th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

TAZ zeichnet Schulen aus

Landeshauptmann Kaiser und Wirtschaftskammerpräsident Mandl verliehen Diplome des Test- und Ausbildungszentrums an Kärntner Bildungseinrichtungen. Mandl: "Das TAZ ist ein wichtiger Baustein im Kampf gegen den Fachkräftemangel und hilft Jugendlichen, den passenden Berufsweg einzuschlagen."

Der Fachkräftemangel ist auch in Kärnten spürbar. Jugendliche haben zunehmend Probleme, sich auf dem Arbeitsmarkt zu orientieren und die für sie passende Ausbildung zu finden. Viele Lehrstellen bleiben deshalb unbesetzt. Seit Anfang 2012 versucht das Test- und Ausbildungszentrum (TAZ) des WIFI und der Wirtschaftskammer Kärnten diesen Trend zu stoppen und hilft mit einem Testparcours, dass junge Menschen anhand ihrer persönlichen Stärken den richtigen Berufsweg einschlagen können.

Auch in diesem Jahr werden wieder 3.200 junge Menschen aus über 70 Schulen die 30 Tests durchlaufen. "Ohne das Engagement der Kärntner Bildungseinrichtungen, die seit der Eröffnung mit ihren Schülerinnen und Schülern im TAZ zu Besuch waren, würde dieses Konzept der Berufsorientierung nicht oder nur sehr schlecht funktionieren. Daher gebührt unser Dank heute den heimischen Schulen, die einen wertvollen Beitrag leisten und gemeinsam mit dem WIFI und der Wirtschaftskammer gegen den Fachkräftemangel im Land ankämpfen", so Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser in seiner Laudatio.

TAZ zeichnet Schulen aus


Am 29. Mai 2015 standen deshalb über 50 Schulen im Rampenlicht. Direktorinnen und Direktoren aus allen Kärntner Bezirken wurden von Landeshauptmann Peter Kaiser und Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl für ihre Mitarbeit und ihr Engagement im großen Saal des WIFI Kärnten mit einem Diplom ausgezeichnet.

Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl betonte den großen Nutzen des Test- und Ausbildungszentrums für die Kärntner Wirtschaft: "Das TAZ leistet großartige Vorfeldarbeit und begeistert Jugendliche dafür, wieder ein Handwerk zu erlernen. Seit 2012 haben mehr als 11.500 Jugendliche den Testparcours des TAZ absolviert und so mehr über ihre persönlichen Stärken erfahren. Auch die heimischen Betriebe haben es bei der Auswahl von Lehrlingen leichter, da sie durch die Arbeit des TAZ Neigungsprofile geeigneter Jugendlicher erhalten."



Besonders stolz zeigte sich der Leiter des WIFI Kärnten, Mag. Andreas Görgei, darüber, dass das Test- und Ausbildungszentrum mittlerweile in Österreich Schule gemacht hat: "Die Kärntner Idee des TAZ wurde mittlerweile auch in Salzburg und in der Steiermark aufgegriffen und umgesetzt. Das bestätigt uns, dass wir mit dem TAZ etwas Besonderes geschaffen haben, das nun Nachahmer findet." Zudem kündigte Görgei an, dass das Angebot künftig auch auf Schüler ab 17 Jahren erweitert werden soll, um nicht nur bei der Berufs- sondern auch bei der Studienwahl zu helfen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2016

WIFI bringt Wissbegierige auf Kurs

1000 Bildungsangebote, 450 Seiten, grasgrün: Das sind die wichtigsten Eckdaten des neuen WIFI-Kursbuches 2016/17.  Begleitet wird der aktuelle Karrierebooster von zahlreichen Investitionen in die Zukunft. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Kärntner Schneiderkünstlerin überzeugte bei Kongress

Maßschneider aus fünf Nationen trafen sich zum Fachgespräch in Innsbruck. Kärntens Vertreterin zeigte den Kolleginnen und Kollegen dabei eine ganz besondere Kreation. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Kärntner Wirtschaftsoffensive: Stimmungsbarometer zeigt nach oben

Mit einem Bündel an Maßnahmen will WK-Präsident Mandl die Investitionen der Betriebe beleben. Der Zeitpunkt passt: Die Stimmung der Unternehmer steigt. mehr