th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WK-Obmann Streißnig: Lokale Trafiken stärken und Vignette sofort nutzen

Über 115 Tabaktrafikanten bieten die digitale Vignette vor Ort an.

•	WK-Obmann Wolfgang Streißnig
© WKK/Jost & Bayer
Nach dem Erwerb einer digitalen Vignette bei den 115 teilnehmenden Kärntner Trafikanten, können Kunden mit ihren Fahrzeugen sofort mautpflichtige Straßen im gesamten Bundesgebiet befahren. Die Wartefrist von 18 Tagen gilt nicht für den Erwerb vor Ort in den Trafiken, sondern nur für die im Internet gekauften Vignetten. Somit ist der 14. Jänner nicht als Stichtag zu sehen, um mit 1. Februar eine gültige Vignette zu besitzen. 

„Neben der Jahresvignette bieten wir natürlich auch die 2-Monats- und 10-Tages-Vignette für Autos und Zweiräder an“, erklärt Gremialobmann Wolfgang Streißnig. Die Kärntner Trafikanten haben ihre Geschäfte im aktuellen Lockdown geöffnet und freuen sich für die Kunden vor Ort da sein zu können. Selbstverständlich wird neben der digitalen Form auch die traditionelle Klebevignette zum selben Preis angeboten.

Der Erwerb vor Ort hat neben der sofortigen Gültigkeit noch einen zweiten entscheidenden Vorteil: „Mit dem Kauf in der Trafik ihres Vertrauens, können die Kunden nicht nur die Vignette sofort nutzen, sondern tragen auch zur Stärkung der lokalen Trafiken und des Lebensstandortes bei“, so Streißnig abschließend.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Fachgruppe Tabaktrafikanten
Mag. Nikolaus Gstättner
T 05 90 90 4-300
E nikolaus.gstaettner@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Spartenobmann Josef Petritsch, Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig und Spartengeschäftsführer Wolfgang Kuttnig reagieren gemeinsam auf den Fachkräftemangel und starten mit einem Pilotprojekt.

Kärntens Tourismus startet mit Pilotprojekt für die Lehre durch

Mit einem österreichweit einzigartigen Projekt reagiert Kärntens Tourismus auf den Fachkräftemangel: Auf der Lehrstellenplattform tourismusdrin.at werden Lehrbetriebe porträtiert und Lehrstellen angeboten. mehr

Fordern klares Bekenntnis zum Schutz vor Bahnlärm: Landesrat Sebastian Schuschnig, WK-Vizepräsidentin Astrid Legner, Landeshauptmann Peter Kaiser und Christoph Neuscheller von der Bürgerinitiative „Stop den Bahnlärm“

Wirtschaftskammer begrüßt gemeinsame Resolution im Kampf gegen Güterbahnlärm

Der Zentralraum mit den Städten Klagenfurt und Villach sowie den Gemeinden rund um den Wörthersee ist ein wertvoller Lebens- und Wirtschaftsraum. Umso wichtiger ist es, diesen vor drohender extremer Lärmbelastung zu schützen. mehr

Messestand

Herbstmesse-Stand zum Sondertarif

von 15. bis 19. September 2021 geht die Herbstmesse in Klagenfurt über die Bühne. Eine – gerade nach diesen von der Coronakrise gezeichneten Monaten – wichtige Veranstaltung, um sich und seine Produkte zu präsentieren. mehr