th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mit Knödeln zum Erfolg

Semmel-, Speck-, Nougat-, oder Topfenknödel – seit dem Frühjahr 2020 dreht sich in Alexandra Wuttes und Jaqueline Felsbergers Leben alles um Knödel.

Corina Thalhammer
Jaqueline Felsberger und Alexandra Wutte haben sich im April 2020 selbstständig gemacht. Seither fertigen die beiden Bio-Knödel in allen Formen.
© Manfred Schusser Jaqueline Felsberger und Alexandra Wutte haben sich im April 2020 selbstständig gemacht. Seither fertigen die beiden Bio-Knödel in allen Formen.
Als die Coronapandemie im Frühjahr 2020 um sich griff, veränderte sich auch das Leben von Alexandra Wutte und Jaqueline Felsberger aus Feldkirchen schlagartig. Beide arbeiteten in der Gastronomie, bis der Betrieb, bei dem sie angestellt waren, zusperren muss­te. Kurzerhand fassten die beiden Freundinnen den Entschluss, sich selbstständig zu machen. Gesagt, getan: Im April 2020 gründeten sie das Unternehmen „Edlknedl“. „Wir wollten es einfach probieren und herausfinden, ob Nachfrage besteht“, erklärt Wutte. Schnell zeigte sich, dass die Geschäftsidee funktionierte, denn das Interesse wuchs schnell über den Familien- und Freundeskreis hinaus. 
Vom deftigen Speck-, über Leberknödel bis hin zum süßen Nougatknödel – alle möglichen Knödelarten und auch Kärntnernudeln werden von Wutte und Felsberger handgefertigt. 
Im Sommer hat sich herausgestellt, dass die Nachfrage nach Knödel sinkt. Daher habe man das Sortiment um Zusatzprodukte – wie Suppen, Gulasch und Sauerkraut – erweitert. Die Nachfrage ist groß: Mittlerweile werden pro Woche 2500 Knödel und 200 Gläs­er mit Zusatzprodukten in Himmelberg hergestellt. Zusätzlich wurde eine vegane Produkt­reihe eingeführt, die sehr gut angenommen wird. Auch Kärntnernudeln werden als vegane Variante angeboten. „Sie schmecken sogar gleich“, betont Wutte.

Handgefertigt aus regionalen Zutaten  

Die Rezepte stammen nicht nur von den Großmüttern, sondern auch aus eigenen Überlegungen. Denn für die Knödel wird Vollwertweizen verwendet, der sich anders verhält als herkömmlicher Weizen, erklärt Wutte. Dadurch muss man viel ausprobieren, bevor man das gewünschte Ergebnis erhält. „Wir haben 18 Anläufe gebraucht, um das Rezept für unsere Kartoffelknödel zu finden.“ 
Alle „Edlknedl“-Produkte sind biozertifiziert. Nachhaltigkeit und die Unterstützung regionaler Bauern und Produzenten sind Wutte und Felsberger ein großes Anliegen. Daher stammen die Zutaten für die „Edlknedl“-Produkte von zwölf Lieferanten aus der Region. „Wir achten auf kurze Transportwege. Bevor wir nach Himmelberg fahren, holen wir die Zutaten bei den Bauern ab, oder treffen die Produzenten auf halbem Weg.“ 
Die „Edlknedl“-Produkte erhält man im Onlineshop (edlknedl.at), in Verkaufshütten, immer freitags auf dem Biomarkt in Villach und in ausgewählten Geschäften in ganz Österreich. Auch für Gastronomiebetriebe fertigt man auf Wunsch Knödel an. Mittlerweile gibt es viele Stammkunden – sowohl auf dem Biomarkt, als auch im Onlineshop. Geliefert werden die Knödel innerhalb Österreichs, nach Deutschland und Italien sowie in die Schweiz.  
Als nächstes sollen glutenfreie Knödel das Sortiment bereichern. „Ideen haben wir noch viele, aber zeitlich lässt sich nicht alles sofort umsetzen.“


Dieser Artikel erschien in Ausgabe 19 der "Kärntner Wirtschaft"

Das könnte Sie auch interessieren

Marie-Chantal Pipp hat sich im Frühjahr 2020 selbstständig gemacht.

Jedes Stück ein Unikat

Schneidermeisterin und Jungunternehmerin ­Marie-Chantal Pipp aus Dellach bei Hermagor fertigt Kleidung nach Maß. Die Tracht hat für sie einen besonderen Stellenwert.  mehr

Daria Kreuter ist nicht nur selbst begeis­terte Musikerin, in ihrer Villacher Werkstatt repariert sie Blasinstrumente.

Liebe zur Musik und viel Handwerk

Wenn die Liebe für Musik auf die Begeisterung für das Handwerk trifft: Daria Kreuter repariert Blas­instrumente. mehr

Die Firma ­Piplan ist seit 1983 ein verlässlicher Partner für Rohrleitungs- und ­Anlagenbau. ­Harald Matzka freut sich, dass die Auftragslage sehr gut ist.

Sprudelnde Aufträge führen auf Überholspur

Die Firma Piplan aus Feistritz/Drau plant und errichtet Anlagen für die Verrohrung von Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung aus Edelstahl. Sonderkonstruktionen runden das Portfolio ab. mehr