th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft unter neuer Führung

KommR Helmut Hinterleitner übergibt die Agenden mit sofortiger Wirkung an Josef Petritsch.

Übergabe in der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft
© WKK/Just

Mit dem heutigen Tag übernimmt Josef Petritsch die Obmannschaft der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft innerhalb der Wirtschaftskammer Kärnten. Der Nachfolger von Helmut Hinterleitner übernimmt die Branchenführung zu einem denkbar schwierigen Zeitpunkt. Die COVID-19-Krise hat den heimischen Tourismus wie kaum eine andere Branche hart getroffen.

Frischer Wind vom Klopeiner See

Mit Josef Petritsch vom Klopeiner See übernimmt der derzeitige Stellvertreter nun das höchste Amt innerhalb der Sparte Tourismus. Petritsch, der in dritter Generation seit 2000 den heimischen Ferienhotelleriebetrieb „Hotel Marko“ in St. Kanzian leitet, bringt frischen Wind, ist jedoch bereits ein erfahrener Interessenvertreter. Seit vielen Jahren bereits ist er Mitglied der Sterne-Klassifizierungskommission sowie im Vorstand des heimischen Tourismusverbandes. „Es ist mir eine große Ehre, dieses hohe Amt von meinem Mentor Helmut Hinterleitner zu übernehmen, auch wenn der Zeitpunkt kein schwierigerer hätte sein können“, meint der Betriebswirt in seinem ersten Kommentar. „Ziel muss es weiterhin sein, mit exzellentem Service und schlagfertiger Lobbyingarbeit die heimischen Touristiker durch die COVID-19-Krise zu manövrieren“, so Petritsch weiter.

Ein Großer verlässt die Bühne

Helmut Hinterleitner gilt innerhalb der österreichischen wie europäischen Tourismusszene bereits als lebende Legende. Der sympathische Hotelier vom Faaker See, der dieses Jahr seinen 70. Geburtstag feiert, gilt innerhalb der Wirtschaftskammer Österreich als Spitzenfunktionär wie er im Buche steht. Als Kollektivvertragsverhandler wurde er innerhalb der Sozialpartnerschaft geschätzt wie gefürchtet. Seine Handschlagqualität zeichnete ihn über die Jahrzehnte seiner Tätigkeit aus. 2018 wurde der unermüdliche Interessenvertreter und vorbildliche Unternehmer für seine herausragenden Leistungen mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Republik Österreich ausgezeichnet.

Große Herausforderung – große Chance

Derzeit sind Mitarbeiter und Funktionäre der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft im Dauereinsatz für die heimischen Tourismusbetriebe. „Innerhalb der aktuellen Krise zeigt sich die Qualität einer schlagkräftigen und unabhängigen Interessenvertretung. Wir haben innerhalb kürzester Zeit auf Krisenmodus umgeschaltet und nutzen sämtliche Ressourcen zur Unterstützung unserer Mitglieder. So schwierig diese Zeit auch sein mag, das positive Feedback unserer Betriebe ist überwältigend“, so Petritsch. „Es gilt für die Zukunft auf den derzeitigen Erfahrungen aufzubauen und den Grundgedanken des Tourismuskompetenzzentrums weiter voran zu treiben“, meint Petritsch abschließend.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft
Wolfgang Kuttnig, MAS
T 05 90 90 4-600
wolfgang.kuttnig@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Bezirksstellenobmann Max Habenicht

Habenicht begrüßt Soforthilfe-Paket für die Klagenfurter Wirtschaft

Zusätzlich zum Wirtschaftspaket der Regierung hat der Klagenfurter Stadtrat Markus Geiger die Soforthilfe für Betriebe der Stadt Klagenfurt präsentiert. „Genau diese unbürokratische Unterstützung brauchen wir jetzt“, meint WK-Obmann Habenicht. mehr

WKK-Präsident Jürgen Mandl

Mindestsicherung für Selbstständige: Wirtschaftskammer für Ansturm gerüstet

Hohe Auslastung der Online-Anmeldung erwartet, Vorbereitung der Unterlagen erleichtert die Antragstellung: „Kein Grund zur Eile“, rät Präsident Mandl. Die WKK hat seit 13. März 28.000 Telefonberatungen durchgeführt. mehr