th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Tatkraft und Freude in Kärntens Unternehmen

Anlässlich des Tages der Arbeitgeber haben wir Unternehmer gefragt, was ihren Erfolg ausmacht.

„Ich bin stolz, dass wir Arbeitsplätze in Kärnten sichern und ich ein Team hervorragender Mitarbeiter führen darf und wir unserer gesellschaftlichen und regionalen Verantwortung nachhaltig nachkommen.“ Thomas Santler, Villacher Bier, Villach
© photo-baurecht „Ich bin stolz, dass wir Arbeitsplätze in Kärnten sichern und ich ein Team hervorragender Mitarbeiter führen darf und wir unserer gesellschaftlichen und regionalen Verantwortung nachhaltig nachkommen.“ Thomas Santler, Villacher Bier, Villach

Erfolg wird selten alleine geschrieben und ganz nach dem Motto „Gemeinsam statt einsam“  sichern 34.000 Unternehmen in Kärnten 184.000 Arbeitsplätze. Wer sich auf die Suche nach einem Mitarbeiter macht, der will sich auf den zukünftigen Kollegen verlassen können, durch seine Qualifikationen bereichert werden und seine Stärken und Talente positiv für den Unternehmenserfolg einsetzen. Zum Engagement, das ein Arbeitnehmer einbringen kann, muss auch bedacht werden, welche soziale Verantwortung Unternehmer für ihre Mitarbeiter übernehmen. Sicherheit durch Entgeltfortzahlungen im Krankheitsfall, flexible Arbeitszeiten oder Teilzeitvereinbarungen für Eltern sind nur einige Beispiele für das, was viele Arbeitgeber leisten.

Besonders in ländlichen Regionen sind private Arbeitgeber unverzichtbar. In Randregionen schaffen sie Perspektiven und bieten meist Arbeitsplätze der kurzen Wege. Viele dieser Unternehmen leisten auch ihren Beitrag für das Orts- und Vereinsleben. Ihre Verbindung zum Land sichert Arbeitsplätze, Einkommen und Wohlstand.

13 weitere Statements von Kärntner Unternehmen finden Sie in der Ausgabe16/17 der Kärntner Wirtschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Schloss Lerchenhof leben vier Generationen unter einem Dach: Gertrude Steinwender, Johann Steinwender mit seinen Söhnen Johannes und Lorenz sowie Gerhild und Hans Steinwender.

In ihrem Schloss kommt das Gailtal auf den Tisch

Familie Steinwender hat sich mit ihrem Schloss Lerchenhof ganz der regionalen Küche verschrieben. Sie nennen das eine „Null-Kilometer-Philosophie“: Produkte sollen so kurz wie möglich transportiert werden. mehr

930 Meter über dem Alltag: Werner Morgenfurt setzt mit seinen Erdhäusern auf Nachhaltigkeit.

Die 4A-Methode: Alles anders als andere!

Am Weissensee fühlt sich der geneigte Urlauber ins Auenland entführt. Denn seit einiger Zeit zieren zwei Erdhaus-Chalets den Hang am See. Werner Morgenfurt und seine Frau wandeln abseits der ausgetretenen Tourismuspfade und sind auf der ständigen Jagd nach ausgefallen aber vor allem auch nachhaltigen Konzepten für ihr Unternehmen. mehr