th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Tatkraft und Freude in Kärntens Unternehmen

Anlässlich des Tages der Arbeitgeber haben wir Unternehmer gefragt, was ihren Erfolg ausmacht.

„Ich bin stolz, dass wir Arbeitsplätze in Kärnten sichern und ich ein Team hervorragender Mitarbeiter führen darf und wir unserer gesellschaftlichen und regionalen Verantwortung nachhaltig nachkommen.“ Thomas Santler, Villacher Bier, Villach
© photo-baurecht „Ich bin stolz, dass wir Arbeitsplätze in Kärnten sichern und ich ein Team hervorragender Mitarbeiter führen darf und wir unserer gesellschaftlichen und regionalen Verantwortung nachhaltig nachkommen.“ Thomas Santler, Villacher Bier, Villach

Erfolg wird selten alleine geschrieben und ganz nach dem Motto „Gemeinsam statt einsam“  sichern 34.000 Unternehmen in Kärnten 184.000 Arbeitsplätze. Wer sich auf die Suche nach einem Mitarbeiter macht, der will sich auf den zukünftigen Kollegen verlassen können, durch seine Qualifikationen bereichert werden und seine Stärken und Talente positiv für den Unternehmenserfolg einsetzen. Zum Engagement, das ein Arbeitnehmer einbringen kann, muss auch bedacht werden, welche soziale Verantwortung Unternehmer für ihre Mitarbeiter übernehmen. Sicherheit durch Entgeltfortzahlungen im Krankheitsfall, flexible Arbeitszeiten oder Teilzeitvereinbarungen für Eltern sind nur einige Beispiele für das, was viele Arbeitgeber leisten.

Besonders in ländlichen Regionen sind private Arbeitgeber unverzichtbar. In Randregionen schaffen sie Perspektiven und bieten meist Arbeitsplätze der kurzen Wege. Viele dieser Unternehmen leisten auch ihren Beitrag für das Orts- und Vereinsleben. Ihre Verbindung zum Land sichert Arbeitsplätze, Einkommen und Wohlstand.

13 weitere Statements von Kärntner Unternehmen finden Sie in der Ausgabe16/17 der Kärntner Wirtschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei der Pflege zu Hause gut beraten ist Christina Brandstätter (Mitte) von Michael Waldherr und Nicole Maierhofer.

Auf Expansionskurs mit Gesundheitsprodukten

Seit 70 Jahren ist die Maierhofer-Gruppe im Gesundheitswesen tätig und hat sich vom klassischen Sanitätshaus zu einem überregional renommierten Anbieter von Gesundheitsprodukten entwickelt. Die Mitarbeiterzahl wächst kontinuierlich und es wird weiter in Zukunftsprojekte investiert. mehr

Lagerleiter Siegfried Klemen, Geschäftsstellenleiter und Direktor Klaus Maximilian Hermetter und Speditionskaufmann-Lehrling Manuel Bauer setzen auf Teamarbeit im neuen Logistik-Terminal beim Klagenfurter Flughafen – und das nicht nur im Umschlaglager.

DB Schenker baut in Kärnten weiter aus

Vom Ein-Mann-Unternehmen zum führenden Logistikbetrieb mit rund 70 Mitarbeitern: DB Schenker ist seit über 100 Jahren in Kärnten tätig und hat als moderner Logistikdienstleister noch viel vor. mehr