th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mandl: Jetzt den Neustart vorbereiten!

Die Phase der strengen Pandemiemaßnahmen sei notwendig, werde aber – Vernunft in den kommenden Tagen vorausgesetzt – nach Ostern schrittweise gelockert, begrüßt WK-Präsident Mandl.

WKK-Präsident Jürgen Mandl
© WKK/Bauer
Nach dem ersten Schock über die weltweite Ausbreitung der Covid19-Erkrankung und den folgenden Maßnahmen der Bundesregierung zum Schutz der Bevölkerung seit dem 16. März sei es nun an der Zeit, nach vorne zu blicken und den Neustart der Wirtschaft vorzubereiten. Kärntens Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl: „Nach den Osterfeiertagen werden die strengen Beschränkungen schrittweise gelockert. Rund ein Monat Stillstand in weiten Teilen der Wirtschaft muss genügen, jetzt geht es auch darum, die schlimmsten Auswirkungen der Infektion auf unsere Unternehmen zu begrenzen. Das Hilfspaket der Bundesregierung ist hier europaweit vorbildhaft.“

Planung für „Zeit danach“

Selbstverständlich könne es nicht zielführend sein, sofort alle Beschränkungen aufzuheben, weil das Risiko einer neuerlich ansteigenden Infektionsrate zu hoch sei. Mandl: „Am Beispiel Singapur zeigt sich, was passieren kann, wenn die Lockerung zu rasch vollzogen wird – so sehr wir uns das alle wünschen würden.“ Allerdings könne er sich eine schrittweise Rückkehr in eine neue Normalität vorstellen, deren Planung jetzt beginnen könne, erklärte Mandl: „Ich danke der Bundesregierung und WKÖ-Präsident Mahrer für die klaren Worte. Die werden nicht jedem gefallen, aber jeder kennt sich aus.“

Kärntens Unternehmer stünden nun vor der doppelten Herausforderung, einerseits die noch andauernde Krise zu bewältigen, wozu die Maßnahmen der Bundesregierung in medizinischer und wirtschaftlicher Hinsicht sehr sinnvoll seien. „Aber andererseits können und müssen wir schon den Neustart in konkreten Schritten vorbereiten, damit wir den volkswirtschaftlichen Schaden begrenzen und uns einstellen können auf die Zeit danach.“

Handel aufsperren

Selbstverständlich würden Großveranstaltungen und gemütliches Beisammensein noch länger nicht möglich sein. Aber aus Sicht Mandls ist es besonders begrüßenswert, dass einem ersten Schritt bereits nächste Woche kleinere Handelsbetriebe sowie noch rechtzeitig zur Frühjahrssaison Bau- und Gartenmärkte – selbstverständlich unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften und der Anordnung zum Tragen von Schutzmasken – wieder öffnen könnten. Mandl: „Das Verständnis für den Schutz vor Ansteckung ist jetzt da, die Bundesregierung kann Schritt für Schritt einen Weg zurück aufzeigen und zulassen.“

Sommerbauverbot aussetzen

Auch die öffentliche Verwaltung könne dabei wertvolle Hilfestellung leisten. So schlägt Mandl vor, bereits jetzt die geltenden behördlichen Regelungen zu durchforsten, um Entlastungsmöglichkeiten zu identifizieren und die nötigen juristischen Vorkehrungen zu treffen: „Zum Beispiel sollte man dringend darüber nachdenken, das Sommerbauverbot im Tourismus – zumindest für den Innenausbau - heuer auszusetzen, um antizyklisch agierenden Unternehmen die Möglichkeit zu geben, zu investieren und die Wirtschaft wieder anzukurbeln.“ Darüber hinaus sei die Verwaltung auf allen Ebenen aufgerufen, sämtliche Möglichkeiten zu nutzen, um öffentliche Aufträge, Beschaffungen etc. im Interesse einer Wirtschaftsbelebung vorzuziehen, appellierte Mandl.

Das könnte Sie auch interessieren

In den Paketen ist die Nutzung der Werkstatt zu den ausgewiesenen Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 8 bis 22 Uhr sowie Samstag von 8 bis 15 Uhr inbegriffen.

Summer Makin‘: MAKERSPACE Carinthia startet heiße Preisaktion für coole Ideen

Ein Sommer für Maker: Im MAKERSPACE Carinthia in Klagenfurt gibt es ab heute, 1. Juli, spezielle Aktionspakete für junge Kreative und private Tüftler. mehr

Franz Pacher mit der Goldenen Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer ausgezeichnet.

Franz Pacher mit der Goldenen Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer ausgezeichnet

Der Alt-Präsident hat den Wirtschaftsstandort Kärnten in das neue Jahrtausend geführt und wurde dafür heute mit der höchsten Auszeichnung der Wirtschaftskammer geehrt. mehr