th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mandl heißt Schuschnig willkommen

„Gibt viel zu tun - packen wir’s an!“ – Dank an scheidenden LR Zafoschnig

WK-Präsident Jürgen Mandl
© WKK/Bauer
Herzlich willkommen geheißen hat heute Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl den designierten Wirtschaftslandesrat Sebastian Schuschnig. Die Kärntner Wirtschaft befinde sich in einer guten Entwicklung, stehe aber mit der Digitalisierung, einer weiteren Diversifizierung der Exportmärkte und einer sich eintrübenden Konjunkturlage vor neuen Herausforderungen. Mandl nach ersten Gesprächen mit dem künftigen Wirtschaftspolitiker: „Schuschnig wird mit jugendlicher Dynamik die von Landesrat Zafoschnig eingeschlagene Strategie der Entbürokratisierung im Interesse der Betriebe und der Arbeitsplätze fortsetzen und weiterhin dafür sorgen, dass Kärnten endlich das unternehmerfreundlichste Bundesland Österreichs wird. Die Wirtschaftskammer wird ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen. Es gibt viel zu tun – packen wir’s an!“

Dem aus Gesundheitsgründen scheidenden Landesrat Ulrich Zafoschnig dankte Mandl für seine herausragenden Initiativen, er habe dank seiner langjährigen Erfahrung in hohen  Positionen des Landes wie kaum ein anderer Politiker verstanden, wo die Unternehmen der Schuh drückt. Gemeinsam habe man viele Projekte umsetzen oder zumindest anschieben können, über die vorher lange debattiert wurde, wie etwa das Standortmarketing. Bei der Einrichtung der Wirtschaftsombudsstelle und bei der mittlerweile weit fortgeschrittenen Entwicklung eines Entbürokratisierungsmasterplans unter dem Titel „Kärnten unternehmensfreundlich“ habe Zafoschnig auch österreichweit Vorbildliches geleistet, unterstrich Mandl. Leider konnte Zafoschnig keines der Unternehmergespräche quer durch die Bezirke mehr besuchen; an seiner Stelle sei Landesrat Martin Gruber mit enormem Elan und einer großen wirtschaftspolitischen Sachkenntnis zur Höchstform aufgelaufen. Mandl: „Ich danke Ulrich Zafoschnig für seine Leistungen im Sinne des Unternehmertums und des Lebensstandortes Kärnten und wünsche ihm eine rasche und vollständige Genesung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Die ersten fünf Wochen der Skisaison, seit Anfang Dezember, zeigen eindrucksvoll, dass Skifahren mehr denn je begeistert.

Kärntens Skigebiete: Sehr vielversprechende erste Wochen

Planmäßiger Start, vorweihnachtliche Wärme und enormer Gästezustrom bei Kaiserwetter - die ersten Wochen der Wintersaison waren für Kärntens Skigebiete herausfordernd und erfolgreich gleichermaßen. mehr

Gerhard Genser, Leiter der Wirtschaftspolitik, Jutta Steinkellner, Leiterin des Servicezentrums, Präsident Jürgen Mandl, Gerhard Henkel, Humangeograph, Nikolaus Gstättner, Sparten-Geschäftsführer Handel und Markus Polka, Marketingleiter.

Kärntens Regionen brauchen Zukunft

Ohne regionale Wirtschaft kein ländlicher Raum, unterstreicht die Wirtschaftskammer und schlägt Sonderförderprogramme nach Tiroler Vorbild vor. mehr