th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Podiumsdiskussion zur Nationalratswahl

Als Orientierungshilfe zur Nationalratswahl 2017 hat die Wirtschaftskammer Kärnten den Spitzenkandidaten der Kärntner Parteien 100 Fragen zu aktuellen wirtschaftspolitischen Themen gestellt. Bei der Podiumsdiskussion am 2. Oktober stehen die Kandidaten Rede und Antwort!

Die Wirtschaftsaffinität und Unternehmerfreundlichkeit der künftigen Kärntner Abgeordneten zum Nationalrat hat wesentlichen Einfluss auf die Zukunft des Wirtschafts- und Lebensstandorts Kärnten. Als Orientierungshilfe für die Wirtschaftstreibenden und die unternehmerischen Menschen im Land hat die Wirtschaftskammer Kärnten die Nationalratskandidaten Abg. z. NR Wolfgang Knes (SPÖ), WK-Vizepräsidentin Sylvia Gstättner (ÖVP), Abg. z. NR Erwin Angerer (FPÖ), Abg. z. NR Matthias Köchl (Grüne) und Christoph Haselmayer (NEOS) eingeladen zur

Podiumsdiskussion "Wirtschaftspolitik beginnt mit Wirtschaft"

am Montag, 2. Oktober 2017, um 18.00 Uhr
im Großen Saal des WIFI Kärnten,
Europaplatz 1, Klagenfurt am Wörthersee.

Kommen Sie vorbei, denn nur der Vergleich macht Sie bei Ihrer Wahl sicher!

Zur Anmeldung geht's hier  entlang.

Weitere Infos zur Aktion "Wirtschaftspolitik beginnt mit Wirtschaft" finden Sie unter: http://www.wirtschaftwaehlen.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Familie Reichel hat mit der Kündigung des bisherigen GKK-Vertrages die Weichen für die Zukunft gestellt. Am Bild: Antonia Sintschnig-Reichel, Johannes Reichel, Hellmuth Reichel, Magdalena Maieritsch-Reichel und Cäcilia Fenzl-Reichel (von links).

Kurhaus Reichel stellt mit GKK-Vertragskündigung die Weichen für die Zukunft

Gestern hat das Kurhaus Reichel seinen Vertrag mit der Gebietskrankenkasse Kärnten gekündigt. Ab 1. Jänner 2019 werden die Therapieangebote des Unternehmens deshalb nicht mehr als Vertragspartner, sondern als Wahlpartner der GKK angeboten.  mehr

  • WK-News
Geschäftsführerin Petritsch, Bundesländerkoordinator Gabrutsch, Kontrollinspektor Kügerl, Fachgruppenobfrau Brennacher-Springer, Stadtpolizeikommandant Horst und Landespolizeidirektor-Stellvertreter Rauchegger.

Sommer, Sonne, Sicherheit

Die Landespolizeidirektion Kärnten und die Wirtschaftskammer Kärnten haben bereits im Vorjahr eine Sicherheitspartnerschaft geschlossen und geben passend zum Sommerstart nun Tipps, wie Reisende ihre verdiente Freizeit sorglos genießen können. mehr