th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Startschuss zur „2. Kärntner Tischler Trophy“ für das Schuljahr 2021/2022

Mit der „2. Kärntner Tischler Trophy“ sucht die Innung der Tischler und Holzgestalter die besten jungen Tischler-Talente aus Kärnten. 

Unter dem Motto „Kreativität und Talent in Holz“ werden handwerkliches Geschick und Teamfähigkeit von Schülerinnen und Schüler der 7. Schulstufe in Kärnten gesucht und gefördert.
© WKK

Unter dem Motto „Kreativität und Talent in Holz“ werden handwerkliches Geschick und Teamfähigkeit von Schülerinnen und Schüler der 7. Schulstufe in Kärnten gesucht und gefördert. Im Zuge des Kooperationsprojektes zwischen Schule und Wirtschaft sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Präsentationsmöbel nach ihren Vorstellungen planen und im Werkunterricht bauen.  Dabei soll auch Kreativität, Ausdauer und Engagement bewiesen werden. Von der Planung über die Errichtung bis zur Montage soll der Entstehungsprozess dokumentiert werden, wofür jede teilnehmende Gruppe eine Schauwand zur Verfügung gestellt bekommt. Der Zeitaufwand für das Möbelstück soll acht bis zehn Werkeinheiten zu je zwei Unterrichtsstunden sein.

Nachwuchs fürs Handwerk

Die Ausgangssituation ist schnell erklärt: Jeder Schulklasse wird ein Patronanztischler vor Ort zur Seite gestellt, der aber hauptsächlich mit Ratschlägen und Fachwissen unterstützen darf. Oberstes Ziel der „2. Kärntner Tischler Trophy“ ist es, die Begeisterung für den Beruf des Tischlers weiterzugeben, streicht Landesinnungsmeister Valentin Lobnig den Sinn des Wettbewerbs heraus. „Uns kommt die Jugend abhanden und mit diesem Projekt wollen wir dem Trend entgegenwirken“, so Lobnig. Trotzdem ist bei der Bewertung der Stücke nicht die Ausfertigung entscheidend, sondern die Idee und das Konzept der Schülerinnen und Schüler.

„Solche Herausforderungen sind für unsere jungen Menschen wichtig und gut geeignet, um schlummernde handwerkliche Fähigkeiten zu entdecken und unter Beweis stellen zu können, aber auch für die Wirtschaft, um neue Talente zu finden und zu fördern“, ist der Präsidalleiter der Bildungsdirektion Kärnten, Stefan Primosch, überzeugt.

Informationen zu Anmeldung
Der Anmeldeschluss für das Schuljahr 2021/2022 ist der 15. Oktober 2021. Zwischen Jänner und April 2022 sollen die Präsentationsmöbel entstehen und Ende April abgegeben werden. Eine Fachjury wird im Mai 2022 die Beurteilung vornehmen. Für den Publikumspreis wird ein Online-Voting möglich sein. Die Preisverleihung findet voraussichtlich im Juni 2022 statt.
Die Anmeldung wird über die Bildungsdirektion abgewickelt: bildungsdirektor@bildung-ktn.gv.at.

Folgende Bewertungskategorien sind vorgesehen:

Idee (Konzept): Lösungsansatz, der die Gestaltung eines Präsentationsmöbels neu definiert

Material (- gerechter Einsatz): Material wurde bedacht / gekonnt eingesetzt und verleiht dem Projekt so eine besondere Stellung

Design: Außerordentliche Gestaltung, Form und Ästhetik

In jeder Kategorie werden jeweils drei Preise vergeben:

Kategorie „Idee/Konzept“

  • 1. Preis: Klassenkassenpreis 500 Euro + Urkunde
  • 2. Preis: Klassenkassenpreis 250 Euro + Urkunde
  • 3. Preis: Klassenkassenpreis 125 Euro + Urkunde

Kategorie „Materialeinsatz“

  • 1. Preis: Klassenkassenpreis 500 Euro + Urkunde
  • 2. Preis: Klassenkassenpreis 250 Euro + Urkunde
  • 3. Preis: Klassenkassenpreis 125 Euro + Urkunde

Kategorie „Design und Gestaltung“

  • 1. Preis: Klassenkassenpreis 500 Euro + Urkunde
  • 2. Preis: Klassenkassenpreis 250 Euro + Urkunde
  • 3. Preis: Klassenkassenpreis 125 Euro + Urkunde

Publikumspreis

  • Klassenkassenpreis 500 Euro + Urkunde

Anerkennungspreis

  • Anerkennungspreise von je 100 Euro für alle teilnehmenden Teams

Rückfragen:
Bildungsdirektion Kärnten
Büro Bildungsdirektion
Mag. Gerlinde Duller
50 534 – 100 30
gerline-duller@bildung-ktn-gv.at
www.bildung-ktn.gv.at

Wirtschaftskammer Kärnten
Landesinnung Tischler und Holzgestalter
Harald Dörfler
T 05 90 90 4 - 120
harald.doerfler@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Eine App programmieren und das an einem Tag? Selbst IT-affine Jugendliche trauen sich das oft nicht zu.

Lehrlinge gesucht für den ersten Kärntner Lehrlingshackathon

An einem Tag eine App programmieren – ohne Vorkenntnisse. Die neue Onlineveranstaltung „Lehrlingshackathon“ der Wirtschaftskammer Kärnten macht das möglich. Noch bis Ende August können sich Lehrlinge anmelden und kostenlos mitmachen.  mehr

Elisabeth Rothmüller-Jannach, Obfrau der WK-Sparte Transport und Verkehr, und Fachgruppenobmann Markus Ebner gratulierten den drei Erstplatzierten: Lisa Hrovat, Marcel Gappmaier und Alexander Koch (Zweiter von rechts).

Experten für weltweiten Transport überzeugten bei Lehrlingswettbewerb

Lehrlinge aus Kärntens Speditionen zeigten beim Landeslehrlingswettbewerb ihr Können. Sie lösten komplexe Logistikaufgaben in kürzester Zeit. Der Sieg ging an die einzige weibliche Teilnehmerin: Lisa Hrovat. mehr

Die Sieger-Lehrlinge gemeinsam mit Martin Zandonella, Obmann der WK-Sparte Information und Consulting und WK-Lehrlingsbeauftragter Bernhard Plasounig.

Teilnehmerrekord bei Kärntens 1. Lehrlings-Hackathon

Ein Tag, eine App? Kärntens Lehrlinge schaffen das! Beim ersten Lehrlings-Hackathon der WK Kärnten machten 50 Lehrlinge aus 19 verschiedenen Betrieben mit. Die Siegerprojekte überzeugten mit Kreativität, Umsetzungskraft sowie technischem Know-how.  mehr