th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Spittal diskutiert über Wirtschaft und Standort

Die Spittaler WK-Bezirksstelle lud zum Netzwerkfrühstück mit dem designierten WK-Präsidenten Harald Mahrer.

Mahrer Spittal Zukunft Region Leben Wirtschaft Oberkärnten
© Patrick Sommeregger-Baurecht WK-Präsident Jürgen Mandl, Andrea Samonigg-Mahrer vom Krankenhaus Spittal, Elisabeth Faller, Dolomitenbank-Gmünd-Vorstand, Asut-Chef Sigi Arztmann und Gas­tronom Georg Mathiesl hießen Harald Mahrer (zweiter von links) willkommen.

Welche wirtschaftlichen Herausforderungen stehen Oberkärnten bevor? Wie kann Oberkärnten als Betriebsstandort noch attraktiver gemacht werden? Und wie kann die Abwanderung im Bezirk von den Betrieben gestoppt werden? 

Ganz im Zeichen dieser Fragen stand das Netzwerkfrühstück „Nur eine starke Wirtschaft sichert eine starke Region“ mit dem designierten Präsidenten der Wirtschaftskammer Österreich, Harald Mahrer, in der WK Spittal. Zahlreiche interessierte Unternehmer aus dem Bezirk folgten der Einladung und diskutierten unter dem Leitthema „Zukunft.Region.Leben“ mit.


Mahrer Spittal Zukunft Region Leben Wirtschaft Oberkärnten
© Patrick Sommeregger-Baurecht Dabei: Daniel Weiß, Alexandra Maria Lawrence, Corinna Hackl, Chris­tine Plazotta und Michael Neuwirth.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Erfolg aus Kärnten
Nina Langer, Ruth M. Büchlmann und Freddy Mautendorfer besprechen gemeinsam die Entwürfe für das nächste Agenturprojekt.

Vielfalt macht die Uppercut erfolgreich

Dass die Klagenfurter Uppercut group vielfältig ist, wird nicht nur am umfangreichen Leistungsangebot deutlich. Mit Ruth M. Büchlmann und Daniel Brandstätter sind zwei Geschäftsführer am Werk, die sich stark voneinander unterscheiden und zugleich gut ­ergänzen. mehr

  • Erfolg aus Kärnten
Stroh-Geschäftsführer und -Eigentümer Harold Burstein ist stolz auf eine Exportquote von 75 Prozent. Diesen Erfolg verdanke er der starken Marke.

Traditionelle Marke Stroh weckt starke Emotionen

Vor 187 Jahren begann die Erfolgsgeschichte des heutigen Unternehmens Stroh Austria. Der Inländer-Rum hat mittlerweile seinen fixen Platz in Bars und Küchen in mehr als 40 Ländern – pro Jahr werden rund vier Millionen Flaschen in Klagenfurt abgefüllt. mehr