th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Schüler im „Baufieber“: Lavanttaler Volksschüler zu Besuch im Lehrbauhof

Die Landesinnung Bau weckt die Bau-Lust bei Kärntens Volksschülern: Schülerinnen und Schüler aus den Volksschulen St. Paul im Lavanttal und Granitztal kamen in den Lehrbauhof nach Klagenfurt, um ihre ersten Bau-Erfahrungen zu machen. Dabei wurde mit Eifer und voller Konzentration gearbeitet.

Lavanttal Volksschule Lehrbauhof Kinder Maurer Schnuppertag
© WKK/fritzpress Der Spaß stand beim Arbeiten im Lehrbauhof für die Lavanttaler Volksschüler im Vordergrund.

Für Gespräche hatten die 28 Kinder aus den vierten Volksschulklassen gestern im Klagenfurter Lehrbauhof keine Zeit. Sie waren viel zu sehr damit beschäftigt, ihre erste eigene Mauer hochzuziehen. Dafür wurden sie mit Kellen, Wasserwaagen und Maurerpfandln ausgestattet und bekamen eine Einschulung in das „kleine Maurer-Einmaleins“. Fleißig gingen sie an die Arbeit, fassten Mörtel aus der Mischmaschine an, brachten ihn mit der Scheibtruhe zu ihrem Mauerwerk und legten Ziegel für Ziegel auf.

Begeisterung für die Maurerlehre

„Es ist schön zu sehen, mit welcher Begeisterung die Kinder am Werk sind“, sagte Bernhard Ellersdorfer vom Kärntner Baumeisterverband, „und vielleicht können wir so den einen oder anderen für eine Maurerlehre begeistern.“ 

Mit der Hilfe von Maurerlehrlingen aus dem ersten Lehrjahr, die im Lehrbauhof ihre zwischenbetriebliche Ausbildung absolvieren, wurden den ganzen Vormittag über Rundbögen und Gewölbe gemauert, Mauern hochgezogen und Pflastersteine verlegt. Auch im nächsten Jahr will Alfons Rass, der sich als Volksschullehrer um das Einbinden von naturwissenschaftlichen Experimenten in den Unterricht bemüht, wieder mit vielen Kindern den Weg vom Lavanttal nach Klagenfurt antreten: „Man kann den Kindern gar nicht früh genug die Faszination des Handwerks vermitteln.“

Zehntausende Bausteine warten auf Volksschüler

Der nächste „Bau-Schwerpunkt“ findet am Donnerstag, 29. Juni 2017, in der Volksschule St. Paul im Lavanttal statt: Viele Volksschüler werden beim „2. Kärntner Kapla-Wettbewerb“ ihre Baukünste zeigen. Zehntausende Bausteine werden dort zu abenteuerlich hohen Bauwerken verbaut. Im Vorjahr nahmen 66 Volksschüler (33 Mädchen und 33 Burschen) aus elf Lavanttaler Volksschulen beim ersten Kapla-Bauwettbewerb teil.

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Newsportal 71 Schulen bereiten auf das  Abenteuer Wirtschaft vor

71 Schulen bereiten auf das Abenteuer Wirtschaft vor

Heute Vormittag verliehen WK-Präsident Jürgen Mandl und Stadträtin Ruth Feistritzer an 71 Schulen die TAZ-Diplome und sind sich einig: „Nur mit dem richtigen Job sind die Jugendlichen von heute glückliche, motivierte Mitarbeiter von morgen, die für Wohlstand in unserem Land sorgen.“ mehr

  • WK-News
Newsportal Dem (neuen) Ingenieur ist nichts zu schwör

Dem (neuen) Ingenieur ist nichts zu schwör

Wirtschaftskammer Kärnten hat die Ingenieurzertifizierung übernommen. mehr

  • WK-News
Newsportal Zwei Top Ten-Plätze  für den Kärntner Malernachwuchs

Zwei Top Ten-Plätze für den Kärntner Malernachwuchs

Beim kürzlich stattgefundenen Bundeslehrlingswettbewerb der Maler und Beschichtungstechniker in Kufstein holten unsere Teilnehmer gleich zwei Top Ten-Plätze für Kärnten und schafften es somit in der Bundeslandwertung aufs Stockerl. mehr