th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Otmar Petschnig von der Republik Frankreich ausgezeichnet

Staatspräsident Hollande unterzeichnete persönlich die Ernennung zum "Ritter des nationalen Verdienstordens".

Erfolgreich im Familienbetrieb, Vizepräsident der österreichischen Industriellenvereinigung und der Wirtschaftskammer Kärnten – Otmar Petschnig ist einer der dynamischen Vorzeigeunternehmer des Landes. Seit gestern ist er darüber hinaus "Chevalier de l’Ordre National du Mèrite", Ritter des nationalen Verdienstordens Frankreichs, der vom französischen Staatspräsidenten verliehen wird und die vierthöchste Auszeichnung Frankreichs darstellt. Das Dokument, das am Dienstagabend im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit vom französischen Botschafter Pascal Teixeira da Silva in Klagenfurt überreicht wurde, trägt demzufolge auch die persönliche Unterschrift des Staatspräsidenten der Republik Frankreich, François Hollande.

Otmar Petschnig von der Republik Frankreich ausgezeichnet


Petschnig zeigte sich von dieser ungewöhnlichen Auszeichnung angemessen beeindruckt und dankte in freier Rede in fließendem Französisch. Er gilt seit einem Studienaufenthalt in Frankreich als ausgesprochen frankophil und ist seit Juni 2008 französischer Honorarkonsul in Kärnten. Herzlich gratulierten Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl und Landtagspräsident Reinhart Rohr.

Foto: WKK/fritzpress

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2016

Kärntner sind Sieger aus Leidenschaft

Bei der Gala "Sieger. Aus Leidenschaft" wurden die Besten der Besten aus Gewerbe und Handwerk ausgezeichnet. Ganz vorne dabei: zwei Kärntner Top-Betriebe. mehr

  • Presseaussendungen 2015

Österreich zum Gründerland Nr. 1 in Europa machen!

50.000 Neugründungen und 100.000 Arbeitsplätze erwartet Staatsekretär Mahrer bis 2020 von der heute in Kärnten vorgestellten Gründerlandstrategie. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Mandl: Heta-Lösung für Kärnten-Offensive nutzen

Wirtschaft begrüßt die Fortschritte bei der Aufarbeitung der Hypo-Heta-Katastrophe, fordert aber eine Bestandsgarantie für den Wirtschaftsstandort ein. mehr