th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Nein zur Zettelwirtschaft

Marion Perkonigg ist Buchhalterin und Ordnungscoach. Die Unternehmerin aus Villach ist Expertin für das Ausmisten und Strukturieren. Mit ihrem Unternehmen „officekeeping“ baut sie funktionierende Büroorganisationen auf und bietet auch für private Kunden professionelle Beratung für ein strukturiertes Leben und Arbeiten an.

Marion Perkonigg
© officekeeping.at e.U
Vielleicht kennen Sie diese Situation: Der Tisch quillt über von Dokumenten und Briefen. Die Chance, etwas auf Anhieb zu finden, ist gleich null. Die Firma versinkt im Zettelmeer und an effektives Arbeiten ist nicht mehr zu denken. Zeit, das Chaos in die ordnenden Hände von Marion Perkonigg zu geben und sich auf die Vorschläge der Villacherin einzulassen. Denn Perkonigg ist bekennender Ordnungsfreak mit der Gabe, funktionierende Bürostrukturen aufzubauen und die Buchhaltung maßgeschneidert für jedes Unternehmen in Gang zu bringen.

1. Beschreiben Sie Ihr Unternehmen in 3-4 Sätzen!
Ich bin bereits seit elf Jahren mit meiner Firma „officekeeping“ selbstständig und biete Firmen sowohl meine Dienste als Buchhalterin als auch als Ordnungscoach an. Während ich als Buchhalterin für Ordnung in den Firmenbüchern sorge und Tipps für die digitale Verwaltung der Daten gebe, greife ich als Coach fundamentale Abläufe einer Firma oder eines Privathaushalts an. Hier sorge ich für das große Ausmisten und Aufräumen, schaue, wie sich vorhandene Strukturen verbessern oder sich neue Strukturen schaffen lassen und mache auch vor der Wohnungseinrichtung nicht Halt. Denn oft ist es notwendig, Ablageflächen und –plätze vollkommen neu zu strukturieren.

2. Aus welchem Grund haben Sie sich gerade für diesen Beruf entschieden?

Der Sinn für Ordnung und Struktur prägt schon mein ganzes Leben. Mit einem Augenzwinkern würde ich behaupten, dass ich ein Ordnungsfreak bin. Von daher war mein Weg wohl schon recht früh vorgezeichnet.

3. Was macht es für Sie einzigartig, selbstständig zu sein?

Ich genieße die Unabhängigkeit, die die Selbstständigkeit mit sich bringt sehr. Durch die freien Gestaltungsmöglichkeiten kann ich Ideen und Projekte exakt so umsetzen, wie es mir vorschwebt.

Meine Freizeit widme ich der Kunstmalerei. Ich bringe Strukturen aller Art auf die Leinwand und finde verschiedenste Ordnungen für Farben, Muster und Materialien.

4. Wie heben sich Ihre Produkte/Dienstleistungen von denen der Konkurrenz ab?
Das Zusammenspiel von Buchhaltung und Ordnungscoaching ist sicherlich etwas Besonderes. Diese Kombination bietet meinen Kunden einen kompletten Service, um ihre Organisation auf Vordermann zu bringen. Ich erarbeite mit meinen Kunden vor Ort ein Konzept und gehe auf die individuellen Bedürfnisse, Wünsche und Situationen ein. Dadurch lässt sich rasch die bestmögliche Lösung finden.

5. Was würden Sie als größten Erfolg Ihrer Unternehmerlaufbahn bezeichnen?
Das uneingeschränkte Vertrauen meiner Kunden.

6. Und was als größte Niederlage?
Nun, als Unternehmerin gibt es täglich Herausforderungen und Lernaufgaben. Eine wirkliche Niederlage musste ich bisher aber nicht einstecken.

7. Welchen Ratschlag würden Sie Menschen geben, die jetzt in die Selbstständigkeit starten?
Eine gute Planung ist die absolute Basis eines erfolgreichen Starts. Die Kalkulation muss von vornherein stimmen. Sämtliche Zahlen und Unternehmensziele sollten definiert werden.

8. Würden Sie heute etwas anders/besser machen als zur Zeit der Unternehmensgründung?
Ich denke, dass ich damals sehr gut aus den Startlöchern gekommen bin. Daher würde ich wohl den gleichen Weg wieder gehen.

9. Was zeichnet einen guten Unternehmer aus?
Ein guter Unternehmer sollte seine Arbeit mit Leidenschaft und Liebe ausüben. Auch Menschlichkeit und Verständnis sind wichtig. Es muss immer klar sein, dass man mit Menschen arbeitet, die individuelle Probleme oder Aufgabenstellungen und damit auch persönliche Bedürfnisse haben.

10. Was sind Ihre Pläne/Wünsche für die Zukunft?
Weiterhin möchte ich meine Kunden so beraten, dass sie sich bei mir gut aufgehoben fühlen und mir ihr Vertrauen schenken.

Rückfragen:
officekeeping.at e.U.
Marion Perkonigg
Johann Lamprechtstraße 24/8
9500 Villach
M 0664 4424158
E marion@officekeeping.at
W www.officekeeping.at
W www.artpainting.at

von

Das könnte Sie auch interessieren

Ob Nusskipferl, Schaumrolle oder Lebkuchen: Gottfried Stöckl fertigt in seiner Backstube täglich frisch.

Schmeckt heute noch wie vor 200 Jahren

Tradition wird in der Lebzelterei von Familie Stöckl großgeschrieben: Seit über 200 Jahren wird Lebkuchen produziert, dann auf Märkten verkauft – und natürlich das Lebkuchenrezept geheim gehalten. mehr

Werksleiter Harald Oberscheider und Michael Pehr, Technischer Projektleiter, kontrollieren die Meßwerte des Drehrohrofens.

Innovativ sind in Ferndorf nicht nur die Platten

Das gibt es weltweit sonst nirgends: Bei den Knauf-AMF-Deckensystemen in Ferndorf wird das Bindemittel Magnesit aus Restplatten zurückgewonnen. Drei Millionen Euro wurden in die innovative „Zero-Waste-Produktion“ investiert. mehr