th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Stylinghochburg Wörthersee: Preisfrisieren um die „Rose vom Wörthersee“

Karriere mit Schere: Schnittige Styles, fetzige Looks und eine Österreich-Premiere bei der diesjährigen Auflage des Kärntner Frisurenwettbewerbs

Wilhelmer Rose vom Wörthersee Sieger
© WKK/Photo Baurecht WK-Innungsmeister Georg Wilhelmer freute sich mit Dezhelil Halitov, Raffaela Maly und Marjana Krizic über ihre Rosen in der Kategorie „Damen“

Das Casino Velden war vergangenen Sonntag Schauplatz des Frisurenwettbewerbs um die "Rose vom Wörthersee". Zahlreiche Lehrlinge, Gesellen, und Meister aus allen neun Bundesländern  kämpften bei dieser österreichweit einzigartigen und traditionellen Veranstaltung in insgesamt acht Bewerben um die Trophäen, die in Gold, Silber und Bronze vergeben werden.


Echte Rosen, fesche Frisuren und lange Bärte – diese Zutaten machten die den Wettbewerb zu einem vollen Erfolg. Erstmals schickte die Landesinnung Kärnten die Teilnehmer nicht nur ins Rennen um die schönsten Hochsteck- und Brautfrisuren, in diesem Jahr wurden auch die Bärte gestylt. Mit dem „First Austrian Barber Award“ gesellten sich zu den hübschen Modellen mit ihren extravaganten Frisuren zusätzlich fetzige Herrenhaarschnitte und topmodisches Bartstyling.

Raffaela Maly von der Akademie Wien, Carina Hofer von dem Betrieb Konrad Zöttl in Villach und Michael Tews aus Graz entschieden die drei Großkategorien für sich. 

Gewinner im Überblick
„Rose vom Wörthersee“ Damen
1. Maly Raffaela Akademie Wien
2. Halitov Dezhelil Akademie Wien
3. Krizic Marjana Akademie Vorarlberg
     
„Rose vom Wörthersee“ Herren
1. Hofer Carina Konrad Zöttl, Villach
2. Kloner Romeo Akademie Wien
3. Leitner Lisa Dietmar Koschitz, Spittal
     
Austrian Barber Award
1. Tews Michael Graz
2. Niederl Jürgen Graz
3. Poier Juliane Reine Männersache Barbershop Glaser, Klagenfurt
     
Akademie Master Trophy
1. Maly Raffaela Akademie Wien
2. Neuwirth Lisa Akademie Wien
3. Kloner Romeo Akademie Wien
     
Lehrlingswettbewerbe

1. Lehrjahr

1. Kohlweg Gregor Tamara Schindler, Feldkirchen
2. Huber Katharina c.u.t. Hairdesign by Werner Moser, Spittal
3. Rainer Beatrice Frisuren Krug, Villach
     

2. Lehrjahr

1. Egger Nadine Dietmar Koschitz, Spittal
2. Gebhard Gina Marie C - Style - Weiß Claudia, Feldkirchen
3. Noisternig Alina c.u.t. Hairdesign by Werner Moser, Villach
     

3. Lehrjahr

1. Golobic Selina c.u.t. Hairdesign by Werner Moser, Spittal
2. Malle Jennifer Anja Huber, Dellach
3. Pugl Julia Feldkirchen bei Graz

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Newsportal Kärntnerin ist beste Jungfloristin Österreichs

Kärntnerin ist beste Jungfloristin Österreichs

Die Spitzenleistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Bundeslehrlingswettbewerb der Floristen begeisterten Jury und Besucher im Naturparkzentrum Grottendorf in der Steiermark gleichermaßen. Die Kärntnerin Verena Kleiber holte sich mit ihren blumigen Kunstwerken den Sieg und ihre Landsfrau, Elisabeth Zobernig, wurde Achte. mehr

  • WK-News
Newsportal Schüler im „Baufieber“: Lavanttaler Volksschüler zu Besuch im Lehrbauhof

Schüler im „Baufieber“: Lavanttaler Volksschüler zu Besuch im Lehrbauhof

Die Landesinnung Bau weckt die Bau-Lust bei Kärntens Volksschülern: Schülerinnen und Schüler aus den Volksschulen St. Paul im Lavanttal und Granitztal kamen in den Lehrbauhof nach Klagenfurt, um ihre ersten Bau-Erfahrungen zu machen. Dabei wurde mit Eifer und voller Konzentration gearbeitet. mehr

  • WK-News
Newsportal Dem (neuen) Ingenieur ist nichts zu schwör

Dem (neuen) Ingenieur ist nichts zu schwör

Wirtschaftskammer Kärnten hat die Ingenieurzertifizierung übernommen. mehr