th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Schramböck zeichnet vier Unternehmen aus

Bundesministerin Margarete Schramböck verlieh acht Staatswappen an Unternehmen, 33 Betriebe - darunter vier Kärntner Firmen - erhielten ein staatliches Qualitätssiegel und acht Unternehmen sind „Ausgezeichneter Betrieb für Lernen in Europa“.

Günther Kollitsch, Dzenana Hirkic und Alfred Plattner freuen sich über das Bundeswappen mit dem Zusatz „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb”.
© BMDW/Dolenc/Hartberger Günther Kollitsch, Dzenana Hirkic und Alfred Plattner freuen sich über das Bundeswappen mit dem Zusatz „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb”.

"Die hervorragenden Leistungen unserer Unternehmen sind ein internationales Aushängeschild für Österreich und tragen wesentlich zu unserer hohen Wettbewerbsfähigkeit bei. Umso mehr freut es mich, heute verdienten Betrieben eine besondere Ehre zuteilwerden zu lassen", erklärte Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck anlässlich der Verleihung des Bundeswappens an Vorbildbetriebe. Als offizielle Anerkennung der Republik Österreich übergab Schramböck die höchsten Auszeichnungen des Wirtschaftsministeriums an acht renommierte Unternehmen. Sie dürfen künftig als "staatlich ausgezeichnetes Unternehmen" das Bundeswappen der Republik Österreich im geschäftlichen Verkehr führen.

Michael Stromberger und Melanie Ratschke von der Autohof Handels- und Serviceges.m.b.H wurden von Bundesministerin Margarete Schramböck ausgezeichnet.
© BMDW/Dolenc/Hartberger Michael Stromberger und Melanie Ratschke von der Autohof Handels- und Serviceges.m.b.H wurden von Bundesministerin Margarete Schramböck ausgezeichnet.

33 Lehrbetrieben wurde das Bundeswappen mit dem Zusatz "Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb" verliehen - darunter auch vier Kärntner Unternehmen. Die Autohof Handels- und Serviceges.m.b.H aus Klagenfurt, die Kollitsch-Bau GmbH aus Klagenfurt, die Konditorei Fahrnberger GmbH aus Klagenfurt und die Tribotecc GmbH aus Arnoldstein durften diese Auszeichnung entgegennehmen. "Diese vier Betriebe haben sich durch außergewöhnliche Leistungen in der Ausbildung von Lehrlingen und im Lehrlingswesen hervorgetan.

Das staatliche Qualitätssiegel gab es auch für Paul und Lidia Fahrnberger von der Konditorei Fahrnberger.
© BMDW/Dolenc/Hartberger Das staatliche Qualitätssiegel gab es auch für Paul und Lidia Fahrnberger von der Konditorei Fahrnberger.

Das Wappen ist ein besonderes Qualitätssiegel und zeigt den Beitrag, den diese Unternehmen für die Zukunft der Jugendlichen als auch der Wirtschaft in Kärnten leisten", betonte WK-Präsident Jürgen Mandl. Schramböck unterstrich zusätzlich die Bedeutung der heimischen dualen Ausbildung als ein internationales Vorzeigemodell, um junge Menschen auch in Zeiten zunehmender Digitalisierung auf das Berufsleben vorzubereiten und ihnen beste berufliche Perspektiven zu bieten.

Bundesministerin Margarete Schramböck überreichte Christoph Herzeg von Tribotecc die Auszeichnung.
© BMDW/Dolenc/Hartberger Bundesministerin Margarete Schramböck überreichte Christoph Herzeg von Tribotecc die Auszeichnung.

"Ausgezeichneter Betrieb für Lernen in Europa"

Neben den Bundeswappen wurde die Auszeichnung "Ausgezeichneter Betrieb für Lernen in Europa" als Teil des Erasmus Plus Projekts "EQAMOB - Quality Assurance for In-company Learning Mobility for Apprentices" verliehen. Acht Unternehmen, die im Bereich Auslandspraktika für Lehrlinge besonders engagiert sind, wurden so vor den Vorhang geholt, um den Mehrwert von berufsbezogener Auslandserfahrung für die Lehrlinge und für die österreichischen Unternehmen darzustellen.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Berufsausbildungsabteilung/Lehrlingsstelle/Meisterprüfungsstelle
Mag. Benno Tosoni
T 05 90 90 4-850
E benno.tosoni@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Panorama
Heimo Platzner, Inhaber der Harmonikaschule Harmonikum

Musik statt Medikamente

Heimo Platzner, Inhaber der Harmonikaschule „Harmonikum“ am Villacher Hauptplatz, überzeugt bereits als Jungunternehmer mit Weitblick, sozialer Verantwortung und Innovationsgeist. Mit dem Projekt „HealthTunes“, holt Platzner ein Innovationsprojekt das 2016 in Los Angeles gegründet wurde direkt in die Landeshauptstadt Kärntens.  mehr

  • Panorama
Arabella Kiesbauer moderiert auch in diesem Jahr den CREOS.

Kärntner Werbepreis CREOS 2018: Jetzt schnell Karten sichern!

Am 12. Oktober 2018 verleiht die Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation zum vierten Mal im Rahmen einer glanzvollen Abendgala in der Messehalle 5 der Kärntner Messen in Klagenfurt den Kärntner Werbepreis CREOS. 2018 gab es einen neuen Einreichrekord und unter dem Juryvorsitz von Andreas Spielvogel (DDB Wien) nominierte die hochkarätige Jury 87 Arbeiten von 38 Agenturen für einen CREOS. Wer sich tatsächlich über eine der begehrten Trophäen in Gold, Silber oder Bronze freuen darf, wird auf der CREOS-Gala 2018 bekanntgegeben. mehr