th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mandl: Quarantänepflicht für Berufspendler aus Slowenien abgewendet

Alpen-Adria-Wirtschaftskammer Kärnten vermittelt gemeinsame Lösung bei slowenischen Einreiseverschärfungen. 

WK-Präsident Jürgen Mandl
© WKK/Bauer
Der Schock war groß: Am Donnerstagabend hatte die slowenische Regierung eine Verschärfung der Einreisebestimmungen beschlossen, wonach ab gestern, Freitag, jeder nach Slowenien Einreisende ohne gültigen COVID-Test in Quarantäne geschickt wird. WK-Präsident Jürgen Mandl: „Eine Katastrophe nicht nur für die Einpendler aus Slowenien – nach Kärnten rund 10.000, in die Steiermark etwa 25.000 pro Tag -, sondern auch für die betroffenen Unternehmen, denen von heute auf morgen die Mitarbeiter gefehlt hätten.“ 

Doch bereits am Samstagnachmittag konnte Mandl Entwarnung geben: Über die zuständigen Ministerien in Österreich und Slowenien konnte binnen kürzester Zeit eine Aufhebung des Testpflicht-Nachweises für Berufspendler bei der Einreise nach Slowenien erreicht werden. Federführend in den bilateralen Eilverhandlungen waren die Wirtschaftskammer Kärnten und der slowenische Wirtschaftsverband (SGZ). Mandl: „Die rasche Lösung dieses für viele Betriebe in Kärnten und der Steiermark ernsthaften Problems ist eine Bestätigung der ausgezeichneten Beziehungen der Alpen-Adria-Wirtschaftskammern (NAAN) und weiterer Interessenvertretungen wie etwa des slowenischen Wirtschaftsverbandes, dessen Präsident Benjamin Wakounig ich für seine Bemühungen auf slowenischer Seite herzlich danke.“

Das könnte Sie auch interessieren

Sigismund E. Moerisch, Obmann Hotellerie, Peter Wedenig, Geschäftsführer des Arbeitsmarktservice Kärnten und Stefan Sternad, Obmann Gastronomie verlangten höhere Drittstaatenkontingente, Änderungen bei Mangelberufsliste sowie Rot-Weiß-Rot-Karte

Tourismus sucht die (Arbeits-)Kraft

Wintertourismus-Jobbörse von AMS Kärnten und Wirtschaftskammer Kärnten in der Villacher Fachberufsschule für Tourismus ganz im Zeichen des MitarbeiterInnenmangels. Branche verlangt höhere Drittstaatenkontingente, Änderungen bei Mangelberufsliste sowie Rot-Weiß-Rot-Karte.  mehr

Fordern klares Bekenntnis zum Schutz vor Bahnlärm: Landesrat Sebastian Schuschnig, WK-Vizepräsidentin Astrid Legner, Landeshauptmann Peter Kaiser und Christoph Neuscheller von der Bürgerinitiative „Stop den Bahnlärm“

Wirtschaftskammer begrüßt gemeinsame Resolution im Kampf gegen Güterbahnlärm

Der Zentralraum mit den Städten Klagenfurt und Villach sowie den Gemeinden rund um den Wörthersee ist ein wertvoller Lebens- und Wirtschaftsraum. Umso wichtiger ist es, diesen vor drohender extremer Lärmbelastung zu schützen. mehr

Halloween als Umsatzbringer für den Handel

Halloween als Umsatzbringer für den Kärntner Handel

Halloween ist längst als Fixpunkt im österreichischen Kalender angekommen und stellt für viele Kärntnerinnen und Kärntner einen speziellen Kaufanlass dar, sodass bestimmte Einzelhandelsbranchen davon profitieren. mehr