th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Netzwerk „Arbeit und Alter“ feiert sein 10-jähriges Jubiläum.

Festakt am Montag, 28. Mai 2018, 10:30 Uhr im Mozartsaal des Konzerthausesin Klagenfurt.

Arbeit und Alter Werkzeug
© WKK
Das Netzwerk "Arbeit und Alter" dient dem Austausch und der Zusammenarbeit alle Verantwortlichen und Entscheidungsträger, um den aktuellen Herausforderungen der demografischen Entwicklungen mit Kompetenz zu
begegnen und neue Lösungswege zu erarbeiten.

Träger des Netzwerkes von „Arbeit und Alter“ ist das Land Kärnten in Kooperation mit dem AMS Kärnten. Seit der Gründung des Netzwerkes
im Jahre 2008 finden regelmäßige Sitzungen der Steuergruppe statt,
bei der die Sozialpartner, die Kärntner Gebietskrankenkasse, die Sozial- und
Pensionsversicherungsanstalten sowie das Sozialministeriumservice
eingeladen sind, an den neuen Lösungsstrategien mitzuarbeiten.

Darüber hinaus gibt es ein erweitertes Netzwerk, zu dem ExpertInnen
aus unterschiedlichen Fachbereichen eingeladen sind. Im Rahmen der Festveranstaltung wird ein Sammelband mit den Beiträgen von Experten und Expertinnen zum Thema „Arbeit und Alter“ vorgestellt, der eine Referenz der bisherigen Zusammenarbeit im Netzwerk darstellt. Zudem wird der
„Förderratgeber für Unternehmen - Arbeit, Alter, Gesundheit“
aufgelegt.

Für den Festvortrag konnte der renommierte Univ.-Prof. Dr. Joachim Bauer gewonnen werden.

Das Programm des Festaktes können Sie online abrufen.

Quelle: Land Kärnten

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Umwetter in Kärnten. Kammer richtet Krisenstelle ein.

Unwetterkatastrophe: WK richtet Krisenstellen ein

Auch die Kärntner Wirtschaft ist von den Unwettern betroffen. WK-Präsident Jürgen Mandl hat nun eine Krisenstelle für in Mitleidenschaft gezogene Betriebe eingerichtet und bietet Hilfestellung mit dem Notfallfonds. mehr

  • WK-News
Ministerrat beschloss Ausbau der Betreuungsangebote für die Kleinsten.

Mehr als 180 Millionen Euro jährlich für die Kinderbetreuung

Ministerrat beschloss Ausbau der Betreuungsangebote für die Kleinsten. Carmen Goby, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Kärnten und Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft: „Stärkung der elementaren Bildungseinrichtungen bedeutet auch Stärkung der berufstätigen Unternehmerinnen und Unternehmer.“ mehr