th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Silberne Ehrennadel für Rudolf Egger

Egger hat Bad Kleinkirchheim zu Kärntens Winter-Hotspot gemacht. Für sein Engagement bekam er heute die silberne Ehrennadel der Wirtschaftskammer Kärnten verliehen.

Er ist ein Anpacker und Visionär: Ing. Rudolf Egger war jahrzehntelang Geschäftsführer der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen, Thermen und Golfanlagen. Unter seiner Führung hat sich Bad Kleinkirchheim vom beschaulichen Bergdorf zum Veranstaltungsmittelpunkt gemausert. "Dank Rudolf Egger finden Top-Events wie der Ski-Weltcup in Kärnten statt", bestätigt WK-Obmann Klaus Herzog. Für diesen wertvollen Einsatz erhielt Egger, der sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet, die silberne Ehrennadel der Wirtschaftskammer Kärnten.

Mag. Gerhard Eschig (Spartengeschäftsführer Transport und Verkehr), Ing. Rudolf Egger, Mag. Klaus Herzog (Obmann der WK-Fachgruppe Seilbahnen) (Foto: wkk/Marion Lobitzer).
Mag. Gerhard Eschig (Spartengeschäftsführer Transport und Verkehr), Ing. Rudolf Egger, Mag. Klaus Herzog (Obmann der WK-Fachgruppe Seilbahnen) (Foto: wkk/Marion Lobitzer).


In seiner Ansprache zitierte Herzog den griechischen Philosophen Demokrit: "Das Wort ist nur der Tat Schatten. Genauso hat es auch Rudolf Egger in seinen Funktionen als Geschäftsführer und Mitglieder der Fachgruppen und –verbände der Wirtschaftskammer gehalten. Durch seine Energie und Professionalität hat er viel bewegt." Sichtlich ergriffen bedankte sich Egger für die Würdigung: "Die Arbeit hat mir immer besondere Freude bereitet. Bei den unterschiedlichsten Tätigkeiten in der Wirtschaftskammer habe ich mich stets wohlgefühlt und ein freundschaftliches, aber auch äußerst kompetentes Umfeld kennengelernt."

Nun freut sich Rudolf Egger auf eine ruhigere, mit Sicherheit trotzdem spannende und erfolgreiche Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2016

Baltisch-Adriatische Achse braucht neue Wörtherseetrasse

Neue Südbahn von Klagenfurt unter dem Sattnitzrücken nach Villach entlastet Anrainer und unterstützt die Wirtschaft, schlägt WK-Präsident Mandl vor. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Kosmetikerin Alina Waltl ist Lehrling des Jahres 2015

Kärnten hat seinen Lehrling des Jahres 2015: Kosmetikerin Alina Waltl von der Beautyfarm „Landhaus Servus“ in Velden wurde aus 24 Talenten zur Siegerin gekürt. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Gründerland Österreich als „Herzensanliegen“

Mit besseren Rahmenbedingungen wollen die Wirtschaftskammer und Staatssekretär Mahrer das Land zum Gründerparadies machen. mehr