th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Premiere: Erstmals beste Speditionslehrlinge des Landes ausgezeichnet

In Kärnten fand auf Initiative der Fachgruppe Spedition und Logistik österreichweit erstmalig ein Landeslehrlingswettbewerb für Spediteure und Logistiker statt. Niko Maier von Schenker DB aus Klagenfurt gewann den ersten Platz, Michael Kleinbichler von Lagermax in Villach schaffte es auf den zweiten Platz und Sabrina Mlinar von Schenker DB aus Klagenfurt erreichte den dritten Platz.

Die Kärntner Speditions- und Logistiklehrlinge sind die Schnittschnellen-Manager zwischen den Produzenten und Abnehmern  und stehen damit in der Mitte des Wirtschaftskreislaufes. "Ein spannender und abwechslungsreicher Beruf, der allerdings bei vielen jungen Menschen noch völlig unbekannt ist", sagt Markus Ebner, Obmann der WK-Fachgruppe Spedition und Logistik. Dabei sind Spediteure in der Wirtschaft gefragte Arbeitskräfte. Die Kärntner Speditionswirtschaft möchte daher in Zukunft noch mehr junge Menschen ausbilden und ihnen attraktive Karrierewege ermöglichen.

So sehen Sieger aus: Niko Maier und Sabrina Mlinar von Schenker DB aus Klagenfurt sowie Michael Kleinbichler von Lagermax in Villach. Foto: WKK/Lobitzer
So sehen Sieger aus: Niko Maier und Sabrina Mlinar von Schenker DB aus Klagenfurt sowie Michael Kleinbichler von Lagermax in Villach. Foto: WKK/Lobitzer


Was Lehrlinge leisten: Wettbewerb zeigt es

Um den Beruf bekannter und die Leistungen der Jugendlichen zu würdigen, wurde erstmals in Österreich ein Landeslehrlingswettbewerb für den Bereich Spedition und Logistik auf Initiative der WK-Fachgruppe Spedition und Logistik organisiert. Zehn Lehrlinge stellten sich den Herausforderungen und überzeugten die Jury mit Fachwissen sowie Leidenschaft für ihren Beruf. Mitmachen konnten Lehrlinge aus dem zweiten bis vierten Lehrjahr aus ganz Kärnten. "Dieser Wettbewerb ist österreichweit einmalig und jeder hat eine Chance auf den Sieg", erklärt Christof Doboczky von der Talenteakademie.

Erste Erfolge in jungen Jahren

"Alle Teilnehmer waren ausgesprochen engagiert und wir spürten, dass sie mit Freude zur Arbeit gehen", resümiert Ebner. Drei von ihnen haben es auf den Stockerlplatz geschafft: Niko Maier und Sabrina Mlinar von Schenker DB aus Klagenfurt sowie Michael Kleinbichler von Lagermax in Villach wurden als beste Speditions- und Logistiklehrlinge des Landes ausgezeichnet. Im nächsten Jahr soll es wieder einen Landeslehrlingswettbewerb für die Spediteure geben.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2016

Kreative Köpfe: Kärntner Schüler beweisen Innovationskraft

Der Ideenwettbewerb innovation@school fördert und fordert Kärntner Schülerinnen und Schüler in ihrer Kreativität und ihrem Erfindergeist. Was dabei rauskommt? Innovative Projekte, die dank starken Partnern auf den Markt kommen. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Große Online-Erhebung zum Kooperations-Klima gestartet

Im Zug einer Kooperationsoffensive von Wirtschaftskammer und Land Kärnten wird erstmals das Kooperations-Klima in unserem Bundesland erhoben. Aus den Ergebnissen der Unternehmerbefragung sollen konkrete Handlungsempfehlungen für kooperationswillige Unternehmen abgeleitet werden. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Empörung über Sparvereins-Aus bei Bawag P.S.K

Wie gutes Service NICHT funktioniert, zeigt die Bawag P.S.K. vor: Bis September will das österreichische Bankinstitut alle Sparvereine als Kunden loswerden. Damit bringt sie viele Kärntner Wirte in eine schwierige Lage. mehr