th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Pörtschach schenkt Shoppern Kulinarik-Bonus

Shoppen und genießen: Ab 1. Juli gibt es beim Einkauf in einem Pörtschacher Handels- oder Gewerbeunternehmen einen Gutschein für einen Gastrobetrieb nach Wahl.

Genussvoll einkaufen in Pörtschach: WK-Marketingleiter Markus Polka und Bürgermeisterin Silvia Häusl-Benz starten den Kulinarik-Bonus. Stellvertretend für die über 300 Pörtschacher Betriebe: Sissy Haslinger von Haslinger Mode (li) & Conny Carcioppoli (re)
© KK Genussvoll einkaufen in Pörtschach: WK-Marketingleiter Markus Polka und Bürgermeisterin Silvia Häusl-Benz starten den Kulinarik-Bonus. Stellvertretend für die über 300 Pörtschacher Betriebe: Sissy Haslinger von Haslinger Mode (li) & Conny Carcioppoli (re)
Die Corona-Krise macht auch vor den Pörtschacher Unternehmen nicht Halt und stellt diese trotz anlaufender Sommersaison vor enorme Herausforderungen. „Die Bevölkerung darf wieder shoppen gehen und in ihren Lieblingslokalen Zeit verbringen. Dafür muss jetzt Stimmung gemacht werden. Deshalb haben wir gemeinsam mit der Pörtschacher Bürgermeisterin Silvia Häusl-Benz eine Einkaufsbonus-Aktion auf den Weg gebracht“, kündigt WK-Präsident Jürgen Mandl an.

Ab morgen, 1. Juli, können sich Personen, die in einem Pörtschacher Handels- oder Gewerbeunternehmen einkaufen, einen Gutschein für einen Gastronomiebetrieb zurückholen. Es funktioniert ganz einfach: Der Kunde lädt die Rechnung unter www.poertschach.gv.at hoch und kann sich bei einem Rechnungsbetrag von 50 bis 199 Euro einen 10-Euro-Gutschein oder bei einem Betrag ab 200 Euro einen 20-Euro-Gutschein eines Pörtschacher Gastronomiebetriebs aussuchen. Pro Person kann eine Rechnung pro Tag eingereicht werden. Der Kulinarik-Bonus wird direkt zugeschickt.

„Die COVID-19-Pandemie hat Betriebe und Private teils schwer getroffen. Mit unserer Einkaufsaktion möchten wir für einen finanziellen Ausgleich sorgen und helfen, die Krise möglichst gut zu überstehen“, fasst Bürgermeisterin Silvia Häusl-Benz das Ziel der Aktion zusammen und erklärt weiter: „Unsere Aktion ist mit einem Gesamtbetrag von 5.000 Euro dotiert und endet automatisch, wenn das Budget aufgebraucht ist. Die Auszahlung erfolgt nach dem ,first come, first-served‘-Prinzip“. Die Abwicklung erledigt die Wirtschaftskammer Kärnten, die bereits die Cash-Back-Aktionen der Stadt Klagenfurt und Völkermarkt erfolgreich begleitet hat.

„Ich freue mich, dass sich auch Pörtschach dazu entschieden hat, den regionalen Konsum anzuregen und damit maßgeblich zur Überwindung der Krise beizutragen“, freut sich WK-Marketingleiter Markus Polka über die Initiative der Wörthersee-Gemeinde: „Bürgermeisterin Silvia Häusl-Benz leistet damit eine wertvolle Starthilfe für die durch die Krise arg gebeutelten Betriebe.“ Aktuelle Informationen zur Einkaufsaktion, den genauen Ablauf sowie den Link zur Einreichung finden Sie auf www.poertschach.gv.at.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Öffentlichkeitsarbeit
T 05 90 904 – 273
E oeffentlichkeitsarbeit@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

 Seit heute gelten die verschärften Personenbeschränkungen für Veranstaltungen.

Kärntens Tourismus protestiert gegen neue Regelung für Veranstaltungen

Ganz Kärnten steht „auf Grün“ und hat die niedrigsten Corona-Infektionszahlen österreichweit vorzuweisen. Trotzdem werden Veranstaltungen beinahe gänzlich untersagt. Die Auswirkungen auf viele Betriebe sind fatal. mehr

Die Mentees des FEMcademy Wirtschaftsmentorings mit Frau in der Wirtschaft Landesgeschäftsführerin Tanja Telesklav.

Alle Zeichen auf Zusammenarbeit: Jungunternehmerinnen lernten ihre Mentoren kennen

Geduld und Flexibilität. Beides mussten die 14 Mentees der FEMcademy im heurigen Jahr mitbringen. Denn gleich nach dem Hearing erfolgte der coronabedingte Shutdown und alles war anders.  mehr