th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Nachwuchsverkäufer zeigten mit ihren Leistungen auf

Beim Österreichfinale des 18. Junior Sales Champion erkämpften sich die Kärntner Nachwuchshoffnungen den starken 4. Platz. 

Die Kärntner Verkaufstalente beim österreichweiten Wettbewerb Junior Sales Champion: Marie-Christin Truskaller und Pascal Hafner (Mitte) mit Sandra Truskaller, Bibiana Frambach und Lehrlingssprecher Maximilian Aichlseder.
© Camera Suspicta/Susi Berger
Selbstbewusst, kompetent und freundlich: So präsentierten sich unsere Teilnehmerin und unser Teilnehmer beim Bundeswettbewerbs für Einzelhandelslehrlinge, der vergangene Woche im WIFI Salzburg über die Bühne ging.

Marie-Christin Truskaller (Spar Gmünd) und Pascal Hafner (Hervis Sports und Mode GmbH) hatten sich bei der Vorausscheidung in Kärnten für den „Junior Sales Champion National 2021“ qualifiziert. Beide Verkaufstalente mussten in Verkaufsgesprächen mit einem Testkunden ihr Talent unter Beweis stellen. „Es geht um das Führen eines professionellen Verkaufsgesprächs – von der Begrüßung über das Herausfinden und Eingehen auf Kundenwünsche bis zum erfolgreichen Verkaufen mit etwaigen Zusatzverkäufen“, erklärte Maximilian Aichlseder, Lehrlingssprecher der Sparte Handel Kärnten.

Wichtige Kriterien für die Expertenjury waren außerdem die Warenpräsentation und der Gesamteindruck der Kandidatinnen und Kandidaten.

Unsere Aushängeschilder verpassten nur knapp das Podest, erreichten den starken 4. Platz und erfüllten Spartenobmann Raimund Haberl mit Stolz: „Sie haben nicht nur die Herausforderungen exzellent gemeistert und unser Bundesland würdig vertreten, sondern zeigten auch welch hohe Ausbildungsqualität in den Kärntner Lehrbetrieben gewährleistet wird. Ich bin stolz auf den Kärntner Handelsnachwuchs und im nächsten Jahr holen wir mit unseren Talenten eine Medaille nach Kärnten.“

Neben Pokalen und Urkunden erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer Rucksäcke gefüllt mit WIFI-Give-aways. Die drei Erstplatzierten durften sich zudem über Reisegutscheine im Wert von 1.000, 600 bzw. 400 Euro freuen.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Handel
Mag. Nikolaus Gstättner
T
05 90 904 – 300
Enikolaus.gstaettner@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

WIFI-Geschäftsführer Andreas Görgei, Barbara Bergner von der Bildungsdirektion (2.v.l.) sowie WK-Vizepräsidentin Astrid Legner (1.v.r.) freuten sich mit den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern.

Yes! Kärntner Schüler setzen auf Englisch

315 Schülerinnen und Schüler aus ganz Kärnten haben sich in diesem Jahr die begehrten Cambridge-Zertifikate im WIFI Kärnten gesichert. mehr

Marc Gfrerer und Martin Zandonella

Karriere in der IT: Neue Onlineplattform informiert über Ausbildungswege

IT-Jobs sind Jobs der Zukunft: Vom Schüler über Maturanten oder Hochschulabsolventen bis hin zu Quereinsteigern – welche verschiedenen Wege zu einem guten Job in der IT führen, stellt die Onlineplattform it.kaernten.at der Fachgruppe UBIT vor.  mehr

Österreichs Junior Companys erobern Europa: Nach Bronze im Vorjahr sicherte sich wieder ein rot-weiß-rotes Team eine Medaille bei Europas größtem Jungunternehmer-Wettbewerb.

Junior Company „Drinkhalm“ ist Vize-Europameister

Das Kärntner Team holte beim Europafinale in Tallin sensationell den zweiten Platz. mehr