th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Recyclingholzverordnung wurde novelliert

Die Recyclingholzverordnung ist eine Verordnung auf der Grundlage des Abfallwirtschaftsgesetzes. Hauptsächlich geht es um den Einsatz von Altholz in der Holzwerkstoffindustrie. Es werden Qualitätsanforderungen an das Altholz gestellt, damit ein möglichst schadloses Recycling erreicht wird.

Recyclingholzverordnung wurde novelliert
© KK

Betroffen sind hauptsächlich Erzeuger von Holzabfällen und die Holzindustrie. Ziel der Novelle ist die Einführung eines Recyclinggebots für Holzabfälle. Mit einer besseren Sortierung sollen bessere Recyclingqualitäten erreicht werden. Die wesentlichen Bestimmungen treten mit 1.1.2019 in Kraft.

Bestimmtes Altholz ist nun nachweislich einem Recycling zuzuführen. Es ist getrennt von sonstigen Abfällen und anderem Holz zu erfassen, zu sammeln, zu lagern und zu transportieren. Ist die Trennung am Anfallsort (z.B. Baustelle) nicht möglich oder mit unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden, so muss diese in einer dafür genehmigten Anlage erfolgen.

Es gibt aber auch Altholzfraktionen, die von der Recyclingverpflichtung ausgenommen sind und solche, für die sogar ein Recyclingverbot gilt.

Weitere Details sind auf dem Serviceportal verfügbar.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Gründer- und Unternehmerservice
Mag. Alfred Puff
T 05 90 90 4-741
E alfred.puff@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Newsletter-Content
Bürgermeister Peter Stauber, JW-Bezirksvorsitzender Peter Storfer, Patricia Maria Radl-Rebernig, Sprecherin der Kärntner Unternehmensberater, Edwin Storfer, Obmann des Vereins Lavanttaler Wirtschaft und Direktor Michael Stattmann.

Leidenschaft für das Unternehmertum und die heimische Wirtschaft

Wirtschaftskammer-Direktor Michael Stattmann zu Besuch bei Gründern, Jungunternehmern und eingefleischten Unternehmern in Wolfsberg mehr

  • Newsletter-Content
Abfallsammler und -behandler - Wichtiger Termin 5. Oktober

Wichtiger Termin für Abfallsammler und -behandler

Wenn der Berechtigungsumfang bisher nur die nicht gefährliche Abfallart erfasst, aber dieser Abfall nun aufgrund der gefahrenrelevanten Eigenschaft HP 14 als gefährlich anzusehen ist, muss bis 5. Oktober bei der Behörde (Amt der Landesregierung) eine Erlaubnis für die nunmehr gefährliche Abfallart beantragt werden. mehr