th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Spittal diskutiert über Wirtschaft und Standort

Die Spittaler WK-Bezirksstelle lud zum Netzwerkfrühstück mit dem designierten WK-Präsidenten Harald Mahrer.

Mahrer Spittal Zukunft Region Leben Wirtschaft Oberkärnten
© Patrick Sommeregger-Baurecht WK-Präsident Jürgen Mandl, Andrea Samonigg-Mahrer vom Krankenhaus Spittal, Elisabeth Faller, Dolomitenbank-Gmünd-Vorstand, Asut-Chef Sigi Arztmann und Gas­tronom Georg Mathiesl hießen Harald Mahrer (zweiter von links) willkommen.

Welche wirtschaftlichen Herausforderungen stehen Oberkärnten bevor? Wie kann Oberkärnten als Betriebsstandort noch attraktiver gemacht werden? Und wie kann die Abwanderung im Bezirk von den Betrieben gestoppt werden? 

Ganz im Zeichen dieser Fragen stand das Netzwerkfrühstück „Nur eine starke Wirtschaft sichert eine starke Region“ mit dem designierten Präsidenten der Wirtschaftskammer Österreich, Harald Mahrer, in der WK Spittal. Zahlreiche interessierte Unternehmer aus dem Bezirk folgten der Einladung und diskutierten unter dem Leitthema „Zukunft.Region.Leben“ mit.


Mahrer Spittal Zukunft Region Leben Wirtschaft Oberkärnten
© Patrick Sommeregger-Baurecht Dabei: Daniel Weiß, Alexandra Maria Lawrence, Corinna Hackl, Chris­tine Plazotta und Michael Neuwirth.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei der Pflege zu Hause gut beraten ist Christina Brandstätter (Mitte) von Michael Waldherr und Nicole Maierhofer.

Auf Expansionskurs mit Gesundheitsprodukten

Seit 70 Jahren ist die Maierhofer-Gruppe im Gesundheitswesen tätig und hat sich vom klassischen Sanitätshaus zu einem überregional renommierten Anbieter von Gesundheitsprodukten entwickelt. Die Mitarbeiterzahl wächst kontinuierlich und es wird weiter in Zukunftsprojekte investiert. mehr

In dieser Waschmaschine haben 100 Kilogramm Wäsche Platz. Der Villacher Traditionsbetrieb Masser wird von Hannes Kollegger und seiner Tochter Manuela Rainer in der fünften und sechsten Generation geleitet.

Seit über 200 Jahren eine weiße Weste

Waschechte Leistung Tag für Tag. Ob Privat-, Gastronomie-, Gewerbe- oder Industriekunden: Wenn es um Textilreinigung geht, ist die Firma Masser aus Villach ein kompetenter Ansprechpartner. Und das seit 1805. mehr