th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Slowenische Wirtschaftsdelegation zu Gast in Bozen

Heute Vormittag haben Vertreter der Wirtschaftskammer Slowenien, des Slowenischen Wirtschaftsverbandes Kärnten, der wirtschaftliche Dachverband der slowenischen Volksgruppe in Kärnten und der Einheitsliste, die politische Sammelpartei der Slowenen in Kärnten, im Rahmen ihrer Südtirol-Reise die Handelskammer Bozen besucht.

„Das Ziel der Zusammenarbeit soll ein Wissenstransfer und ein wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und technologischer Fortschritt in Südtirol, Kärnten und Slowenien sein“, so der Präsident des slowenischen Wirtschaftsverbandes Kärnten, Benjamin Wakounig.
© Slowenischer Wirtschaftsverband Kärnten/HK „Das Ziel der Zusammenarbeit soll ein Wissenstransfer und ein wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und technologischer Fortschritt in Südtirol, Kärnten und Slowenien sein“, so der Präsident des slowenischen Wirtschaftsverbandes Kärnten, Benjamin Wakounig.

Die Delegation rund um den neu-gewählten Präsidenten der Wirtschaftskammer Slowenien Boštjan Gorjup und den Präsidenten des Slowenischen Wirtschaftsverbandes Kärnten Benjamin Wakounig wurde von Handelskammerpräsident Michl Ebner empfangen.

Der Generalsekretär der Handelskammer Alfred Aberer referierte über die neuen digitalen Dienste der Handelskammer Bozen, wie die digitalisierten Außenhandelsdokumente und die digitale Identität SPID sowie die Bemühungen der Handelskammer die Zusammenarbeit zwischen der Schul- und Arbeitswelt zu fördern.

Wirtschaftskammerpräsident Gorjup stellte hingegen die aktuelle Wirtschaftslage in Slowenien vor: "Die slowenische Wirtschaft befindet sich im Aufschwung. Die Im- und Exporte steigen an, genauso wie die Durchschnittsgehälter. Im Gegenzug ist die Arbeitslosigkeit gesunken. Slowenien blickt in eine rosige Zukunft und empfiehlt sich daher als Handelspartner für andere Länder."

Im Rahmen des Treffens wurde auch über die Möglichkeit gesprochen, gemeinsame Veranstaltungen zu organisieren und trilaterale Projekte zwischen Slowenien, Kärnten und Südtirol umzusetzen. "Wir pflegen seit Jahren gute Kontakte mit der Wirtschaftskammer Slowenien und der slowenischen Volksgruppe in Kärnten. Diese Zusammenarbeit werden wir in Zukunft weiter ausbauen", so Handelskammerpräsident Michl Ebner.

"Das Ziel der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit soll ein Wissenstransfer und ein wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und technologischer Fortschritt in Südtirol, Kärnten und Slowenien sein, von dem alle drei Länder profitieren", so der Präsident des Slowenischen Wirtschaftsverbandes Kärnten, Benjamin Wakounig.

Quelle:
Handels- und Landwirtschaftskammer Bozen

Rückfragen:
Slovenska gospodarska zveza v Celovcu
Slowenischer Wirtschaftsverband Kärnten
Mag. Andrej Hren
Spengergasse 8
9020 Klagenfurt / Celovec
T 0463 508 802
E office@sgz.at
W www.sgz.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Elf Betriebe aus Kärnten nehmen an der Internationalen Handwerksmesse teil

Kärntner Handwerk ist in Bayern gefragt

Elf Kärntner Unternehmen stellen auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München ihre Produkte und Leistungen aus. mehr

  • WK-News
   Die Wirtschaftsvertreter haben es sich zum Ziel gesetzt, die interregionale Kooperation im Alpen-Adria-Raum sowohl auf politischer als auch auf wirtschaftlicher Ebene zu vertiefen.

Alpen-Adria-Region rückt näher zusammen

Ein starkes Zeichen für den Alpen-Adria-Raum setzten heute neun Wirtschafts-, Handwerks- und Gewerbekammern aus Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien beim Treffen des New-Alpe-Adria-Netzwerks (NAAN) in Graz.  mehr