th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Mandl dankt Mitterlehner

Kärntner Wirtschaft wird von weitreichenden Weichenstellungen profitieren. 

Mandl Wirtschaftskammer Interview Mitterlehner
© WKK

Ausdrücklich gedankt hat heute Kärntens Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl dem zurückgetreten Wirtschaftsminister Vizekanzler Reinhold Mitterlehner. Für die Anliegen der Kärntner Wirtschaft habe Mitterlehner immer ein offenes Ohr gehabt, wie etwa bei der Kärntner Investitionszuwachsprämie, die einen Impuls von rund 80 Millionen Euro ausgelöst habe. Auch bei der Reform der Gewerbeordnung und in anderen wirtschaftspolitischen Weichenstellungen habe Mitterlehner hohe Kompetenz bewiesen und dazu beigetragen, dass sich die Konjunktur auch in Österreich spürbar verbessert habe. Mandl: "Ich bin überzeugt davon, dass die Kärntner und auch die österreichische Wirtschaft von einigen Weichenstellungen des Wirtschaftsministers Mitterlehner noch lange profitieren wird."

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-Zeitung

Die Freiheit steht zur Diskussion

30. Mai 2017: "Die Zukunft der Freiheit" ist das Thema der dritten Toleranzgespräche im Oberkärntner Bergdorf Fresach. mehr

  • WK-Zeitung
Vergnügungssteuer, Kärnten, Bürokratie, Last, Unternehmen, Karusell, Vergnügungspark

(K)ein Vergnügen ohne Steuern

Die Vergnügungssteuer sei nicht mehr zeitgemäß. In Wien wurde sie bereits abgeschafft – in Kärnten wird jetzt diskutiert. mehr

  • WK-News
Landesregierung Verfassung Kärnten Wirtschaft

Kärntens Wirtschaft zieht in die Landesverfassung ein

Die stärkere Verankerung der slowenischen Volksgruppe und der Wirtschaft in der Landesverfassung ist für WK-Präsident Mandl das richtige Signal zur richtigen Zeit. mehr