th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Muttertag: Umsatzbringer für Kärntner Handel

Seit 1914 wird in Österreich am zweiten Sonntag im Mai Muttertag gefeiert und gerade in solch ungewöhnlichen Zeiten leisten Mütter Tag für Tag Unglaubliches.

Heuer wollen 73 Prozent der Männer und 69 Prozent der Frauen jemanden beschenken.
© AdobeStock/Konstantin Yuganov
„Neben der Arbeit, Homeschooling und Betreuung der ganzen Familie, sind Mütter jederzeit im Stande auch noch andere Herausforderungen zu bewältigen. Nun ist es an der Zeit sich dafür zu bedanken und der Kärntner Handel bietet mit einer breiten Auswahl an Produkten die richtigen Geschenke für jeden Geschmack“, findet Raimund Haberl, Spartobmann der WK Kärnten. Heuer wollen 73 Prozent der Männer und 69 Prozent der Frauen jemanden beschenken. 15 Prozent der Kärntner beschenken ihre Schwiegermütter und zehn Prozent ihre Großmütter.

Die Top 3 Geschenke 2021

Wie schon in den letzten Jahren geht mit 61 Prozent die Nummer Eins der beliebten Geschenke an Blumen/Pflanzen. Mit knapp 26 Prozent schaffen es Süßigkeiten wie etwa Schokolade und Pralinen auf den 2. Platz. Komplettiert werden die Top 3 von Parfums und Körperpflegeprodukten (zehn Prozent). Übrigens werden 89 Prozent der Blumen im Kärntner Blumenfachgeschäft vor Ort gekauft.

Großzügigkeit bleibt bestehen

Durchschnittlich werden 48 Euro für die Beschenkten ausgegeben und laut einer Studie der KMU Forschung Austria haben sechs von sieben Kärntner auch dieses Jahr vor gleich viel wie im Vorjahr für den Muttertag auszugeben. Jedoch will heuer knapp ein Drittel, das den Muttertag im Familienkreis üblicherweise feiert, auf Grund der jetzigen Situation darauf verzichten.

„Nichtsdestotrotz bleibt der Muttertag einer der großen Umsatzbringer für den Kärntner Handel, denn neben dem Blumenfachhandel hat dieser Tag auch für Drogerien, Parfümerien und für den Schmuckhandel eine ganz besondere Bedeutung“, so Haberl abschließend, der auf eine - durch die geplanten Öffnungsschritte der anderen Branchen -  baldige Erholung des Handels hofft.

Rückfragen
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Handel
Mag. Nikolaus Gstättner
T 05 90 90 4-300
E nikolaus.gstaettner@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Michael Stattmann geht ein jahrzehntelang leidenschaftlicher Wegbegleiter des Wirtschaftsstandortes Kärnten in den (Un)Ruhestand.

Wohlgeordneter Generationenwechsel: Meinrad Höfferer folgt Michael Stattmann

Der bisherige stellvertretende Direktor übernimmt ab 1. November. Ein Wegbegleiter der Kärntner Wirtschaft tritt ab, ein Wegbereiter folgt nach. mehr

Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Mandl

Mandl: Wirtschaft begrüßt gratis PCR-Tests in Landesteststraßen

Stetes Drängen der Wirtschaftskammer führt zu deutlicher Verbesserung der Testsituation und schafft ein besseres Angebot für Nachtgastronomie und Tourismus. mehr

Der Kurs „Betriebsanlagenberater – Qualifizierung mit Qualitätssiegel“ des WIFI Kärnten startet in der letzten Oktober-Woche mit einem Informationsabend.

WIFI-Kurs für schnellere Verfahren

Nach der Einrichtung einer Wirtschafts-Ombudsstelle für schnellere Behördenverfahren sollen Genehmigungen für Betriebsanlagen nun mit einem WIFI-Kurs weiter beschleunigt werden. Die Fortbildungsmaßnahme startet am 27. Oktober mit einem Informationsabend für interessiere Unternehminnen und Unternehmer. mehr