th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Sicherheit hat in Kärntner Taxis Vorrang

Christian Rumpelnig, Fachgruppenobmann des Kärntner Beförderungsgewerbes mit Personenkraftwagen, sensibilisiert nach den beiden Überfällen auf Taxifahrer die Mitglieder und garantiert: „Taxifahren ist sicher!“.

Das Thema Sicherheit ist gerade für Taxilenker wichtig.
© KK/WKK Das Thema Sicherheit ist gerade für Taxilenker wichtig.
Zwei Klagenfurter Taxilenker wurden am Wochenende Opfer von Überfällen. Das sorgte auch bei den Branchenkollegen für Aufregung. "Wir sind über die Brutalität schockiert. Die Sicherheit unserer Lenker und Kunden ist uns ein großes Anliegen", so der WK-Fachgruppenobmann des Kärntner Beförderungsgewerbes, Christian Rumpelnig. Dass der Täter so viel Bargeld erbeuten konnte, ist laut Rumpelnig eher ungewöhnlich: "Wir empfehlen unseren Mitgliedern, dass sie nicht mehr als 50 Euro Wechselgeld mitführen."

Das Thema Sicherheit ist gerade für Taxilenker wichtig und deshalb klärt die Fachgruppe auch regelmäßig auf. "Alle Taxis sind videoüberwacht. Das bietet nicht nur Schutz für unsere Lenker, sondern auch für die Kunden. Mit eigenen Broschüren und persönlicher Beratung geben wir, in Zusammenarbeit mit der Polizei, Tipps, um Raubüberfälle zu vermeiden. Dabei zählt vor allem, dass die Lenker möglichst wachsam sind. Abgelegene Orte, stark alkoholisierte Fahrgäste oder unklare Fahrtziele sollten besonders kritisch hinterfragt werden. Im Zweifel legen wir den Lenkern ans Herz, eine Fahrt auch abzulehnen. Darüber hinaus sollten Brieftasche und Wertgegenstände sicher verwahrt sein. Auch die Erweiterung der bargeldlosen Zahlungen kann das Risiko minimieren, da nicht mehr so viel Bargeld mitgeführt wird", erklärt der Fachgruppenobmann.

Das Informationsmaterial ist in der Fachgruppe des Beförderungsgewerbes mit Personenkraftwagen der Wirtschaftskammer Kärnten erhältlich. "Bei Fragen stehen wir unseren Mitgliedern selbstverständlich zur Seite. Taxifahren ist in Kärnten sowohl für Fahrer als auch für Fahrgäste eine äußerst sichere Art sich fortzubewegen", betont Christian Rumpelnig.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Transport und Verkehr
Fachgruppe Beförderungsgewerbe mit Personenkraftwagen
Mag. Andreas Michor
T 05 90 904 - 510
andreas.michor@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Haben keine Lust auf Lärm: Christoph Neuscheller, Roland Sint, NR Philip Kucher, NR Peter Weidinger, Bürgermeisterin Silvia Häusl-Benz, Bernhard Plasounig, Elisabeth Rothmüller-Jannach, NR Maximilian Linder, NR Erwin Angerer & Gerhard Genser.

Keine Ruhe: Runder Tisch zur Wörtherseetrasse

Unternehmervertreter, Tourismusexperten und Nationalratsabgeordnete aller Parteien trafen sich zu einem wichtigen Thema: Reduktion der Lärmbelastung entlang der Wörtherseetrasse. mehr

Über 300 Rauchfangkehrer aus ganz Österreich sind gekommen, um an dem Bundeskongress der Rauchfangkehrer teilzunehmen.

Rauchfangkehrer setzen auf Digitalisierung

Über 300 Rauchfangkehrer, und damit die Hälfte aller Rauchfangkehrer Österreichs, sind derzeit in Pörtschach vertreten: Beim Bundeskongress der österreichischen Rauchfangkehrer stehen Trends & technische Entwicklungen im Mittelpunkt. mehr