th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Rekord für Kärntner Kunsthandwerk

Das Kunsthandwerk setzt zum Höhenflug an: 90 Aussteller werden bei der 8. Kärntner Kunsthandwerksausstellung von 10. bis 12. Mai erwartet.

8. Kärnter Kunsthandwerksausstellung
© WKK/Oskar Höher

Während es gleich nebenan zischt und brodelt, hört man einige Meter weiter vorne ein Klopfen und Hämmern. Und dort hinten: Plötzlich eine hohe Flamme! Was klingt wie Szenen aus einem Actionfilm, sind nur einige wenige der vielen überraschenden Momente, die Besucher bei der Kärntner Kunsthandwerksausstellung erwarten. Sie findet von Freitag, 10. bis Sonntag, 12. Mai 2019, im besonderen Ambiente des Stifts St. Georgen am Längsee, statt. „Hier bündeln wir die Kraft und Kreativität des Kärntner Kunsthandwerks“, sagt Landesinnungsmeister Adolf Pobaschnig, der auf den Erfolg der Kärntner Kunsthandwerksausstellung stolz ist: Diese hat sich in den vergangenen acht Jahren als Fixpunkt im heimischen Veranstaltungskalender etabliert.

Der Mix aus der Präsentation handgefertigter Einzelstücke mit „Live-Entertainment“  kommt bei den Besuchern gut an. Jahr für Jahr steigen die Besucherzahlen – und für heuer konnte auch ein Anmelderekord bei den Teilnehmern verbucht werden. „Wir können also versprechen, dass die Kunsthandwerksausstellung heuer so groß und vielfältig wie nie zuvor wird“, freut sich Pobaschnig. So werden unter anderem Gold- und Silberschmiede, Musikinstrumentenerzeuger, Uhrmacher und die Erzeuger der unterschiedlichsten kunstgewerblichen Gegenstände erwartet. Sie werden für einen bunten Branchenmix sorgen: Die Palette reicht von Glasmosaik-Unikaten und handgefärbten Wollprodukten über Treibholzprodukte und Modeschmuck bis hin zu trendigen Upcycling-Produkten. Für zusätzliche Highlights werden die Auftritte der Live-Band „Loung Around“, Accordionist Stefan Matl, der Sängerrunde St. Georgen am Längsee sowie „Modern Art Sax“ sorgen.

Das Ziel sei es, die Ausstellung zur Leistungsschau des heimischen Kunsthandwerks zu machen, so Pobaschnig: „Wir wollen die Faszination des Handwerks hervorheben und zeigen, dass die Kunsthandwerker Meister ihres Fachs sind.“ Dafür legt der Villacher Goldschmiedemeister auch selbst Hand an: Er wird bei der Kunsthandwerksausstellung beispielsweise zeigen, wie Gold und Silber bearbeitet wird und welch ruhige Hand man für die Schmuckbearbeitung benötigt.

Das Besondere an der Kärntner Kunsthandwerksausstellung ist die außerordentlich hohe Qualität der Produkte. Ob Schmuck, Ziergegenstände oder Textilien: Alle Ausstellungsstücke werden von Kärntner Unternehmerinnen und Unternehmern gefertigt, die sich auf diese Arbeit spezialisiert haben. Damit hebt sich das Veranstaltungsformat klar von anderen Handwerksmärkten ab, bei denen auch Hobby-Künstler vertreten sind.

Die Kärntner Kunsthandwerker freuen sich auf Ihren Besuch bei der 8. Kärntner Kunsthandwerksausstellung:

Ort: Stift St. Georgen am Längsee
Zeit:

  • Freitag, 10. Mai, von 14 bis 19 Uhr
    (Eröffnung ab 14 Uhr mit der Sängerrunde St. Georgen/Längsee; zum anschließenden Imbiss sind alle Besucher herzlich eingeladen)
  • Samstag, 11. Mai, von 10 bis 19 Uhr
    (musikalische Untermalung durch Live-Band „Loung Around“ und Accordionist Stefan Matl)
  • Sonntag, 12. Mai, von 10 bis 18 Uhr
    (musikalische Untermalung durch „Modern Art Sax“ und „Sax durch die Blume“)
Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Landesinnung Kunsthandwerke
Mag. Petra Kreuzer
T 05 90 90 4 - 160
petra.kreuzer@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Stefan Sternad und Sigismund E. Moerisch hoffen, dass die Gewerkschaft künftig wieder auf den Weg der fachlichen und sachlichen Arbeit zurückfinden wird.

Gewerkschaft Kärnten setzt auf Stimmungsmache statt sachlicher Arbeit

Die heimische Gastronomiebranche nimmt die Sorgen ihrer Mitarbeiter ernst. Die Vertreter der Kärntner Gewerkschaft offenbar nicht: Aufgrund deren Blockadehaltung können Meilensteine für Tourismusmitarbeiter nicht umgesetzt werden. Stattdessen wird mit nicht repräsentativen Umfrageergebnissen Stimmung gemacht! mehr

WKK-Präsident Jürgen Mandl

Mandl begrüßt Meistertitel

„Längst fällige Gleichstellung ist ein großer Schritt für das Image des Handwerks und der dualen Ausbildung!“ mehr