th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Python & Minecraft: Programmieren für Kids im MAKERSPACE Carinthia

Mit einem neuen Workshop können Kinder und Jugendliche erste Schritte in der Welt der Informatik machen und erleben, wie viel Spaß man mit Programmiersprache haben kann!

Mithilfe des beliebten Spiels Minecraft wird ein einfacher, spielerischer Einstieg in die Programmierung mit Python ermöglicht.
© vector_master-stock.adobe.com
Computer sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Da ist es natürlich gut, wenn man nicht nur Anwender ist, sondern sich auch mit Programmierung auskennt. „Gemeinsam mit der Junior Uni möchten wir Kindern und Jugendlichen den Weg in die Informatik ebenen und erste Kontakte mit Programmiersprache ermöglichen“, erklärt Thomas Moser, Geschäftsführer des MAKERSPACE Carinthia.
 
Mithilfe des beliebten Spiels Minecraft wird ein einfacher, spielerischer Einstieg in die Programmierung mit Python ermöglicht. Ziel ist es, die Neugierde und Kreativität von Kindern und Jugendlichen zu fördern. „Dieser Kurs ist übrigens nicht nur für Minecraft-Spieler gedacht. Auch wenn man das Spiel noch nicht kennt, wird man wichtige Grundlagen der Programmierung erlernen“, meint Robert Graf, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Junior Uni Austria. 
 
Die Junior Uni Austria ist eine einmalige mobile Lehr- und Forschungseinrichtung. Sie bietet jungen Menschen von 6 bis 18 Jahren – unabhängig von ihrem Bildungshintergrund – Kurse zum Experimentieren und Forschen und begeistert zum lebenslangen Lernen mit Freude. „Diese Freude möchten wir selbstverständlich auch mit dem MAKERSPACE Carinthia verbreiten und zum Ausprobieren einladen. Deshalb ergänzt sich das Angebot der Junior Uni mit unserem Engagement perfekt“, findet Moser. 
 
Der Python & Minecraft Workshop ist für Kinder und Jugendliche zwischen neun und 15 Jahren ausgelegt und in drei Module aufgebaut: 
 
Modul 1, Dienstag, 16. November, 15 bis 17.30 Uhr
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen in Minecraft Linien und Formen zu zeichnen und Wände zu bauen. Es werdenerste Programmierkonzepte, wie Variablen und Schleifen, vermittelt.
 
Modul 2, Mittwoch, 17. November, 15 bis 17.30 Uhr
Es wird gezeigt, wie man Bilder in Minecraft automatisch nachbauen kann. Programmierkonstrukte wie Listen helfen dabei.
 
Modul 3, Donnerstag, 18. November, 15 bis 17.30 Uhr
Die Kinder und Jugendlichen bauen ihr eigenes Minispiel in Minecraft – zum Beispiel Fußballspielen mit Freunden in einer Minecraft Arena! Entscheidungen können mit bedingten Anweisungen direkt vom Computer getroffen werden.
 
Um ideale Lern- und Spaßergebnisse zu erzielen, können nur alle drei Module gemeinsam zu einem Preis von insgesamt 60 Euro gebucht werden. „In diesem Kurs wird gezeigt, wie man mit Leichtigkeit die Welt verändert auf eine Art und Weise, die ohne Programmieren nicht möglich wäre“, sind sich Thomas Moser und Robert Graf einig und freuen sich auf zahlreiche wissbegierige Jugendliche. 
 
Details & Anmeldung unter: https://www.makerspace-carinthia.com/events
 
Rückfragen:
MAKERSPACE Carinthia GmbH
DI(FH) Thomas Moser
0676 88 58 68 780
hello@makerspace-carinthia.com 
W makerspace-carinthia.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kärntner handel kämpft mit dramatischen Auswirkungen

Spartenobmann Haberl: „Kärntner Handel kämpft mit dramatischen Auswirkungen"

Die Kärntner Handelsunternehmen benötigen Unternehmenshilfen als Ausgleich zu den neuen Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. mehr

Martina Karulle vom Stadtmarketing, Wirtschaftskoordinator Andreas Fritz, Bürgermeister Christian Scheider, Wirtschaftsreferent Stadtrat Max Habenicht, WK-Bezirksstellenleiter Markus Polka, Linda Ghidini sowie Heinz Achatz vom Südpark.

Schon jetzt ans Christkind denken: Klagenfurter Cashback-Aktion geht in nächste Runde

Mit der beliebten Cashback-Aktion der Landeshauptstadt Klagenfurt in Kooperation mit der Wirtschaftskammer beginnt am Freitag die Weihnachtszeit: 105.000 Euro werden bereitgestellt, um Unternehmen & Bürgern beim Heimkaufen unter die Arme zu greifen. mehr

Auf Basis der erfolgten Sozialpartnereinigung erhalten Lockdown-Betriebe die volle Kurzarbeitshilfe – unter bestimmten Voraussetzungen – bis Ende März 2022.

„Kurzarbeit Neu“ sorgt für Erleichterung im Gastgewerbe

Der vehemente Einsatz der gastgewerblichen Fachgruppen hat sich gelohnt: Regierung und Sozialpartner präsentierten heute neues Kurzarbeitsmodell, Bonus für Langzeit-Kurzarbeitende und Trinkgeldersatz für Mitarbeiter. mehr