrag für das Orts- und Vereinsleben. Ihre Verbindung zum Land sichert Arbeitsplätze, Einkommen und Wohlstand.

13 weitere Statements von Kärntner Unternehmen finden Sie in der Ausgabe16/17 der Kärntner Wirtschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmer 2019
Die junge Unternehmerin Anna-Maria Kropfitsch spricht über ihren Werdegang.

Traumberuf Graveurin

Mit 20 Jahren in die Selbstständigkeit zu starten ist auch heute noch eine Besonderheit. Dies in einem Beruf zu tun, den heute nur noch eine kleine Gruppe von Menschen ausübt, macht die Geschichte von Anna-Maria Kropfitsch und ihrem Unternehmen „Die Gravur“ fast so einzigartig wie die Produkte, die in Handarbeit entstehen. mehr

  • Erfolg aus Kärnten
Sie stehen in dritter und vierter Generation zu ihrem Familienbetrieb: Leopold Schnaubelt, Jürgen Winkler, Maria Schnaubelt, Heimo Schader, ­Johanna Honsig-Erlenburg mit Sohn Leopold und Markus Honsig-Erlenburg mit Sohn Johann.

Erfolgreich mit der 50-Kilometer-Strategie

Vom Sägewerk zum nachhaltigen Holzverarbeiter: Der über 100-jährige Traditionsbetrieb „Hasslacher Hermagor“ mit „Norica Pellets“ kauft seinen Rohstoff Holz bewusst zuhause im Gailtal ein und entwickelte sich zu einem der wichtigsten Arbeitgeber in der Region. mehr